Gruner + Jahr stellt „Park Avenue“ ein

Noch ein Hammer vom Baumwall: G+J stellt das Premium-Magazin "Park Avenue" ein. 23 Mitarbeiter werden entlassen Die "weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise" habe in den meisten Ländern "teils drastische Auswirkungen auf das Buchungsverhalten der Werbekunden", so die G+J-Mitteilung. "Auf Basis der werbekonjunkturellen Aussichten für 2009 und 2010 ließ sich eine belastbare wirtschaftliche Perspektive für 'Park Avenue' nicht mehr darstellen."

Anzeige

Zeitschriften-Vorstand Bernd Buchholz erklärte die Portfolio-Bereinigung damit für abgeschlossen. „Alle anderen Titel von Gruner + Jahr konnten zeigen, dass sie auch in schwierigem Umfeld eine gute Perspektive haben“, wird Bernd Buchholz in einer Verlagsmitteilung zitiert. Das Segment der Premium-Zeitschriften will G+J aber nicht aufgeben, sondern sich bei geeigneten Rahmenbedingungen wieder auf diesem Feld engagieren.
Eingestellt werden auch die holländische „Gala“ und „Life & Style“ in Russland. Die niederländische „Gala“ und die russische „Life & Style“ hätten sich „in ihren dicht besetzten Marktsegmenten nicht durchsetzen“ können, so G+J. Insgesamt sind 35 Stellen in Redaktion und Verlag vom Aus für die beiden Titel betroffen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige