Gottschalk gewinnt Show-Dreikampf

Wenn drei sich streiten, freut sich Thomas Gottschalk: Der Altmeister hat sich gegen die Konkurrenz von Jörg Pilawa und Inka Bause durchgesetzt. 5,13 Mio. sahen "Ein Herz für Kinder", 4,50 Mio. waren es bei "Frag doch mal die Maus" im Ersten und nur 2,89 Mio. beim "Prominenten-Special" der "100.000 Euro Show". Im jungen Publikum hieß es dagegen: Wenn drei sich streiten, freut sich ein Vierter. Der Tagessieg ging dort an den Sat.1-Film "Große Haie - Kleine Fische".

Anzeige

Der Zeichentrickfilm flimmerte bei immerhin 1,99 Mio. Werberelevanten – mehr Zuschauer hatte in der Zielgruppe am Samstag niemand. Der Marktanteil lag bei sehr guten 18,3%. „Die 100.000 Euro Show“ folgt mit unbefriedigenden 14,6% und 1,60 Mio. 14- bis 49-Jährigen vor der Bundesliga-„Sportschau“ auf Platz 2. In der Prime Time folgt „Frag doch mal die Maus“ mit für das junge Publikum sehr ordentlichen 11,1%, ProSieben-Film „Seventeen – Mädchen sind die besseren Jungs“ musste sich mit einem Platz noch hinter der ZDF-Show „Ein Herz für Kinder“ zufrieden geben. Die Gottschalk-Show holte solide 9,1%, die ProSieben-Komödie nur enttäuschende 8,5%. Wesentlich besser erging es den Unterföhringern dann nach 22 Uhr: „Das Schweigen der Lämmer“ erkämpfte ProSieben einen guten Marktanteil von 14,8%. Auch RTL hatte nach 22 Uhr mehr Erfolg: „Die ultimative Chart Show – Die beliebtesten Weihnachtshits“ kletterte auf 18,2%. Einen Absturz gab es hingegen bei Sat.1: Von den 18,3% für „Große Haie – Kleine Fische“ auf nur 9,7% für „Genial daneben“.

Bei den Sendern der zweiten TV-Liga kann sich kabel eins freuen: „Spiel mir das Lied vom Tod“ holte sich um 20.15 Uhr starke 7,5% und blieb damit weit über den Normalwerten des Senders. Bei Vox blieb der vier Stunden lange „Spiegel TV Special“-Jahresrückblick hingegen mit 6,8% hinter den Erwartungen zurück, RTL II stürzte mit „Momentum“ und 5,3% unter das Mittelmaß. Bei den noch kleineren Sendern erreichte wieder einmal der KI.KA die höchste Zuschauerzahl in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen: „Unser Sandmännchen“ sahen um 18.55 Uhr 0,42 Mio. – ein sehr guter Marktanteil von 5,7%. Um 20.15 Uhr lief es für das WDR Fernsehen und einen „Tatort“ gut im jungen Publikum: 3,5%.

Thomas Gottschalk hat im Gesamtpublikum zwar den Show-Dreikampf um 20.15 Uhr gewonnen – für den Tagessieg reichte es jedoch nicht. Den holte sich die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 5,67 Mio. Sehern. „Ein Herz für Kinder“ folgt dahinter, vor der Bundesliga-„Sportschau“ und der ARD-Show „Frag doch mal die Maus“. „Die 100.000 Euro Show“ belegt im Gesamtpublikum nur den zehnten Rang, noch hinter dem Biathlon-Sprint der Damen, der im Ersten um 14.30 Uhr einen Wahnsinns-Marktanteil von 25,5% (3,03 Mio. Zuschauer) holte. Für das Rennen der Herren gab es um 12 Uhr mittags mit 2,61 Mio. Fans sogar 28,5%. 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige