Angelina unterliegt im Action-Duell

Das war mal ein gerechter Sonntag: Pro Sieben, RTL, Sat.1, ARD – alle liegen mit ihren Marktanteilen am Abend nahezu gleichauf. Im Kampf der Action-Damen Charlize Theron gegen Angelina Jolie geht erstere am Sonntag allerdings klar als Siegerin hervor. Mit Theron in der Sci-Fi-Action „Aeon Flux“ holt sich Pro Sieben um 20.15 Uhr die Führung und schafft 18,6 Prozent Marktanteil. Bei RTLs „Tomb Raider“ reicht es dagegen nur für 15,5 Prozent; dafür dominiert der Sender wieder den Nachmittag.

Anzeige

Den „Großen Preis von Italien“ sahen ab 14 Uhr insgesamt 5,94 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren. Und auch beim werberelevanten Publikum stimmten die Zahlen: 2,45 Mio. und 35,3 Prozent Marktanteil. Für den Tagessieg in der jungen Zielgruppe reichte es aber nicht, RTL (15,1 Prozent) muss die Siegerposition an Pro Sieben abgeben, das 16,4 Prozent Tagesmarktanteil erzielt. Nach dem tollen Samstag (siehe unten) lief bei den Münchnern auch am Sonntag fast alles glatt: Im Anschluss an „Aeon Flux“ kam „Underworld: Evolution“ noch auf 1,76 Mio. Zuschauer (satte 21,8 Prozent MA). Und zur Mittagszeit holte „Das fünfte Element“ zum zweiten Mal innerhalb von fünf Tagen einen fantastischen Marktanteil: 24,9 Prozent (mit 1,37 Mio. Zuschauern).

Die verhältnismäßig gleichmäßige Quotenverteilung am Abend spiegelt sich derweil auch beim Ersten und bei Sat.1: Den „Tatort“ mit dem Titel „Das schwarze Grab“ sahen 2,32 Mio. junge Zuschauer (16,1 Prozent MA) – damit schnitten die Kommissare sogar besser ab als Lara Croft bei RTL. Und für Sat.1 ist der Sonntag sowieso der schönste Tag der Woche: Durchgehend zweistellige Marktanteile am Abend – wann gibt’s das schon noch mal? Vor allem die US-Serien sind ein echter Erfolg für die Berliner: „Navy CIS“ schaffte diesmal 17,3 Prozent MA und war mit 2,47 Mio. Zuschauer die beim jungen Publikum zweitmeistgesehene Sendung des Sonntags. „Criminal Minds“ lag 15,5 Prozent, „Gräfin gesucht“ am Vorabend bei 11,6 Prozent und „Sechspack“ erreichte ab 22.15 Uhr auch noch 11,5 Prozent.  Wie fies, dass es bei Sat.1 über den ganzen Tag verteilt trotzdem nur für durchschnittlich 9,9 Prozent reichte.
Keine Überraschungen bei den kleinen Sendern: „Mein neues Leben“ bei Kabel eins bleibt im Vergleich zu früheren Erfolgen eher schwach (5,7 Prozent), bei Vox stiehlt „Prominent!“ (11,5 Prozent) diesmal dem „Perfekten Promi-Dinner“ die Show (8,2 Prozent), und über 4,9 Prozent MA für den RTL-2-Klamauk „Immer Ärger mit Sergeant Bilko“ bei RTL2 reden wir jetzt besser nicht. Aber wenn wir schon beim Mittelmaß sind – die Tagesmarktanteile von Vox, RTL 2 und Kabel eins am Sonntag lauten: 6,5 Prozent, 6 Prozent, 6,1 Prozent. Das ZDF hatte mit seinem Kuschelsonntag beim jungen Publikum derweil nicht viel zu melden. „Rosamunde Pilcher: Melodie der Liebe“ sahen um 20.15 Uhr bloß 0,91 Mio. Werberelevante, das entspricht 6,3 Prozent MA. Und auch der Gesamtsieg beim Publikum ab 3 Jahren geht mit unschlagbaren 7,24 Mio. Zuschauern für den „Tatort“ an die Kollegen der ARD.
Die Quoten vom Freitag
Aus, aus, aus – bald ist es vorbei für Oliver Geissens „Show der Woche“, die nach fünf Ausgaben eingestellt werden soll. Die zweite Sendung am Freitag wollten auch nur noch 10,8 Prozent der werberelevanten Zuschauer (1,15 Mio.) sehen, „Atzes Sommer“ schaffte es nachher immerhin auf 12,4 Prozent – trotzdem: zu wenig für RTL. Goldrichtig lag der Sender am Freitag derweil wieder mit seinen Soaps: „GZSZ“, Folge 4074, führt die Liste der meistgesehenen Sendungen vom Freitag bei den jungen Zuschauern an (27,4 Prozent MA).
Gleich danach folgt Pro Sieben mit dem zig mal wiederholten Film „Das fünfte Element“ und sehr guten 18,3 Prozent MA (1,89 Mio.). Einen besonderen Erfolg konnte RTL 2 verbuchen, das mit „X-Men – Der Film“ den Sprung nach ganz vorne schafft: 1,38 Mio. Werberelevante sahen zu und sorgten für den Spitzenwert von 13 Prozent Marktanteil. Auch Kabel eins kann sich freuen: Der Mystery-Freitag scheint weiter zu funktionieren. „Ghost Whisperer“ und „Medium“ holten am Freitag tolle 10,5 und 8,4 Prozent. Vox startete derweil mit neuen Folgen der „Kocharena“ bei immerhin 9 Prozent.
Die Quoten vom Samstag
Auf Stefan Raab ist eben Verlass. Bei „TV total“ mag sich längst die Routine eingeschlichen haben, bei seinen abendlichen Eventshows allerdings gibt der 41-Jährige immer noch alles – und holte bei der ersten „Schlag den Raab“-Show nach der Sommerpause am Samstag nicht nur den Sieg für sich, sondern auch den Tagessieg für Pro Sieben, das sich über 2,35 Mio. Raab-Zuschauer im Alter von 14 bis 49 Jahren freuen konnte (26,1 Prozent MA) – und über einen Tagesmarktanteil von 14,9 Prozent. Konkurrent RTL schaffte bloß 12,4 Prozent. Oliver Geissens Show „Die größten Weltrekorde“ holte am Abend bloß 15,3 Prozent Marktanteil (1,39 Mio.). Dafür lief das Formel-1-Qualifying am Mittag wieder erstklassig: 24,6 Prozent MA und 1,21 Mio. junge Zuschauer.
In den Top 20 der meistgesehenen Sendungen vom Samstag haben sonst ARD und ZDF mit „Sportschau“ und „Tagesschau“ die Nase vorn, der ZDF-Film „Das Duo“ schaffte es am  Abend sogar 11,8 Prozent MA bei den Jungen zu holen. Beim Gesamtpublikum war erwartungsgemäß „Das Herbstfest der Volksmusik“ im Ersten unschlagbar: 5,36 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren wollten Florian Silbereisen und seine Gäste sehen.
Kein guter Samstag war’s für Sat.1, am Abend reichte es mit „Open Range“ wenigstens für 10,3 Prozent MA und 1,02 Mio. Zuschauer. Da wäre fast schon Kabel eins mit seinem „Club der Teufelinnen“ rangekommen (8,1 Prozent MA). Dagegen versagte Vox völlig: Meistgesehene Sendung am Samstag war „Hundkatzemaus“ am frühen Abend (0,66 Mio., 9,9 Prozent MA), die neue Dokusoap „Der Hundeprofi“ kam auch noch auf 8,3 Prozent MA. Der Film „Schräge Bettgesellen“ ging abends mit 4,1 Prozent aber unter. Und RTL 2 kann sich trotz einer eher schwachen Primetime wegen erfolgreicher Serien am Tag („A-Team“, „Smallville“) über 7,1 Prozent Tagesmarktanteil freuen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige