Angriff auf YouTube: MTV Music ist Online

Finanziell steht es schlecht um die TV-Stationen MTV und das Tochter-Untenehmen Viva. In der Berliner Deutschlandzentrale von Viacom ist von Stellenstreichungen, Programmeinsparungen und mehr Synergie-Effekten die Rede. Trotz dieser ernsten Krisenmeldungen, gibt es auch gute Nachrichten. Mit MTV Music besann sich der Sender auf seine Wurzeln und seine eigentliche Kernaufgabe: das abspielen von Musik-Clips. Zum […]

Anzeige

Finanziell steht es schlecht um die TV-Stationen MTV und das Tochter-Untenehmen Viva. In der Berliner Deutschlandzentrale von Viacom ist von Stellenstreichungen, Programmeinsparungen und mehr Synergie-Effekten die Rede.

Trotz dieser ernsten Krisenmeldungen, gibt es auch gute Nachrichten. Mit MTV Music besann sich der Sender auf seine Wurzeln und seine eigentliche Kernaufgabe: das abspielen von Musik-Clips. Zum Start der neuen Plattform, packte Viacom erst einmal die beeindruckende Zahl von 22.000 Videos ins Archiv. Wobei es sich bei ihnen fast ausschließlich um Rock- und Alterntiv-Tracks handelt

Alle Videos lassen sich bewerten und haben eine eigene URL. Sie können also bequem in die eigene Homepage oder das eigene Blog eingebunden werden. Damit greift der Musiksender – ob bewusst oder unbewusst – eine der wichtigsten Standbeine von YouTube an: Musikclips gehören zu den meistgesehenen Inhalten von Googles Bewegtbild-Plattform.

>> Hasen-farm.de
>> Candy-college.com

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige