Trotz Superhelden hebt RTL 2 nicht ab

Eine Sensation gibt es diesmal nicht, aber einen soliden Start: 1,04 Mio. Zuschauer in der werberelevanten Zielgruppe sahen am Mittwochabend den Auftakt der neuen „Heroes“-Staffel bei RTL 2, das reichte für gute 8,5 Prozent Marktanteil. Der Staffelstart im Oktober 2007 hatte dem Sender noch den Traum-Marktanteil von 17,3 Prozent beschert – aber dann ging’s bergab. Sollte „Heroes“ sich bei acht Prozent stabilisieren können, darf RTL 2 zufrieden sein.

Anzeige

Den Auswärtssieg des FC Bayern gegen Steaua Bukarest verfolgten ab viertel vor Neun 2,22 Mio. junge Zuschauer, der Marktanteil lag allerdings „nur“ bei 17,1 Prozent, steigerte sich aber ab 21.15 Uhr trotz geringerer Reichweite (2,18 Mio.) in der zweiten Halbzeit auf 19,1 Prozent. Für Sat.1 ist dieser Mittwoch natürlich trotzdem geradezu erholsam gewesen und endet mit einem fantastischen Tagesmarktanteil von 14,3 Prozent.

An RTL war allerdings trotz Fußball kein Vorbeikommen. Im Vergleich zu den beiden Vorwochen legten die Dokusoap-Könige Katharina Saalfrank und Peter Zwegat beim Marktanteil noch mal ordentlich zu: 2,53 Mio. schalteten um 20.15 Uhr „Die Super-Nanny“ ein, das reichte für 21,3 Prozent MA in der jungen Zielgruppe und Platz 1 in der Hitliste der meistgesehenen Sendungen am Mittwoch. Und auch bei „Raus aus den Schulden“ bewegt sich endlich was. Diesmal waren 19,4 Prozent MA drin, 2,49 Mio. sahen zu. So gelingt RTL wieder der Sprung aufs Siegertreppchen beim werberelevanten Publikum, der Tagesmarktanteil der Kölner lag am Mittwoch bei 16,9 Prozent.

Pro Sieben litt am deutlichsten unter dem Kräftemessen zwischen RTL und Sat.1 mit ein paar Pieksern aus der zweiten Reihe. Am besten funktionierte „Grey’s Anatomy“ um 21.15 Uhr mit 1,59 Mio. Zusehern und 12,6 Prozent MA. „Samantha Who“ gelangen im Anschluss bloß noch 9,4 Prozent. „Eli Stone“ um 20.15 Uhr entwickelt sich zum Totalabsturz bei 6,7 Prozent MA – das ist zwar ein Prozentpunkt mehr als in der Vorwoche, aber für Pro Sieben nur ein schwacher Trost.

Bei Kabel eins hingegen lief die Primetime hervorragend, und dazu brauchte es nicht mal einen US-Serienstart, sondern bloß eine Spielfilmwiederholung. Mit „Eiskalte Engel“ holten die Münchner 8,2 Prozent der jungen Zuschauer vor den Fernseher (1,01 Mio.), thematisch passend lief danach „Wild Things“, der noch tolle 7,9 Prozent MA holte. „Achtung Kontrolle“ und „Das Fast-Food-Duell“ liegen am Vorabend über sieben Prozent MA. Keinen schlechten Mittwoch hatte auch Vox: 10,9 und 9,3 Prozent sahen die beiden Folgen „Criminal Intent“ ab 20.15 Uhr (1,32 und 1,21 Mio.). Um 22.05 Uhr meldet sich so langsam auch „Men in Trees“ endlich für die Liste mit den schleichenden Quotenerfolgen: 7,8 Prozent MA waren diesmal drin (770.000 Zuschauer), immerhin.

Beim Gesamtpublikum hat am Mittwoch klar Sat.1 mit „Champions TV“ die Nase vorn: 5,25 Mio. Zuschauer sahen die erste Halbzeit, bei der zweiten waren dann sogar 5,56 Mio. dabei – damit schaffte Sat.1 17,1 bzw. 21 Prozent MA bei den Zuschauern ab 3 Jahren. Es folgt das ZDF mit seiner Kitschromanze „Im Himmel schreibt man Liebe anders“ (4,52 Mio.), dann das Erste mit seinem Spielfilm „Mit einem Schlag“, in dem sich Gisela Schneeberger als genervte Ehefrau um ihren Mann kümmern muss, weil der nach einem Schlaganfall plötzlich an Amnesie leidet (3,82 Mio.).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige