Sat.1-Kochromanze trotzt Dr. House & Co.

Schöner Erfolg für Sat.1: Den Liebesfilm "Küsse à la Carte" schalteten trotz direkter Konkurrenz zu den RTL-Serienhits "CSI: Miami" und "Dr. House" 1,77 Mio. 14- bis 49-Jährige ein. Das entspricht nicht nur einem sehr ansprechenden Zielgruppen-Marktanteil von 13,8%, sondern ist auch die höchste Zuschauerzahl auf dem Sendeplatz seit vielen Wochen. Andere Sender landeten um 20.15 Uhr unterhalb der 10%, der Tagessieg ging natürlich an "Dr. House".

Anzeige

3,93 Mio. Werberelevante (Marktanteil: 30,1%) sahen die RTL-Arztserie und hievten sie wieder in Nähe der 4-Mio.-Hürde. Auch „CSI: Miami“ und „Gute Zeiten, schlehte Zeiten“ liefen hervorragend und holten 25,5% bzw. 24,8%. „Psych“, „RTL aktuell“, „Alles was zählt“ und „Exclusiv – Das Star-Magazin“ komplettierten den RTL-Erfolg auf den Rängen 4, 6, 7 und 8. Einzig der Sat.1-Romanze gelang es, in diese Phalanx einzubrechen. Andere Sender landeten erst deutlich dahinter, am besten erging es dabei erneut der ZDF-Doku-Reihe „Die Deutschen“, die ordentliche 9,8% erreichte, damit aber den bisher schwächsten Marktanteil seit Start erdulden muss. Schwache Zahlen gab es wieder für die ProSieben-Show „Singing Bee“, die nach Ablauf der Staffel wohl beerdigt wird. 1,11 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten dort nur für 8,7%. Auch Vox enttäuschte mit „Mein Restaurant“ und 6,6% wieder – zufriedener kann RTL II mit den 8,2% für „Zuhause im Glück“ sein.

Die Dienstags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Unschlagbar von 18.30 Uhr bis 3 Uhr nachts
(12-Monats-Durchschnitt: 15,5% / Dienstag: 19,6%): Der Dienstag bleibt fest in RTL-Hand. Neben den Prime-Time-Serien „CSI: Miami“ und Dr. House“ kletterten auch eine Reihe von anderen Formaten über die 20%-Hürde, u.a. „Exclusiv – Das Star-Magazin“, „RTL aktuell“ und um Mitternacht das „RTL-Nachtjournal“. Auch die beiden einzigen Formate, die das am Abend nicht schafften – „Alles was zählt“ und „Law & Order“ – landeten mit 18,3% und 19,9% weit über den RTL-Normalwerten.

ProSieben: Dienstag, Katastrophentag
(12M: 11,8% / Di: 9,3%): ProSieben kommt derzeit dienstags überhaupt nicht in Fahrt. Auch die Idee, eine Doppelfolge der Musikshow „Singing Bee“ zu zeigen, hat die Prime Time nicht beflügelt. Im Gegenteil: Mit 8,7% bremste die Sendung den Marktanteil gleich zwei Stunden lang aus. Kein Wunder, dass im Anschluss auch „Switch Reloaded“, „Elton vs. Simon“ und „TV total“ nichts mehr zu melden hatten und bei 8,7%, 9,6% und 9,2% hängen blieben. Bis 3 Uhr nachts gab es keine einzige Sendung mehr, die zumindest 10% holte.

Sat.1: Mit Romantik und Ulrich Meyer zum Erfolg
(12M: 10,7% / Di: 12,8%): Sat.1 kann mit seiner Prime Time überaus zufrieden sein. Nicht nur „Küssen à la Carte“ erging es mit 13,8% gut, auch „Akte 2008“ und „24 Stunden“ holten im Anschluss mit 14,1% und 12,4% sehr annehmbare Zahlen. Im Nachmittagsprogramm kletterte „Richter Alexander Hold“ zudem über die 18%, sodass wieder nur der Vorabend die Sat.1-Zahlen bremste. Dort gab es vom „Sat.1-Magazin“ um 18 Uhr bis zu den „Sat.1-Nachrichten“ um 20 Uhr ausschließlich einstellige Marktanteile.

Vox: „Mein Restaurant“ bleibt dienstags schwach
(12M: 7,6% / Di: 7,4%): Nachdem die sehenswerte Restaurant-Reality-Show „Mein Restaurant“ am Freitag ihren bisher höchsten Zielgruppen-Marktanteil erkämpfte, ging es diesmal wieder unter den Senderdurchschnitt. Mit 6,6% kann der Sender ebenso nicht zufrieden sein wie mit den katastrophalen 4,3% für „Goodbye Deutschland!“ im Anschluss. Erst um 22.15 Uhr kam mit der „stern TV Reportage“ zum Thema „Dicke Kinder auf Diät“ der Aufschwung auf 8,5%. Zweistellige Zahlen gab es diesmal nur für „Das perfekte Dinner“ (13,2%) und „Unter Volldampf!“ (10,3%), die Nachmittagsserien schafften das nicht.

Das Erste: Starke Zahlen mit Serien
(12M: 7,6% / Di: 6,2%): Krankenhausserie „In aller Freundschaft“, im Gesamtpublikum wieder der Tagessieger“, holte auch bei den 14- bis 49-Jährigen gute Zahlen. Mit 8,1% landete sie klar über den Normalwerten des Ersten. Zweistellig wurde es am Dienstag bei „Sturm der Liebe“ (10,9%), „Verbotene Liebe“ (11,4%) und der 20-Uhr-„Tagesschau“ (10,9%). Nicht ganz mithalten konnte „Familie Dr. Kleist“ mit 6,9%.

ZDF: „Die Deutschen“ verlieren auf hohem Niveau
(12M: 7,1% / Di: 6,4%): Trotz des Rutsches unter die 10%-Hürde bleibt die Doku-Reihe „Die Deutschen“ weiter ein großer Erfolg. Erneut schauten immerhin 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährige den Geschichtsunterricht und zogen ihn der leichteren Unterhaltung der Konkurrenzsender vor. Auch eine Reihe anderer Sendungen erkämpfte sich im jungen Publikum 7% und mehr, u.a. „Leute heute“ mit 7,3%, „SOKO Köln“ mit 8,0%, „Die Rosenheim-Cops“ mit 7,0%, „Frontal 21“ mit 7,3%, „37 Grad: Verliebt in einen jüngeren Mann“ mit 8,2% und „Johannes B. Kerner“ mit 7,2%.

RTL II: Odentliche Prime Time, schwacher Rest
(12M: 6,2% / Di: 5,8%): Hätte es am Dienstag nur die Zeit von 20.15 Uhr bis Mitternacht gegeben, hätte RTL II durchaus zufrieden sein können. „Zuhause im Glück“ kletterte auf 8,2%, „Die RTL II-Schicksalsreportage“ immerhin auf 6,7% und „Exklusiv – Die Reportage“ auf 6,8%. Doch es gab auch all die anderen Stunden, die den Sender dann doch wieder nach unten zogen. Vor allem auf dem 19-Uhr-Sendeplatz werden die RTL-II-Verantwortlichen die Zeit nicht mehr abwarten können, bis ab 8. Dezember endlich wieder „Big Brother“ läuft.

kabel eins: Solider Dienstag mit Harrison Ford
(12M: 5,4% / Di: 5,7%): Flops blieben bei kabel eins am Dienstag aus, riesige Hits aber auch. Alle Formate zwischen 16.05 Uhr und 1.30 Uhr nachts hielten sich im Marktanteilskorridor von 5,1% („Abenteuer Alltag – Jetzt bauen wir!“) bis 7,1% („Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter“) auf, um 20.15 Uhr gab es ordentliche 6,1% für Harrison Fords „Die Stunde der Patrioten“.

Die kleineren Sender: James Bond macht den BR froh
Der neue James-Bond-Kinofilm scheint auch die Lust auf die alten Bond-Filme zu verstärken. „Leben und sterben lassen“ holte sich am späten Abend des Bayerischen Fernsehens überaus starke 3,9% im jungen Publikum. Normal sind dort ungefähr ein Fünftel dieser Zahl. Gute Werte holten sich zudem der „Tatort“ im SWR Fernsehen (2,5%) und der „Polizeiruf 110“ im mdr Fernsehen (2,1%), am Vorabend stach wieder die Nick-Hitserie „Avatar – Der Herr der Elemente“ mit tollen 4,9% heraus.

Das Gesamtpublikum: ARD-Serien-Dienstag schlägt RTL-Serien-Dienstag
Erneut ließ Das Erste RTL keine Chance in der Dienstags-Prime-Time. „In aller Freundschaft“ schalteten 6,05 Mio. Leute ein, „Familie Dr. Kleist“ zuvor 5,62 Mio. RTLs „Dr. House“ und „CSI: Miami“ folgen mit 5,20 Mio. bzw. 5,14 Mio. Sehern auf den Rängen 3 und 4. Dahinter platzierten sich die drei Nachrichtensendungen „Tagesschau“, „heute“ und „RTL aktuell“, sowie die ZDF-Reihe „Die Deutschen“. Alle anderen Sender müssen sich mit Plätzen jenseits der Top 15 zufrieden geben, Sat.1-Film „Küssen à la Carte“ holte sich mit 3,50 Mio. Sehern immerhin Rang 16.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige