Inkas Landeier rocken den TV-Montag

Die RTL-Erfolgs-Doku-Soap "Bauer sucht Frau" hat sich mit sehr guten Zahlen zurück gemeldet. 3,07 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten den Staffelauftakt ein - das waren noch einmal mehr als bei der Staffel-Premiere vor einem Jahr. Damit gewann die Reihe natürlich auch die Tageswertung vor "GZSZ". Bei der Konkurrenz kann ProSieben zufrieden sein: "Die Simpsons" erreichten auch in ihrer zweiten Prime-Time-Woche tolle Zahlen und die Plätze 3 und 7 des Rankings.

Anzeige

1,89 Mio. bzw. 2,13 Mio. wollten die gelbe Zeichentrickfamilie diesmal sehen, die Marktanteile von 14,9% und 15,4% lagen zwar etwas unter denen der vorigen Woche (18,7%), aber immer noch weit über dem Senderdurchschnitt. Ebenfalls wieder vorn dabei: „Criminal Intent“. Die Vox-Krimiserie war mit 1,67 Mio. 14- bis 49-Jährigen um 21.10 Uhr das stärkste „Bauer sucht Frau“-Alternativprogramm. Partner „CSI: NY“ sahen zuvor sogar 1,98 Mio. junge Fans. Auch Sat.1 braucht nicht traurig sein: „Liebe auf Umwegen“ kletterte mit 12,2% immerhin auch noch über die Sendernormalwerte. Das Fernsehfilm-Duell der beiden großen Öffentlich-Rechtlichen entschied unterdessen Das Erste für sich: „Der Besuch der alten Dame“ gewann im Gesamtpublikum sogar noch vor „Bauer sucht Frau“ und schaffte bei den 14- bis 49-Jährigen immerhin sehr ordentliche 9,4%. ZDF-Konkurrent „Unter anderen Umständen“ landete dort bei soliden 7,9%. Zu den Verlierern des Abends gehörte RTL II. Zwar schafften „Die Kochprofis“ um 20.15 Uhr noch gute 8,4%, doch danach ging es abwärts.: „Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit“ blieb bei 5,1% hängen, „Californication“ rutschte sogar auf miserable 4,2% und „Dexter“ kam mit 6,1% auch nur noch mit Ach und Krach ins Mittelmaß. Die beiden Serien werden damit auch im nächsten MEEDIA-Rookie-Ranking deutlich nach unten fallen.

Die Montags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Montag: 16,7%): Zuerst die schlechten Nachrichten. „Mitten im Leben“ und „112 – Sie retten dein Leben“ krachten zwischen 16 Uhr und 17.30 Uhr diesmal sogar wieder unter die 10%-Hürde. Die Chancen auf eine bessere Zukunft sinken für die beiden Sendungen von Tag zu Tag. Recht schwach lief es auch für „Unter Uns“ (mittelmäßige 15,6%) und „Explosiv – Das Magazin“ (11,9%). Auch „Wer wird Millionär?“ kam um 20.15 Uhr nicht über das Mittelmaß und 15,8% hinaus. Jetzt die guten Nachrichten: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ schaffte 22,3%, „Bauer sucht Frau“ 23,9% und „Extra – Das RTL-Magazin“ sogar 25,3%. „30 Minuten Deutschland“ rundete den dann doch noch gelungenen Abend mit 19,4% ab.

ProSieben (12M: 11,7% / Mo: 12,0%): Den höchsten ProSieben-Marktanteil des Tages gab es schon morgens um 9. Die Wiederholung vom „Da Vinci Code“ katapultierte sich auf erneut starke 18,9%. Am Nachmittag ging es mit guten 15,7% und 14,5% für „We are Family!“ und „Lebe Deinen Traum!“ weiter, „Die Simpsons“ erreichten vor ihren guten Prime-Time-Zahlen auch am Vorabend schon starke Werte: 15,0% und 14,0%. Zwischen die vier Zeichentrick-Episoden schob sich zudem noch „Galileo“ mit 14,3%. Nach den „Simpsons“ ging es um 21.15 Uhr allerdings etwas bergab: „Supernatural“ schaffte nur 10,3% und 11,7%, „TV total“ auch nur 10,4%.

Sat.1 (12M: 10,8% / Mo: 11,3%): Der Vorabend bleibt eine heikle Angelegenheit für Sat.1. Zwar schaffte „Anna und die Liebe“ auf ihrem neuen Sendeplatz wenigstens wieder 10,0%, doch dafür sieht es nun für „Lenßen & Partner“ und „K 11“ – eigentlich ja Formate mit guten Quoten – schlecht aus. Beide blieben mit 8,8% und 8,5% weit unter ihren Möglichkeiten. Zu schnell sollte man die Vorabend-Umstellungen allerdings noch nicht als gescheitert betrachten, schließlich konnten die Programmzeitschriften nicht so schnell reagieren und dürften mit ihrem falschen Programmabdruck durchaus den einen oder anderen Fan der Sendungen verwirren. Im Abendprogramm lief es für Sat.1 nur kurzzeitig besser: Außer den 12,2% für „Liebe auf Umwegen“ gab es mittelmäßige 10,9% für „Toto & Harry“ und danach nur noch einstellige Zahlen für alle weiteren Programme. Den stärksten Marktanteil des Tages gab es wieder einmal am Trash-Nachmittag: „Richter Alexander Hold“ kletterte auf 21,2%.

Vox (12M: 7,7% / Mo: 10,4%): Die gute Performance von „CSI: NY“ und „Criminal Intent“ sind nicht die einzigen guten Nachrichten vom Vox-Montag. Zwischen 19 Uhr und 3 Uhr nachts gab es nur eine einzige Sendung, die unterhalb der 10% landete: „Shark“ mit dennoch ordentlichen 9,0%. Alle anderen blieben über der magischen Grenze, „Das perfekte Dinner“ z.B. mit 12,5%, „CSI: NY“ mit 15,0% und „Criminal Intent“ mit 12,4%. Am Nachmittag startete die neue Doku-Soap „mieten, kaufen, wohnen“ mit noch ausbaufähigen 6,1%, wesentlich stärker sah es zuvor für „McLeods Töchter“ (14,1%) aus.

Das Erste (12M: 7,6% / Mo: 6,8%): Nur zwei zweistellige Marktanteile gab es im jungen Publikum für Das Erste: „Sturm der Liebe“ erreichte 11,0%, die 20-Uhr-„Tagesschau“ 13,1%. Gute Zahlen gab es wie erwähnt aber auch für den Prime-Time-Fernsehfilm „Der Besuch der alten Dame“, der mit 9,4% Welten über den Zahlen der vorigen Montage blieb. Ein gutes Omen für den kommenden Montag, wenn um 20.15 Uhr die Ex-RTL-Serie „Die Anwälte“ ihr ARD-Debüt feiert? Eher schwach sah es ab 21.45 Uhr aus: „Farbe bekennen“, „Fakt extra“ und die „Tagesthemen“ fielen auf 4,4% bis 5,6%.

ZDF (12M: 7,2% / Mo: 6,5%): Die erfolgreichste ZDF-Sendung war am Montag im jungen Publikum erneut der Spätfilm nach 22 Uhr. „Im Körper des Feindes“ sprang dort auf starke 10,0%. Zuvor schafften zwei weitere Programme überdurchschnittliche Zahlen: „SOKO 5113“ um 18.05 Uhr mit 8,3% und „Unter anderen Umständen“ um 20.15 Uhr mit 7,9%. Schwache Quoten gab es hingegen für die Bundeskanzlerin: Ihr Auftritt bei „Was nun, Frau Merkel?“ blieb bei den 14- bis 49-Jährigen bei 4,5% hängen.

RTL II (12M: 6,2% / Mo: 5,1%): Als einsamer Leuchtturm dürfen sich „Die Kochprofis“ fühlen. Im gesamten Montagsprogramm zwischen 17.30 Uhr und 3 Uhr nachts war die Sendung die einzige, die über den RTL-II-Normalwert von 6,2% kletterte – mit 8,4% auch recht deutlich. Zu den Problemen mit dem neuen Montagabend und insbesondere mit „Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit“ und „Californication“ kommt auch noch der weiterhin schwache Vorabend: „Hör‘ Mal, wer da hämmert“ blieb dort diesmal bei 3,6% und 4,0% hängen.

kabel eins (12M: 5,4% / Mo: 6,1%): Bei kabel eins überzeugte am Montag vor allem die Zeit von 14.10 Uhr bis 20.15 Uhr. Dort gab es u.a. 11,0% und 11,4% für „King of Queens“, 8,0% für „Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen“ und 8,3% für „Achtung Kontrolle!“. In der Prime Time blieben „Zwei Missionare“ und „Mortal Kombat“ mit 6,2% und 5,8% zwar deutlich darunter, aber immer noch über dem Senderdurchschnitt.

Die kleineren Sender: Die zuschauerstärkste Sendung der Kleinen lief diesmal bei Super RTL: „Disney Hannah Montana“ schalteten um 19.45 Uhr immerhin 430.000 Werberelevante ein – ein starker Marktanteil von 4,1%. Die anderen größeren Marktanteile stammen alle vom späten Abend: arte kam dort mit „New Wave“ auf 2,2%, Eurosport mit WM-Qualifikationsspielen auf bis zu 2,7%, N24 mit der Doku „Germania – Hitlers Größenwahn“ auf 3,6% und das WDR Fernsehen mit „Domian“ auf 4,9%.

Das Gesamtpublikum: Einen spannenden Dreikampf gab es bei den Gesamtpublikums-Quoten. ARD-Film „Der Besuch der alten Dame“ setzte sich mit 6,74 Mio. Sehern knapp gegen „Bauer sucht Frau“ (6,65 Mio.) und „Wer wird Millionär?“ (6,57 Mio.) durch. Auch insgesamt war „Extra – Das RTL-Magazin“ ungewöhnlich stark: Mit 4,33 Mio. Zuschauern und einem Marktanteil von 24,1% liegt es auf Platz 5 der Montags-Charts. ZDF-Film „Unter anderen Umständen“ folgt mit 3,91 Mio. etwas abgeschlagen auf Rang 8, andere Sender als die drei Großen finden sich erst ab Platz 15: „Criminal Intent“ war das erfolgreichste Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige