„Sportbild“-Chef steigt bei Springer auf

Überraschende Personalie bei Axel Springer: Pit Gottschalk, seit 2003 Chefredakteur von "Sportbild", gibt diesen Posten auf und leitet ab 1. Januar das Vorstandsbüro Zeitungen. In dieser Funktion berichtet der 40-Jährige direkt an Vorstandschef Mathias Döpfner. Die Ernennung ist ein weiterer Schritt einer steilen Verlagskarriere. Gottschalk ist seit 1994 bei Springer. Neuer "Sportbild"-Chefredakteur wird der bisherige Stellvertreter Alexander Steudel, 42.

Anzeige

Gottschalk tritt die Nachfolge von Frank Mahlberg, 41, an, der seit Oktober neben Jan Bayer Verlagsgeschäftsführer der neuen Zeitungsgruppe Regional- und Abozeitungen ist. Nach einem Volontariat beim „Mitteldeutschen Express“ in Halle und einer zweijährigen Tätigkeit als Redakteur der Münchner „Abendzeitung“ kam Gottschalk vor 14 Jahren als Reporter und später Chefreporter zu „Sportbild“. Von 1998 bis 2002 leitete er die Sportressorts bei den Titeln „Welt“ und „Welt am Sonntag“. 2003 übernahm er die „Sportbild“-Chefredaktion.
Der neue Chefredakteur des Blattes ist ab Januar Alexander Steudel. Der 42-Jährige volontierte bei den „Stuttgarter Nachrichten“ und ist seit 2000 für Springer tätig und fungierte seit 2003 als Stellvertreter Gottschalks.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige