Mogadischu-Drama hält 7 Millionen in Atem

Obwohl nahezu jeder Deutsche die Geschichte um die Entführung der Lufthansa-Maschine "Landshut" kennen dürfte, sahen am Sonntag 7,34 Mio. den Film "Mogadischu" im Ersten. Keine andere Sendung hatte so viele Zuschauer. Bei den 14- bis 49-Jährigen musste sich der Film aber mit Platz 2 zufrieden geben: Er unterlag dort mit 2,72 Mio. dem RTL-Konkurrenten "Das Haus am See" (2,98 Mio.). Für eine Quoten-Sensation sorgte am Sonntag der KI.KA.

Anzeige

970.000 14- bis 49-Jährige schauten nämlich mittags um 12 Uhr das KI.KA-Märchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Das reichte für einen absolut sensationellen Marktanteil von 17,5% in dieser Zielgruppe – und gleichzeitig den 23. Platz in der Tageswertung. Damit schauten auch dreimal mehr 14- bis 49-Jährige als 3- bis 13-jährige Kinder zu. In der Prime Time gab es im jungen Publikum nicht nur einen Zweikampf, sondern einen Dreikampf um den Sieg. Hinter „Das Haus am See“ und „Mogadischu“ folgt mit ähnlich knappem Rückstand noch der ProSieben-Kracher „The Transporter“. Im Ersten hat sich auch die konsequente Programmierung des gesamten Abends zum Thema Landshut-Entführung ausgezahlt: „Anne Will“ schauten im jungen Publikum rekordverdächtige 1,59 Mio. Leute (12,9% Marktanteil), die Begleit-Doku zum Thema holte im Anschluss noch 13,4%. Nicht so gut lief es am Sonntag für Sat.1: „Navy CIS“ blieb bei 9,6% hängen, „Criminal Minds“ holte immerhin noch 11,3%. Auf den weiteren Plätzen des 20.15-Uhr-Rankings folgen in der Zielgruppe die ZDF-Schmonzette „Herz aus Schokolade“ mit ordentlichen 7,7%, „Police Academy“ mit soliden 7,3% für RTL II, Vox mit schwachen 5,2% für „Promis unter Volldampf“ und schließlich kabel eins mit katastrophalen 3,6% für „Mein neues Leben – XXL“.

Die Sonntags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Starke Prime Time, schwache Late Prime
(12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Sonntag: 14,7%): Bei den Kölnern lief es am Sonntag vor allem in der Zeit von 13.25 Uhr bis 22.15 Uhr gut. Zunächst kletterte die „Supertalent“-Wiederholung vom Samstag auf 19,8%, danach holte „Bauer sucht Frau“ sogar 21,5%. „Exclusiv – Weekend“ und „RTL aktuell – Weekend“ erkämpften sich 19,8% und 20,3%, der Prime-Time-Film „Das Haus am See“ schließlich 19,9%. Etwas enttäuschend verlief jedoch zwischendurch der Auftakt zur neuen „Schwiegertochter gesucht“-Staffel: Die Vorstellung der Männer erreichte nut mittelmäßige 15,3%. Schlecht erging es RTL ab 22.15 Uhr: mit 9,8% für „Spiegel TV“, 7,6% für „Die große Reportage“ und 9,3% für „CSI“.

ProSieben: „Kill Bill“ sorgt für den Top-Marktanteil
(12M: 11,8% / So: 14,0%): Die zuschauerstärkste ProSieben-Sendung war am Sonntag zwar der 20.15-Uhr-Film „The Transporter“, doch den höchsten Marktanteil erkämpfte sich „Kill Bill Vol. 2“: 24,2% gab es dort um 22.05 Uhr, 1,89 Mio. 14- bis 49-Jährige sorgten für die Marktführerschaft in diesem Programmslot. Auch die anderen Programme zwischen 18.10 Uhr und 3 Uhr nachts überzeugten. So kamen „Die Simpsons“ und „Galileo“ am Vorabend auf 15,7% bis 17,1% und Spätfilm „Arahan“ noch auf 17,5%.

Sat.1: Schwacher Sonntag mit katastrophalem Nachmittag
(12M: 10,8% / So: 8,1%): Die guten Nachrichten zuerst: „Nur die Liebe zählt“ erreichte um 19.05 Uhr solide 12,1%, „Criminal Minds“ um 21.15 Uhr okaye 11,3% und das „Sechserpack“ danach gute 14,4%. Nun die schlechten Nachrichten: Alle anderen Sat.1-Programme scheiterten zwischen 12.20 Uhr und 3 Uhr nachts an der 10%-Hürde. Besonders miserabel erging es dabei u.a. der Nachmittags-Wiederholung von „Nur die Liebe zählt“ (3,2%) und „Kommissar Rex“ (4,8%). Aber auch mit den 9,6% für „Navy CIS“ kann der Sender nicht zufrieden sein.

Vox: Quoten-Tristesse in der wichtigsten Sendezeit
(12M: 7,6% / So: 6,1%): Keinen wirklich schönen Sonntag erlebte auch Vox. Vor allem auf den beiden wichtigsten Sendeplätzen, am Vorabend und um 20.15 Uhr, gab es völlig unbefriedigende Zahlen. So blieb „Wohnen nach Wunsch – Das Haus“ bei 5,7% hängen, „Promis unter Volldampf“ rutschte sogar auf 5,2%. Selbst „Prominent“ blieb mit 7,3% unter den Vox-Normalwerten.

Das Erste: Abendprogramm rettet den Sonntag
(12M: 7,6% / So: 8,6%): Bis 20 Uhr sah es für Das Erste im jungen Publikum noch nach einem extrem schwachen Sonntag aus. Nur die „Lindenstraße“ sprang mit 9,8% über den Senderdurchschnitt, alle anderen Programme zwischen 5 Uhr morgens und 20 Uhr blieben weit unter dem Senderdurchschnitt. Um 20 Uhr kam dann aber der große Umschwung: Zunächst erreichte die „Tagesschau“ 14,8%, danach der „Mogadischu“-Film 18,1%, schließlich „Anne Will“ und die „Mogadischu“-Doku noch 12,9% und 13,4%.

ZDF: Mittelmaß war Trumpf
(12M: 7,1% / So: 6,0%): Das ZDF schwankte am Sonntag meist zwischen oberem und unterem Mittelmaß. Am Morgen und Nachmittag gab es ordentliche Zahlen für den Langlauf und die Nordische Kombination, nach 19.30 Uhr kletterten „Terra X“ und „Herz aus Schokolade“ immerhin über die 7%-Hürde. „Terra X“ konnte dabei aber nicht an die Erfolge der Reihe „Die Deutschen“ von den vergangenen Sonntagen anknüpfen.

RTL II: „Police Academy“ überzeugt
(12M: 6,2% / So: 6,2%): Der Klamauk-Evergreen „Police Academy“ holte auch bei seiner gefühlt 247. Ausstrahlung gute Quoten. 7,3% waren für RTL II gleichzeitig der höchste Zielgruppen-Marktanteil zwischen 15 Uhr und Mitternacht. Über die 7% kletterten am Nachmittag auch „Krasse Küche mit Andrew Zimmern“ und „Mythbusters“, Vampirserie „Blood Ties“ enttäuschte nach 22 Uhr hingegen wieder mit 5,5%. Den höchsten Marktanteil des Tages bescherten dem Sender „Die Kochprofis“: mit 10,4% um 14 Uhr.

kabel eins: Absturz um 20.15 Uhr
(12M: 5,4% / So: 6,0%): Der Tag fing so grandios an für kabel eins: „Verschüttet – Das Wunder von Pennsylvania“ holte um 14 Uhr 7,4%, „Die Glücksritter“ im Anschluss 11,4% und „James Bond 007 – In tödlicher Mission“ noch 8,5%. Doch dann folgte ein Absturz. „Mein neues Leben – XXL“ wird immer mehr zum Sorgenkind, blieb diesmal bei nur 3,6% kleben. Auch die folgende „K1 Reportage“ enttäuschte mit 3,6%.

Die kleineren Sender: Märchenhafte Quoten
17,5% – das dürfte der höchste Marktanteil sein, den der KI.KA jemals bei den 14- bis 49-Jährigen erreicht hat. „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ war aber nicht das einzige Märchen, das am Sonntag tolle Quoten geholt hat. So gab es 5,3% für den russischen Film „Der Hirsch mit dem goldenen Geweih“ im mdr Fernsehen und immerhin 4,0% für „Schneeweißchen und Rosenrot“ im rbb Fernsehen. Der eher trashige Super-RTL-Konkurrent „Barbie in: Eine Weihnachtsgeschichte“ kam zudem auf 6,0%. Starke Zahlen gab es auch im DSF: Morgens kletterte der „Doppelpass“ auf 7,9%, um 22 Uhr „Bundesliga – Der Sonntag“ auf 4,2%.

Das Gesamtpublikum: Das Erste lässt der Konkurrenz keine Chance
Der „Mogadischu“-Themenabend war das dominierende Fernsehprogramm des Sonntags: Der Spielfilm belegt mit 7,34 Mio. Zuschauern Platz 1, „Anne Will“ folgt auf Rang 3 und „Mogadischu – Die Dokumentation“ den sechsten Platz. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ komplettiert den ARD-Triumph auf Platz 2. Zuschauerstärkster Privat-Konkurrent war „RTL aktuell“, in der Prime Time kam dem Ersten aber das ZDF am nächsten, dessen „Herz aus Schokolade“ immerhin 5,72 Mio. Leute einschalteten. Die Privaten folgen dort etwas abgeschlagen: „Das Haus am See“ (RTL) mit 4,06 Mio., „The Transporter“ (ProSieben) mit 3,55 Mio.

Ausnahmsweise erst am heutigen Montag: die Quoten vom Freitag und Samstag:

Der Samstag: „Supertalent“ besiegt „Crash Challenge“ und „Lego Show“
Der klare Gewinner des Samstags-Show-Kampfes war RTLs „Supertalent“. Mit 3,45 Mio. 14- bis 49-Jährigen – bei der „Entscheidung“ um 23.55 Uhr waren es 2,64 Mio. – wurde Stefan Raab von ProSieben deutlich in die Schranken gewiesen. „Die große TV total Stock Car Crash Challenge“ schauten nur 1,53 Mio. Werberelevante – der Zielgruppen-Marktanteil von 15,3% war aber noch halbwegs in Ordnung. Zwischen die beiden Shows schoben sich in den Tages-Charts noch „Rüdiger Hoffmann Live! Sex oder Liebe“ und die Bundesliga-„Sportschau“. In der Prime Time hieß der schärfste Verfolger von RTL und ProSieben überraschenderweise kabel eins: Der James-Bond-Klassiker „In tödlicher Mission“ flimmerte bei 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährigen – ein starker Marktanteil von 10,9%. Damit besiegte der Agententhriller auch das ZDF („Kommissarin Lucas“ / 9,0%) und Sat.1, dessen „Lego Show“ mit 8,3% der große Verlierer des Abends war.

Der Freitag: „Mein Restaurant“ wird doch noch zum Erfolg
Erfreuliche Nachrichten für Freunde von gutem Reality-Fernsehen ohne Trash-Faktor: „Mein Restaurant“ wird für Vox langsam doch noch zu einem Quotenbringer. Mit einem Zielgruppen-Marktanteil von 9,9% stellte die Reihe am Freitag einen Rekord auf und verfehlte die Top Ten mit 1,07 Mio. Werberelevanten auf Platz 12 nur knapp. Der Tagessieg ging mit vergleichsweise geringen 2,03 Mio. 14- bis 49-Jährigen an RTL und „Gute zeiten, schlechte Zeiten“. Auch auf den Plätzen 2 und 3 folgen mit „Wer wird Millionär?“ und „Die ultimative Chart Show“ RTL-Programme, ProSieben belegt mit „Jackie Chan’s Der Mythos“ Rang 4. Weit über Soll kam RTL-II-Komödie „Schöne Bescherung“ ins Ziel: Mit dem Prime-Time-Marktanteil von 12,1% und Platz 6 in der Freitags-Wertung kann der Sender überaus zufrieden sein, nur RTL und ProSieben hatten auf dem Programmplatz mehr Zuschauer. Miserable Zahlen lieferte „Aloha! Die Südseeshow“ ab, die mit nur 6,4% wohl gleichzeitig die letzte der ursprünglich über 20 geplanten Hugo-Egon-Balder-Eventshows gewesen sein dürfte. Nach dieser Vorleistung ist es umso erfreulicher, dass Anke Engelkes „Ladykracher“ im direkten Anschluss mit 10,8% immerhin noch ins Mittelmaß gesprungen sind.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige