Quoten-Explosion bei „Cobra 11“

Der Action-Krimi „Alarm für Cobra 11“ entwickelt sich in der neuen Staffel zum Riesenerfolg. 2,48 Mio. werberelevante Zuschauer schalteten am Donnerstag ein und bescherten RTL um 20.15 Uhr einen Top-Marktanteil von 22,3 Prozent – noch mal zweieinhalb Prozentpunkte mehr als beim Start in der Vorwoche. Die ebenfalls von Action Concept produzierte Nachmittags-Daily „112 – Sie retten dein Leben“ dümpelt hingegen weiter im RTL-Mittelmaß bei 11 Prozent. Dafür gibt’s wieder Erfreuliches von Vox.

Anzeige

Den US-Spielfilm „Auf der Jagd“ schalteten um Viertel nach acht 1,32 Mio. Zuschauer im Alter von 14 bis 49 Jahren ein, das reichte für tolle 11,9 Prozent MA (und Platz 8 der meistgesehenen Sendungen am Donnerstag). „Das Perfekte Dinner“ scheint seine zwischenzeitliche Schwächephase überwunden zu haben (gestern mit 15,4 Prozent), besonders freuen dürfte Vox sich allerdings, dass auch „Unter Volldampf“ direkt im Anschluss verlässlich gut funktioniert. Gestern reichte es für 11 Prozent MA. Die größte Überraschung war aber die ab 22.50 Uhr ausgestrahlte Doku „9/11 Mysteries – Die Zerstörung des World Trade Centers“´, die Vox am späten Abend noch einmal einen fantastischen Marktanteil von 19,1 Prozent bescherte (1,06 Mio.).

Mit einem Tagesmarktanteil von 10,8 Prozent überrundete der Sender dann auch locker Sat.1, das bloß auf 10,3 Prozent kam. In den Top 5 der meistgesehenen Sat.1-Sendungen vom Donnerstag hat es keine einzige Primetime-Sendung geschafft. Den Film „Frühstück mit einer Unbekannten“ (und Jan Josef Liefers) wollten zur Hauptsendezeit bloß 880.000 werberelevante Zuschauer sehen (7,6 Prozent MA). „Numb3rs“ unterbot das nachher sogar noch mit miesen 5,5 Prozent Marktanteil in direkter Konkurrenz zu den neuen „Bones“-Folgen bei RTL, die 19,5 Prozent schafften. Danach zeigt RTL in den kommenden Wochen übrigens die restlichen Folgen des schon mal abgesetzten „Im Namen des Gesetzes“ – am Donnerstag um 23.15 Uhr immerhin mit 15,8 Prozent Marktanteil. Kein Spitzenwert, aber deutschen Serien ging’s bei RTL in den vergangenen Monaten schon mal schlechter.
Bei Pro Sieben ist „Popstars“ noch dabei, sich einzupendeln. Nach sehr gutem Start ging es in der Vorwoche ja wieder etwas bergab mit dem Marktanteil, diesmal war eine Steigerung drin. Wie man’s aber auch dreht und wendet: Mit 2,12 Mio. D!-Fans und 18,6 Prozent Marktanteil kann Pro Sieben sehr zufrieden sein. Man wüsste bloß gerne: Würde sich irgendjemand die furchtbare Dokusoap „Jana Ina & Giovanni – Wir sind schwanger!“ ansehen, wenn sie nicht direkt im Anschluss liefe? Im Schlepptau von „Popstars“ jedenfalls reichte es noch für 12,2 Prozent MA.
Für RTL 2 war es ein durchwachsener Donnerstag: Die Freude über 8,4 Prozent MA für das lange hochgepäppelte „Law & Order: New York“ dürfte dem Entsetzen weichen, dass der „Frauentausch“ um 21.15 Uhr beinahe nur noch Mittelmaß ist: 7,7 Prozent – das sah schon mal ganz anders aus. Gleiches gilt für die Auswanderer-Dokusoap „Mein neues Leben“ bei Kabel eins. Auch in der regulären Ausstrahlung am Donnerstag schafft die gerade mal noch 5,6 Prozent MA (0,63 Mio.). „Hagen hilft“ steigert sich im Anschluss auf 880.000 Zuschauer und ebenfalls 7,7 Prozent MA.
Sieger nach (Prozent-)Punkten ist auch an diesem Tag wieder RTL, diesmal mit einem entspannten Tagesmarktanteil von 17,4 Prozent. Pro Sieben schafft gute 12,8 Prozent – und dann folgt auch gleich schon Vox. Von ARD und ZDF gibt’s derweil nichts Spektakuläres zu melden:  Die meistgesehene Sendung war – abgesehen von „heute“ und „heute journal“ – die Serie „Notruf Hafenkante“ um 19.25 Uhr, „Fünf Sterne“ lief am Abend enttäuschend (9,7 Prozent MA bei den Zuschauern ab 3). Insgesamt 3,1 Mio. sahen um Viertel nach acht im Ersten „Die Liebe ein Traum“. Die Nase vorn hatte auch beim Gesamtpublikum „Cobra 11“ (4,54 Mio.).
Die Quoten vom Wochenende sind an dieser Stelle ausnahmsweise erst am Montag zu lesen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige