Anzeige

„Bauer sucht Frau“ siegt trotz Verlusten

Die größte Euphorie scheint verflogen: Obwohl sich Inka Bauses RTL-Kuppel-Soap "Bauer sucht Frau" dem Staffelende nähert, schalten immer weniger Leute ein. Am Montag waren es 3,43 Mio. 14- bis 49-Jährige - der geringste Wert seit fünf Wochen. Für den Tagessieg reicht das natürlich trotzdem, dafür ist die Konkurrenz um 21.15 Uhr einfach zu schwach aufgestellt. Auch die Plätze 2 bis 4 gehen an RTL, mit "GZSZ", "Wer wird Millionär?" und "Extra".

Anzeige

Der zuschauerstärkste Konkurrent folgt auf Platz 5, es waren erneut „Die Simpsons“, die in dieser TV-Saison wohl das tollste Comeback hingelegt haben. Mit 2,01 Mio. bzw. 1,94 Mio. Werberelevanten erreichte die gelbe Familie starke 14,9% und 15,3%. Selbst eine der Vorabend-Episoden erreichte fast noch die Tages-Top-Ten. Auch Sat.1 kann zufrieden sein: Komödie „Deine, meine, unsere“ kletterte mit 1,85 Mio. und 14,0% immerhin auf Rang 8. Noch davor landete der Vox-Evergreen „CSI: NY“ mit genau 2,00 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Auf der Suche nach Prime-Time-Flops wird man auch bei RTL II nicht sofort fündig, die „Kochprofis“-Doppelfolge erkämpfte sich gute 8,0% und 8,5%, erst später versagten „Californication“ und „Dexter“ erneut. Schlechter sah es um 20.15 Uhr bei kabel eins aus: „Monte Cristo“ blieb bei unbefriedigenden 5,2% hängen.

Die Montags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Am stärksten in der Prime Time
(12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Montag: 17,8%): Es ist immer gut, wenn ein Sender seine höchsten Marktanteile auch in der wichtigsten Sendezeit erreicht. Bei RTL war es am Montag wieder so: „Bauer sucht Frau“ und „Extra – Das RTL-Magazin“ kletterten beide über die 25%-Hürde, auch alle anderen Programme zwischen 18.30 Uhr und 0.40 Uhr blieben klar über dem Senderdurchschnitt. 20% und mehr erreichten dabei auch „RTL aktuell“, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „30 Minuten Deutschland“.

ProSieben: „Simpsons“, „Simpsons“, „Simpsons“
(12M: 11,7% / Mo: 11,2%): Homer, Bart & Co. sind montags wirklich das Quotenmonster von ProSieben. Diesmal holten die vier am Vorabend und in der Prime Time ausgestrahlten Episoden vier der sechs höchsten Marktanteile des Senders – alle lagen zwischen 14,1% und 16,8%. Hervorragend erging es auch „Galileo“ und „We are Family!“, ab 21.15 Uhr ging es für „Supernatural“ aber unter die 10%-Hürde, Episode 2 holte immerhin mittelmäßige 11,8%. „TV total“ stürzte danach aber erneut unter die 10%.

Sat.1: Gute Prime Time, schwacher Vorabend
(12M: 10,8% / Mo: 11,3%): Das Sat.1-Programm war wieder sehr klar aufgeteilt. Am Trash-Nachmittag gab es wie immer überdurchschnittliche Zahlen mit Quotenkönig „Richter Alexander Hold“ und 18,3%. Am Vorabend stürzten ab 18 Uhr alle Formate, inklusive Telenovela „Anna und die Liebe“, unter die 10% und um 20.15 Uhr ging es mit der Familienkomödie „Deine, meine, unsere“ weder auf gute 14,0% zurück. Um 22.45 Uhr folgt dann schließlich der nächste Rutsch unter die 10%, u.a. mit miserablen 6,1% für „Nip/Tuck“.

Vox: Die „Gilmore Girls“ bringen einen kleinen Aufschwung
(12M: 7,5% / Mo: 8,7%): Die Einwechslung der „Gilmore Girls“ für die Katastrophen-Doku-Soap „Geld zu verschenken“ hat sich bereits ein wenig rentiert. Statt 4% gab es am Montag um 15 Uhr immerhin 7,1%. Der Neustarter „Wissenshunger – Die Reportage“ enttäschte hingegen um 16 Uhr mit sehr ausbaufähigen 4,3%. Deutlich nach oben ging es wie immer um 19 Uhr mit „Das perfekte Dinner“ und 11,4%. Auch „CSI: NY“ (15,2%) und „Criminal Intent“ (10,1%) schafften zweistellige Zielgruppen-Marktanteile.

Das Erste: Nichts Neues von den „Anwälten“
(12M: 7,6% / Mo: 5,4%): Quoten-Fetischisten in der ARD werden sicher schon dem Montag entgegen fiebern, an dem die letzte Folge der von RTL gekauften Serie „Die Anwälte“ läuft. Auch diesmal versagte sie nämlich komplett. Im Gesamtpublikum gab es katastrophale 5,8%, bei den 14- bis 49-Jährigen 3,1%. Auch im Anschluss lief es nicht wesentlich besser: „Die großen Kriminalfälle“ blieb im jungen Publikum bei 4,2% hängen, „Report Mainz“ bei 4,8% und die „Tagesthemen“ bei 5,2%. Den einzigen zweistelligen Marktanteil in der jungen Zielgruppe bescherte dem Ersten Nachmittags-Telenovela „Sturm der Liebe“ mit 11,6%.

ZDF: Gute Quoten für die Abendfilme
(12M: 7,1% / Mo: 6,7%): Für das ZDF lief es am Montag recht ordentlich. Vor allem die beiden Filme ab 20.15 Uhr überzeugten im jungen Publikum. „Im Gehege“ holte zunächst 7,7%, „Switchback – Gnadenlose Flucht“ um 22.15 Uhr dann sogar 9,8%. Auch vor 20 Uhr sprangen zwei Sendungen über die 8%-Hürde: „Wege zum Glück“ mit 8,3% und „SOKO 5113% mit 8,1%. Schlecht sah es hingegen bei „WISO“ aus: 4,7% sind um 19.25 Uhr zu wenig.

RTL II: Außer bei den „Kochprofis“ kein Grund für Jubel
(12M: 6,2% / Mo: 5,9%): Nur „Die Kochprofis“ überzeugten am Montag mit guten Quoten. Den 8,0% und 8,5% der beiden Ausgaben hatte das restliche RTL-II-Programm nichts hinzuzufügen. Zwischen 19 Uhr und Mitternacht gab es außerhalb der Koch-Soap keine 6 vor dem Komma, „Californication“ und „Dexter“ blieben bei miesen 3,1% und 4,2% hängen. Vor 19 Uhr schafften immerhin u.a. „Immer wieder Jim“, „Still Standing“ und „Tom und Jerry“ 6% und mehr.

kabel eins: Je später, desto besser
(12M: 5,5% / Mo: 5,5%): Für kabel eins lief es im Abendprogramm erst in den späteren Stunden so richtig gut. Nachdem im Nachmittagsprogramm „Eine schrecklich nette Familie“, „King of Queens“ und „Abenteuer Alltag – täglich Wissen“ 7,3% bis 8,5% erreicht hatten, fiel Prime-Time-Film „Monte Cristo“ auf unterdurchschnittliche 5,2%. Um 22.40 Ging es für „Der stählerne Adler“ jedoch zurück auf 7,2% und „Angel“ kletterte in der tiefen Nacht sogar auf bis zu 8,6%.

Die kleineren Sender: Uralt-Klamauk und ein gelber Schwamm
Die ganz großen Quoten blieben bei den Kleinen am Montag aus. So kam in der Prime Time kaum jemand deutlich über seinen Senderdurchschnitt, am ehesten gelang das noch dem Zweitligafußball im DSF (2,0%), der Uralt-Komödie „Hurra, die Schule brennt“ im mdr Fernsehen (2,1%) und dem „Tatort“ im NDR Fernsehen (2,6%). Später erreichten „Voll total“ und „T.V. Kaiser“ bei Super RTL noch 4,1% und 4,0%, am Vorabend überzeugten vor allem „Unser Sandmännchen“ mit 5,1% im KI.KA und „SpongeBob Schwammkopf“ mit 3,2% bei Nick.

Das Gesamtpublikum: Bauern und Quizfragen
Auch insgesamt ging der Tagessieg an RTL und „Bauer sucht Frau“. 7,94 Mio. Zuschauer verdrängten Günther Jauchs „Wer wird Millionär?“ mit 7,24 Mio. Sehern auf Platz 2. Deutlich abgeschlagen folgen die 20-Uhr-„Tagesschau“ (5,00 Mio.) und der ZDF-Film „Im Gehege“ (4,93 Mio.) dahinter. Die ARD-Serie „Die Anwälte“ muss sich mit Platz 45 der Tageswertung zufrieden geben – hinter den direkten 20.15-Uhr-Konkurrenten von RTL, ZDF, Vox, Sat.1 und ProSieben.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige