Äpfel und Birnen bei den Monats-Marktanteilen

Ich kann es nicht mehr ertragen. An jedem Monatsbeginn schickt die ARD Jubelmeldungen zu den Sendermarktanteilen heraus. Mit Headlines wie „Die ARD auf dem ersten und dritten Platz in der Zuschauergunst“ feiert sie die Zahlen des Ersten und vor allem die der Dritten Programme. „Damit waren die Dritten im Oktober zugleich Marktführer vor dem ZDF…“ heißt es […]

Anzeige

Ich kann es nicht mehr ertragen. An jedem Monatsbeginn schickt die ARD Jubelmeldungen zu den Sendermarktanteilen heraus. Mit Headlines wie „Die ARD auf dem ersten und dritten Platz in der Zuschauergunst“ feiert sie die Zahlen des Ersten und vor allem die der Dritten Programme. „Damit waren die Dritten im Oktober zugleich Marktführer vor dem ZDF…“ heißt es beispielsweise in der aktuellen Mitteilung vom Montag.

Was daran so verwerflich ist? Die ARD wertet die sieben eigenständigen Dritten immer noch als gemeinsamen Block, deren Marktanteil man auch unbedingt gemeinsam ausweisen muss. Das hat in den 70ern und 80ern vielleicht noch Sinn gemacht, weil fast alle Haushalte nur ihr Drittes empfangen konnten, im Norden den NDR, im Westen den WDR, etc., doch im Jahr 2008 sollte nun endlich einmal damit aufgehört werden, denn die sieben Kanäle sind längst keine Sender mehr, die nur in einer bestimmten Region empfangbar sind. Mit ihren vielen Shows, Spielfilmen und Magazinen sind sie längst zu überregionalen Vollprogrammen geworden, die zumeist auch bundesweit verbreitet werden.

Zum Vergleich: Das WDR Fernsehen können mittlerweile 97,3% aller deutschen TV-Haushalte empfangen, das Bayerische Fernsehen 95,5%, das NDR Fernsehen 95,4%, das mdr Fernsehen 93,3%, das SWR Fernsehen 77,3%, das hr fernsehen 64,8% und das rbb Fernsehen immerhin noch 59,1%. Zusammen genommen haben die sieben Sender also eine technische Reichweite von 582,7% (!). Das WDR Fernsehen können z.B: mehr Deutsche empfangen als kabel eins oder Super RTL. Aus welchen, mit normalem Menschenverstand erklärbaren Gründen sollte man also noch immer die Marktanteile von sieben solch starken Sendern zusammenrechnen? Und warum ist die ARD dann nicht so ehrlich und rechnet wenigstens auch alle Sender der RTL-Group und alle Sender von ProSiebenSat.1 zusammen? Noch schlimmer als die ARD-Mitteilungen ist übrigens die Tatsache, dass zahlreiche Tageszeitungen und sogar Branchenmedien, die es eigentlich besser wissen müssten, dem Vorbild folgen und die Dritten ebenfalls als Marktführer bejubeln.

In den MEEDIA-Analysen machen wir diesen Blödsinn seit jeher nicht mit und zeigen die Dritten in den Marktanteils-Rankings dort, wo sie hingehören: So lag das WDR Fernsehen im Oktober auf Platz 9, das NDR Fernsehen auf Rang 10 – und definitiv nicht auf Platz 1.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige