Anzeige

10 Millionen feiern Gottschalks Quiz-Sieg

Thomas Gottschalk ist der zweite Promi, der bei "Wer wird Millionär?" die Million gewonnen hat – kein Wunder also, dass die Show ein großer Publikumserfolg war. 8,90 Mio. sahen im Durchschnitt zu, in den Minuten von Gottschalks Triumph waren es sogar bis zu 10,24 Mio. – und das, obwohl es schon nach 23 Uhr geworden war. Auch im jungen Publikum gewann die Show: Mit 3,30 Mio. 14- bis 49-Jährigen lag sie klar vor dem direkten Konkurrenten "Popstars".

Anzeige

Dort schauten 2,10 Mio. Werberelevante zu – ein guter Marktanteil von 16,5% aber keine Chance gegen „WWM“ – und das, obwohl das erste Bandmitglied und der Name der neuen Girlband (Queensberry) bekannt gegeben wurden. Beim „Wer wird Millionär?-Promi-Special“ lag der Zielgruppen-Marktanteil über die gesamte Show gesehen bei 27,7%, in den Minuten des Gottschalk-Siegs kletterte er bis auf 48,4%. Neben RTL und ProSieben erging es Vox im Abendprogramm am besten: „Space Cowboys“ lief bei immerhin 1,40 Mio. 14- bis 49-Jährigen – ein Zielgruppen-Marktanteil von 11,1%. Auch RTL II kann zufrieden sein: mit 8,5% für „Law & Order: New York“ und 7,9% für den „Frauentausch“. Sat.1 blieb mit seinen Donnerstags-Serien – Sie anhnen es schon – hingegen erneut zwischen 6 und 7% hängen. „Plötzlich Papa“ kam um 20.15 Uhr auf 6,1%, „Dr. Molly & Karl“ anschließend auf 6,8%. Kleiner Trost: Telenovela „Anna und die Liebe“ hatte zuvor sehr ordentliche 11,5% erzielt.

Die Donnerstags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Starker Tag dank „WWM“-Promi-Special
(12-Monats-Durchschnitt: 15,5% / Donnerstag: 18,9%): Günther Jauchs Promi-Quiz war ganz klar der große Quotenbringer für RTL. Mit 27,7% holte es den höchsten Marktanteil des Tages und beflügelte auch noch die anschließende Sendung „RTL Spendenmarathon 2008 – Die Hilfe der Stars“, die noch 22,2% erreichte. Vor 20.15 Uhr kletterte zudem „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 21,6% über die 20%, am Nachmittag blieben „Die Oliver Geissen Show“, „Mitten im Leben“ und „112“ hingegen weit unter den RTL-Normalwerten.

ProSieben: Prime Time trotzt RTL-Quiz
(12M: 11,8% / Do: 12,6%): Obwohl „Wer wird Millionär?“ in direkter Konkurrenz Top-Quoten holte, erging es ProSieben nicht so schlecht. Die „Popstars“ lagen mit 16,5% nur leicht unter den Zahlen der Vorwochen und auch die Sendungen danach sprangen über die ProSieben-Durchschnittswerte. So gab es für „red! Stars, Lifestyle & More“ immerhin 12,1%, „TV total“ erreichte „Popstars“-gedopte 12,7%. Im Nachmittags- und Vorabendprogramm überzeugten zudem „We are Family!“, „Die Simpsons“ und „Galileo“.

Sat.1: Keine Chance ab 19 Uhr
(12M: 10,8% / Do: 10,6%): Das alte Sat.1-Bild: Am Nachmittag ist der Sender dank Court und Crime bärenstark – diesmal mit bis zu 19,9% für „Richterin Barbara Salesch“ – doch am Vorabend beginnt der Absturz. Zwar blieb „Anna und die Liebe“ mit 11,5% schon wieder über den Sender-Normalwerten, doch damit war die Sendung die letzte, die das am Donnerstag schaffte. Neben den beiden Prime-Time-Serien „Plötzlich Papa“ und „Dr. Molly & Karl“ erging es dabei vor allem „Navy CIS“ (7,3%) und den „Sat.1 Nachrichten“ (7,1%) besonders schlecht.

Vox: Komplettes Abendprogramm über 10%
(12M: 7,6% / Do: 8,5%): Nur RTL und ProSieben waren am Donnerstagabend stärker: Mit seinem Spielfilm-Duo „Space Cowboys“ und „Terminator“ erreichte Vox 11,1% und 10,0% und damit tolle Quoten gegen die starke Konkurrenz. Auch am Koch-Vorabend lief es rund („Das perfekte Dinner“: 12,9%), lediglich am Nachmittag gibt es weiterhin Nachholbedarf: „Geld zu verschenken“ wurde bei 4,6% gestoppt, „Wildes Wohnzimmer“ fiel sogar auf 4,2%.

Das Erste: „Türkisch für Anfänger“ stabilisiert sich über 8%
(12M: 7,6% / Do: 5,2%): Die zweite Staffel der preisgekrönten Vorabendserie „Türkisch für Anfänger“ holt nach einem eher verhaltenen Start am Dienstag inzwischen sehr ordentliche Quoten im jungen Publikum. Mit 8,2% lag sie wie am Mittwoch über der 8%-Hürde und konnte es mit „Verbotene Liebe“ (8,9%) und „Marienhof“ (8,8%) aufnehmen. Um 20 Uhr schoss die „Tagesschau“ noch auf 11,4%, doch danach lief nicht mehr viel zusammen: Der Donna-Leon-Krimi blieb im jungen Publikum bei 5,3% hängen, „Panorama“ rutschte noch auf 4,9%. Auch insgesamt blieben die beiden Sendungen unter dem Soll.

ZDF: „Dell & Richthoven“ bleibt unten
(12M: 7,1% / Do: 5,8%): Auch in der zweiten Woche gab es für die neue 20.15-Uhr-Serie „Dell & Richthoven“ nur enttäuschende Zahlen. Im Gesamtpublikum blieb sie bei 8,5% hängen, bei den 14- bis 49-Jährigen sogar nur bei 4,6%. Dort gab es am Donnerstag nur einen zweistelligen Marktanteil: für „Die Küchenschlacht“ um 14.15 Uhr mit 10,1%. Am späteren Abend kletterte „Johannes B. Kerner“ noch auf beachtliche Werte: 8,8% bei den jungen Zuschauern und 16,0% insgesamt.

RTL II: Nur die Prime Time war stark
(12M: 6,2% / Do: 5,4%): Die guten Nachrichten für RTL II: „Law & Order: New York“ und der „Frauentausch“ sprangen mit 8,5% und 7,9% klar über den Senderdurchschnitt. Die schlechten Nachrichten: Damit waren sie so ziemlich die einzigen RTL-II-Programme, denen das gelang. Von 12 Uhr mittags bis 20.15 Uhr gab es keine einzige 6 vor dem Komma, „Hör‘ mal, wer da hämmert“ schaffte zwischen 19 Uhr und 20 Uhr sogar nur 3,8% und 4,2%.

kabel eins: „Mein neues Leben“ rekordverdächtig schlecht
(12M: 5,4% / Do: 5,1%): Die Donnerstags-Prime-Time wird immer mehr zur kabel-eins-Baustelle Nummer 1. Auswanderer-Doku-Soap „Mein neues Leben“, ehemals ein riesiger Hit, blieb diesmal bei katastrophalen 3,0% hängen und riss auch den Rest des Abendprogramms mit in die Tiefe. So gab es für „Hagen hilft!“ 4,6%, für das „K1 Magazin“ sogar nur 3,1%. Besser lief es vor 20.15 Uhr – u.a. mit 8,7% für „King of Queens“ und 7,0% für „Achtung Kontrolle!“.

Die kleineren Sender: Upps! Der Quotenhit
Bei den Kleinen blieben die großen Überraschungen am Donnerstag aus – auch dort gab man sich großflächig „Wer wird Millionär?“ geschlagen. Zu den Ausnahmen, die um 20.15 Uhr überdurchschnittliche Zahlen erkämpften, gehörten vor allem Super RTLs „Upps! Die Pannenshow“ mit 4,5% und der „Tatort – Lastrumer Mischung“ im WDR Fernsehen mit 3,1%. Gute Zahlen erreichten am Vorabend und späten Nachmittag zudem „Unser Sandmännchen“ mit 4,8% im KI.KA und die N24-Doku „Der Mond“ mit 2,5%.

Das Gesamtpublikum: Jauch und Gottschalk – und sonst nichts
Insgesamt war die Dominanz der RTL-Quizshow noch größer als bei den 14- bis 49-Jährigen. 8,80 Mio. schauten wie erwähnt im Durchschnitt mit, der schärftste Verfolger „Donna Leon – Beweise, dass es böse ist“ kam im Ersten auf nur 3,61 Mio. Seher. Zwischen diese beiden Prime-Time-Programme schoben sich in den Tages-Charts aber noch sechs andere Sendungen: die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 5,13 Mio. Zuschauern auf Platz 2, sowie die 19-Uhr-„heute“-Sendung, „RTL aktuell“, „Gute Zeiten, schlechte Zeitren“, „Ein Fall für zwei“ und „Notruf Hafenkante“.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige