Live von 4 Kontinenten: die spektakuläre „Today Show“

Wer gestern in den USA um 7 Uhr morgens  „Today“  bei NBC einschaltete, traute seinen Augen nicht: dort berichteten die 4 Moderatoren der beliebten Morningshow live von 4 verschiedenen Kontinenten – und zwar „from the ends of the earth“.  Matt Lauer meldete sich unter Wasser vom „Great Blue Hole“ aus der Karibik, einem bekannten Tauchrevier […]

Werbeanzeige

Wer gestern in den USA um 7 Uhr morgens  „Today“  bei NBC einschaltete, traute seinen Augen nicht: dort berichteten die 4 Moderatoren der beliebten Morningshow live von 4 verschiedenen Kontinenten – und zwar „from the ends of the earth“. 
Matt Lauer meldete sich unter Wasser vom „Great Blue Hole“ aus der Karibik, einem bekannten Tauchrevier in Zentralamerika. Kollegin Meredith Vieira stand im Hafen von Sydney, Ann Curry war auf dem Kilimandscharo, dem höchsten Berg Afrikas, Wettermann Al Roker befand sich in Island, „the land of fire and ice“:

Anlass war die große NBC-Aktion „Green is Universal“, mit der der Sender das Umweltbewusstsein der Amerikaner schärfen will. Bereits im letzten Jahr hatte „Today“ schon einmal eine ähnliche Aktion unternommen, als man die Moderatoren an den Nord- und Südpol schickte. Normaler Weise wird die „Today“-Show aus Studio 1A im Rockefeller Center in New York übertragen. 

In den USA sind die Morgen-Shows für die Sender kommerziell noch wichtiger als die Abendnachrichten, weil sie deutlich länger sind und so mehr Werbung bringen. Die Today-Show geht inzwischen über 4 Stunden, die Konkurrenten „Good Morning America“ (ABC) und „The Early Show“ sind dagegen nur 2 Stunden lang.  Die „Today-Show“ erreicht täglich 5 Mio. Zuschauer und soll unbestätigten Berichten zufolge über 500 Mio. Dollar an Werbegeldern einspielen. Entsprechend hoch sind die Gehälter der Moderatoren: Matt Lauer verdient 13 Mio Dollar, Meredith Vieira 10 Mio Dollar

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige