Anzeige

„Die Glücksritter“ beflügeln kabel eins

Der Überraschungs-Hit des Tages heißt "Die Glücksritter". Obwohl die Komödie schon 25 Jahre alt ist, schalteten sie am Dienstag 1,35 Mio. 14- bis 49-Jährige bei kabel eins ein. Für den Sender ein großer Erfolg mit einem Zielgruppen-Marktanteil von 10,6%. Damit schlug der Film sogar den Abschluss des ProSieben-Zweiteilers "Der Seewolf", der mit 1,06 Mio. Werberelevanten bei nur 8,0% hängen blieb. Nur RTL und Sat.1 hatten in der Prime Time mehr Zuschauer als kabel eins.

Anzeige

Der Tagessieg und alle Plätze von 1 bis 6 der Dienstags-Charts gingen dabei an RTL. „Dr. House“ gewann mit gewohnt starken 3,75 Mio. 14- bis 49-Jährigen vor „CSI: Miami“, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Psych“, „RTL aktuell“ und „Alles was zählt“. Zuschauerstärkste Nicht-RTL-Sendung war am Dienstag „Galileo“, das am ProSieben-Vorabend stolze 14,4% erreichte. In der Prime Time hatte der Sender dann aber wie erwähnt keine Chance, dort gab es unter den RTL-Konkurrenten bei Sat.1 die meisten Zuschauer: Die 10,7% für „Griechische Küsse“ sind aber nur Mittelmaß. Hinter den vergleichsweise hervorragenden 10,6% der „Glücksritter“ folgt die ZDF-Doku-Reihe „Die Deutschen“, die mit 10,1% im jungen Publikum ebenfalls sehr zufrieden sein kann. Weiterhin gab es in der Prime Time ordentliche 7,3% für „Zuhause im Glück“ bei RTL II, unbefriedigende 7,1% für „Mein Restaurant“ bei Vox, sowie mittelmäßige 6,6% und 7,9% für die ARD-Serien „Familie Dr. Kleist“ und „In aller Freundschaft“.

Die Dienstags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Starke Prime Time, solider Nachmittag
(12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Dienstag: 19,2%): RTL kann ausnahmsweise mal mit dem kompletten Tag zufrieden sein. Allen voran überzeugten „RTL aktuell“, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „CSI: Miami“, „Dr. House“, „Psych“ und das „RTL-Nachtjournal“ mit Zielgruppen-Marktanteilen von 20,0% bis 28,4%. Doch auch im Nachmittagsprogramm lies es besser als zuletzt – u.a. mit 15,5% für „Die Oliver Geissen Show“ und 14,7% für „112 – Sie retten dein Leben“.

ProSieben: Ein „Seewolf“ zum Vergessen
(12M: 11,8% / Di: 9,7%): Man hat sich so viel von dem Zweiteiler versprochen, hat vor Gericht für die Ausstrahlung gekämpft und dann sowas: Teil 2 des „Seewolfs“ lief noch bescheidener als Folge 1 und ging mit nur 8,0% in der Zielgruppe wie ein Schiffbrüchiger unter. Auch danach lief nicht viel zusammen, „Switch Reloaded“ erzielte nur 7,2%, „Elton vs. Simon“ 9,4% und „TV total“ 10,1%. Besser erging es dem Sender am Vorabend – mit 15,2% und 16,3% für „Die Simpsons“ und 14,4% für „Galileo“.

Sat.1: „Anna und die Liebe“ holt 11,8%
(12M: 10,8% / Di: 11,9%): Die guten Quoten für Telenovela „Anna und die Liebe“ häufen sich. Mit 11,8% sprang sie erneut klar über die Sender-Normalwerte. Zuvor gab es wie gewohnt noch viel höhere Marktanteile, u.a. 20,7% und 20,8% für „Richterin Barbara Salech“ und „Richter Alexander Hold“. Auch im Abendprogramm lief es mit 10,7% für „Griechische Küsse“, 11,2% für „Akte 2008“ und 11,3% für „24 Stunden“ zumindest ordentlich, einzig die Zeit zwischen 19 Uhr und 20.15 Uhr schwächelte wieder.

Vox: Nur „Das perfekte Dinner“ erfolgreich
(12M: 7,6% / Di: 7,1%): Ein ausbaufähiger Dienstag für Vox. Das fing mit sehr schwachen 3,8% und 4,5% für „Geld zu verschenken“ und „Wildes Wohnzimmer“ im Nachmittagsprogramm an und ging mit unbefriedigenden 7,1% und 5,2% für „Mein Restaurant“ und „Goodbye Deutschland!“ in der Prime Time weiter. Zweistellig wurde es nur für „Das perfekte Dinner“ mit gewohnt starken 11,3%, immerhin mehr als 8% holten „Unter Volldampf!“, die „stern TV Reportage“ und das „Spiegel TV Extra“.

Das Erste: Herausragende Zahlen für „Sturm der Liebe“
(12M: 7,6% / Di: 6,4%): Ein Quotenhit ist die Telenovela fast immer, am Dienstag lief es wieder besonders gut: Mit 27,4% im Gesamtpublikum und 13,7% bei den 14- bis 49-Jährigen katapultierte sich „Sturm der Liebe“ auf Top-Werte. Zweistellig wurde es im jungen Publikum zudem für „Verbotene Liebe“ mit 10,0%, gute Zahlen gab es auch für den „Marienhof“ (9,6%), die 20-Uhr-„Tagesschau“ (9,7%) und „In aller Freundschaft“ (7,9%). Zu später Stunde landete „Menschen bei Maischberger“ mit 6,7% noch klar über ihren sonstigen Werten. Gast war u.a. Rapper Sido, Thema war die Bildung der Deutschen.

ZDF: „Die Deutschen“ und Kerner holten Top-Marktanteile
(12M: 7,1% / Di: 6,5%): Im ZDF hießen die größten Quotenbringer im jungen Publikum „Die Deutschen“ und „Johannes B. Kerner“. Der Abschluss der Doku-Reihe kam um 20.15 Uhr noch einmal auf tolle 10,1%, die Talkshow schaffte nach 23 Uhr u.a. mit Heino und Axel Milberg stolze 9,9% bei den 14- bis 49-Jährigen. Auch mit den Programmen dazwischen kann der Sender zufrieden sein, sie sprangen alle über 7%. Schlecht lief es hingegen im kompletten Programm vor 18 Uhr.

RTL II: Nur „Zuhause im Glück“ enttäuscht nicht
(12M: 6,2% / Di: 5,4%): Ein weiterer Tag zum Vergessen für RTL II. Einzig die Doku-Soap „Zuhause im Glück“ sprang im Abendprogramm mit 7,3% klar über den Senderdurchschnitt, „Die RTL II-Schicksalsreportage“ enttäuschte mit 5,1% ebenso wie „Exklusiv – Die Reportage“ mit 4,4%. Immerhin: Zwischen 16.30 Uhr und 18.30 Uhr gab es zwischen 6,1% und 7,0% für „Full House“, „Still Standing“ und „Immer wieder Jim“.

kabel eins: Ein Wahnsinns-Dienstag
(12M: 5,4% / Di: 7,2%): Was für ein Tag für kabel eins. Mit 7,2% lag man nicht nur meilenweit über den Normalwerten, sondern hinter RTL, Sat.1 und ProSieben sogar auf dem vierten Platz des Sender-Rankings – vor Vox, dem ZDF und dem Ersten. Hauptverantwortlich waren dafür natürlich „Die Glücksritter“ mit ihren 10,6%, aber auch „Abenteuer Leben“ überzeugte im Anschluss mit 8,0%. Im Nachmittagsprogramm kletterte „King of Queens“ zudem auf 9,4%, „Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen“ schaffte 7,5%.

Die kleineren Sender: Bayern punkten mit James-Bond-Doppelpack
Der größte Quotenhit der kleineren Sender war am Dienstag das James-Bond-Duo im Bayerischen Fernsehen. Um 21.45 Uhr erzielte „Diamantenfieber“ dort 4,3% im jungen Publikum, um 23.50 Uhr gab es 4,2% für „Im Geheimdienst ihrer Majestät“. Auch das WDR Fernsehen kann zufrieden sein: „Abenteuer Erde“ und „Quarks & Co.“ erreichten in der Prime Time 2,5% bzw. 2,2%. Vor 20 Uhr holte der KI.KA 5,8% mit „Unser Sandmännchen“, Das Vierte kam mit dem Serienklassiker „Remington Steele“ auf 2,9%.

Das Gesamtpublikum: ARD-Serien siegen wie an jedem Dienstag
Insgesamt ist von den kabel-eins-„Glücksrittern“ auf den ersten Plätzen nichts zu sehen. Der Tagessieg ging dort wie so ziemlich an jedem Dienstag an die Serien des Ersten: „In aller Freundschaft“ schalteten 6,03 Mio. ein, „Familie Dr. Kleist“ zuvor 5,49 Mio. „Dr. House“ belegt diesmal nur Platz 5 – hinter „CSI: Miami“ und der 20-Uhr-„Tagesschau“. Auf den ersten 19 Plätzen der Tages-Charts finden sich ausschließlich Programme des Ersten, des ZDF und von RTL, Sat.1 folgt als erster Konkurrent mit „Richter Alexander Hold“ auf dem 20. Rang.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige