Anzeige

Traumhafter Start für neue ProSieben-Serie

Wow: Nur eine Woche nach dem Staffel-Finale der enttäuschend laufenden Serie "Eli Stone" hat der neu formierte ProSieben-Mittwoch dem Sender einen extrem Aufschwung beschert. Die neue Fantasy-Krimiserie "Pushing Daisies" lief bei ihrer Premiere bei sage und schreibe 2,23 Mio. 14- bis 49-Jährigen - ein toller Marktanteil von 17,6% und Platz 2 in den Tages-Charts. Zuvor erging es den neuen "Desperate Housewives"-Episoden ähnlich gut: 2,01 Mio. und Platz 5.

Anzeige

Damit schlugen die beiden ProSieben-Serien in der Prime Time sogar die Champions League und verbesserten die „Eli Stone“-Zahlen aus der vorigen Woche um mehr als zehn Prozentpunkte. Doch Vorsicht: Auch „Eli Stone“ erreichte Anfang August bei der Premiere noch gute 14,1%. Erst in den Wochen danach fiel die Serie auf ihr schwaches Quotenniveau. Noch höhere Zuschauerzahlen erzielte diesmal nur RTL: „Raus aus den Schulden“ sprang auf den absoluten Staffel-Höchstwert von 2,88 Mio. Werberelevanten. „Die Super Nanny“ konnte da nicht ganz mithalten, war auf ihrem 20.15-Uhr-Sendeplatz mit 2,04 Mio. jungen Zuschauern aber ebenfalls Marktführer – wenn auch nur hauchdünn vor „Desperate Housewives“. Die Champions League hatte ohne den FC Bayern mal wieder das Nachsehen. 1,75 Mio. bzw. 1,84 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die beiden Halbzeiten des Werder-Bremen-Spiels bei Sat.1 – das sind trotz der Niederlage gegen RTL und ProSieben aber recht ordentliche Zahlen. Auch in der zweiten TV-Liga gab es Erfolge: Vox kam mit „Criminal Intent“ auf 11,2%. kabel eins mit „Stadt der Engel“ auf 8,4%. Einzig RTL II landete mit „Heroes“ und 6,4% im Mittelmaß.

Die Mittwochs-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Mittwoch: 17,3%): Wäre „Die Super Nanny“ nicht gewesen, hätte RTL sich noch mehr über das komplette Programm von 19.40 Uhr bis Mitternacht freuen können. „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Raus aus den Schulden“ und „stern TV“ erreichten allesamt 22,1% bis 22,7%, einzig „Die Super Nanny“ fiel zwischendurch auf nur solide 16,6%. Im Nachmittagsprogramm waren „Die Oliver Geissen Show“ und „112“ wieder die großen Verlierer: mit 10,7% und 11,0%.

ProSieben (12M: 11,7% / Mi: 12,8%): Fabelhafte Zahlen also für „Desperate Housewives“ und „Pushing Daisies“. Nicht profitieren konnten allerdings „Samantha Who?“ und „Scrubs“. Beide verbesserten sich zwar im Vergleich zu den vorigen Wochen auf 10,9% bzw. 10,4%, blieben damit aber weiterhin klar unter den Senderdurchschnittswerten. Auch am Nachmittag gab es erfreuliche ProSieben-Zahlen: „We are Family!“ katapultierte sich auf 19,0%, „Deine Chance!“ und „Taffe“ erzielzen 15,5% und 15,6%.

Sat.1 (12M: 10,8% / Mi: 12,4%): Sat.1 wird zwar auch mit den Champions-League-Quoten zufrieden sein, richtige Freude dürfte aber über den Hoffnungsschimmer um 18.30 Uhr aufkommen. Erstmals seit Ewigkeiten kletterte Telenovela „Anna und die Liebe“ mit 11,9% klar über die Sat.1-Normalwerte. Kriegt die Serie also doch noch die Kurve? Ab 19 Uhr ging es für „Lenßen & Partner“ und „K 11“ zwar wieder unter die 10%-Hürde, doch Werder Bremen brachte die Fieberkurve dann ja in den beiden Halbzeiten auf 13,6% und 16,0%.

Vox (12M: 7,7% / Mi: 8,4%): Die Vox-US-Serien zeigten sich wenig beeindruckt vom neuen ProSieben-Aufschwung. „Criminal Intent“ und „Standoff“ landeten fast genau auf ihren Vorwochen-Marktanteilen: „Criminal Intent“ bei gewohnt sehr guten 11,2%, „Standoff“ bei weiterhin ausbaufähigen 7,3%. Nach oben ging es um 23 Uhr: „Men in Trees“ holte exzellente 9,3%. Erfreuliches gab es auch im Nachmittagsprogramm: „Gilmore Girls“, „Everwood“ und „McLeods Töchter“ knackten allesamt die 10%-Marke, „miten, kaufen & wohnen“ schaffte anschließend auch noch 9,6%.

Das Erste (12M: 7,6% / Mi: 6,6%): Das ARD-Amokangst-Drama „Ihr könnt euch niemals sicher sein“ überzeugte vor allem im jungen Publikum. Mit 1,12 Mio. jungen Zuschauern erreichte der Film gute 8,9%. Auch „Hart aber fair“ lief mit 6,2% klar besser als zuletzt. Am späten Abend ging es dann noch einmal auf 8,5% herauf: mit der Schiffs-Reportage „Die Giganten von der Ems“. Für die beiden zweistelligen Marktanteile im jungen Publikum sorgten „Sturm der Liebe“ (13,0%) und die 20-Uhr-„Tagesschau“ (10,7%).

ZDF (12M: 7,2% / Mi: 4,7%): Ein schwacher ZDF-Tag bei den jungen Zuschauern. Mit „Abenteuer Wissen“ schaffte nach 15 Uhr nur eine einzige Sendung mehr als 6%, blieb dabei mit 6,2% aber auch klar unter den Normalwerten der Mainzer. Ansonsten enttäuschte am Vorabend vor allem die „SOKO Wismar“ mit 4,3%, in der Prime Time gab es für das Markus-Lanz-Quiz „Gut zu wissen“ auch nur 4,5%.

RTL II (12M: 6,2% / Mi: 5,0%): Ähnlich schlecht wie dem ZDF erging es auch RTL II. 5,0% in der Tageswertung sind indiskutabel. Einziges Programm, das sich zwischen 13 Uhr und Mitternacht gerade noch über den Senderdurchschnitt quälte, war dabei „Heroes“ mit 6,4%. „Smallville“ versagte hingegen wieder mit 4,6% und auch der „Flash Gordon“-Ersatz „Stargate: Atlantis“ überzeugte mit 5,0% noch nicht wirklich. Gemeinsam mit den gewohnt schwachen Vorabend-Zahlen kommen dann am Ende eben 5,0% in der Tageswertung dabei heraus.

kabel eins (12M: 5,4% / Mi: 6,3%): Bei kabel eins war die „Stadt der Engel“ der herausragende Quotenhit. Mit 1,04 Mio. 14- bis 49-Jährigen übersprang der Film sogar die Mio.-Hürde. Nach den 8,4% für das Prime-Time-Drama gab es noch 6,3% für den Thriller „Virtuosity“, am Nachmittag und Vorabend überzeugten zudem „King of Queens“ mit 8,9% und „Abenteuer Leben – täglich Wissen“ mit 8,3%.

Die kleineren Sender: Zwei Dokus holten am Mittwoch gute Quoten für ihre Sender. Jeweils um 20.15 Uhr kamen die „Expeditionen ins Tierreich“ im NDR Fernsehen auf 2,3%, „Vergiftet!“ schaffte bei 3sat 2,0%. Auch „Charlotte Roche unter…“ überzeugte mit guten Zahlen im jungen Publikum: 1,5% gab es diesmal für die sehenswerte Reihe. Das SWR Fernsehen hatte in der Nacht viel Erfolg mit der TV-Fassung von „Der Pate“: Nach Mitternacht sprang sie auf 5,0%. Eine der schwächsten Quoten des Tages holte übrigens der Tokio-Hotel-Konzertmitschnitt bei Super RTL: Um 21.20 Uhr blieb er bei desaströsen 0,8% hängen – Das ist in etwa ein Drittel der Super-RTL-Normalwerte.

Das Gesamtpublikum: Bei den 14- bis 49-Jährigen rangen in der Prime Time RTL und ProSieben um die Vorherrschaft, im Gesamtpublikum gewann dafür Sat.1. Die Champions League begeisterte in Halbzeit 2 immerhin 4,95 Mio. Fans – der Sieg vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ und „RTL aktuell“. Zuschauerstärkster Prime-Time-Konkurrent war „Raus aus den Schulden“ mit 4,34 Mio. Sehern, ARD und ZDF hingen hingegen unter der 4-Mio.-Hürde fest. So blieben dem ARD-Drama „Ihr könnt euch niemals sicher sein“ nur 12,2% und Platz 10, Markus Lanz‘ „Gut zu wissen“ erkämpfte dem ZDF nur leicht bessere 12,8% und Rang 8. Die ProSieben-Hits liefen unterdessen an den älteren Zuschauern vorbei: „Pushing Daisies“ kam mit insgesamt 2,63 Mio. Zuschauern nur auf Platz 21, „Desperate Housewives“ findet sich mit 2,49 Mio. und Rang 24 noch dahinter.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige