Anzeige

Telecom Italia erwägt Verkauf von Hansenet

Erste Gerüchte kursierten bereits im Sommer, jetzt verdichten sich die Spekulationen: Der italienische Konzern Telecom Italia erwägt den Verkauf seiner Breitbandtochter Hansenet, die unter der Marke Alice auftritt. Wie der Vorstandsvorsitzende Franco Bernabé bestätigte, will sich das mit rund 36 Milliarden Euro verschuldete Unternehmen auf die Kernmärkte Italien und Brasilien konzentrieren. Als Interessenten werden unter anderem auch O2, United Internet, Versatel und Vodafone gehandelt.

Anzeige

Telecom Italia will sich von Unternehmensanteilen im Wert von rund drei Milliarden Euro trennen. Dazu gehört inzwischen auch das europäische Breitbandgeschäft, darunter auch das Deutschland-Geschäft. Noch vor wenigen Monaten hatte Bernabé Deutschland als Kerngeschäft bezeichnet. Inzwischen hat sich die Situation bei Telecom Italia aber zunehmend verschlechtert. Für 2009 erwartet das Unternehmen keine Umsatzsteigerung, die Verkäufe sollen helfen, den Konzern aus der Krise zu führen.

Die besten Chancen für einen Erwerb von
Hansenet werden dem spanischen Telekommunikationskonzern Telefonica
eingeräumt, der in Deutschland mit dem Mobilfunkunternehmen O2 aktiv
ist. Als
weitere Interessenten gelten United Internet, Versatel und Vodafone. Alice hat nach eigenen Angaben in Deutschland rund 2,35 Millionen
DSL-Kunden.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige