„Samantha Who?“ beflügelt ProSieben

Der neu formierte ProSieben-Mittwoch hat dem Sender sichtlich gut getan. "Grey's Anatomy", die neue Comedyserie "Samantha Who?" und "Scrubs" lagen bei den 14- bis 49-Jährigen bei Marktanteilen von 13,9% bis 14,1% und verbesserten die Vorwochen-Zahlen von "Cold Case" und "Emergency Room" um mehr als fünf Zähler. Gegen RTLs Doku-Soap-Macht hatte der Sender aber keine Chance: "Die Super Nanny" und "Raus aus den Schulden" entschieden die Prime Time für sich.

Anzeige

Die einstige Dominanz der beiden RTL-Sendungen hat sich beim Staffelstart allerdings klar abgeschwächt. „Die Super Nanny“ kletterte zwar genau auf 20,0%, doch Peter Zwegat fiel mit 17,6% schon beinahe ins Mittelmaß. Neben „Grey’s Anatomy“ macht dem Schuldnerberater auch der Sat.1-Trash „Gnadenlos gerecht – Sozialfahnder ermitteln“ zu schaffen, der trotz neuer starker Konkurrenz mit 11,2% über den Sat.1-Normalwerten blieb. Auch Vox spricht im Mittwochskampf weiter ein gehöriges Wort mit: Die „Criminal Intent“-Doppelfolge erzielte diesmal 12,3% und 10,7%. Ebenfalls erfolgreich im jungen Publikum: das eindrucksvolle ARD-Drama „Mein Mann, der Trinker“ mit guten 10,7%. RTL II hatte mit seinem „Sleeper Cell“-Ersatz „Planet der Affen“ hingegen wenig Erfolg: Mit 5,8% musste man sich um 20.15 Uhr auch kabel eins und „Cop Land“ (6,4%) geschlagen geben.

Bei all den guten Zahlen für den neuen ProSieben-Mittwoch darf eine Serie aber nicht vergessen werden, die die Freude weiterhin deutlich eintrübt: „Eli Stone“ kam um 20.15 Uhr nicht über miserable 7,7% hinaus und bremst ProSieben damit leider etwas aus. Der Sender wird dort sicher bald reagieren. Der Tagessieg ging im Übrigen an keins der erwähnten Prime-Time-Programme, sondern an RTLs Vorabend-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Mit 2,35 Mio. Werberelevanten war sie ein weiteres Mal das meistgesehene Programm des Tages. Zwei weitere Neuheiten starteten am Mittwoch: ZDF-Neuzugang Harald Lesch blieb mit „Abenteuer Forschung“ bei mittelmäßigen 6,5% hängen, die neue N24-Sendung „Debatte 2.0“ holte am späten Abend immerhin 1,9% – für den kleinen Sender ein gutes Ergebnis.

Die Mittwochs-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,5% / Mittwoch: 16,8%): Für Action-Soap „112 – Sie retten dein Leben“ gab es am Mittwoch wieder einen kleinen vorsichtigen Hoffnungsschimmer. Bei 13,0% landete die Serie diesmal – deutlich bessere Zahlen als an den vergangenen Tagen. Über die 20% kletterten „Unter Uns“ (20,3%), „RTL aktuell“ (22,4%) und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (22,4%), ab 20.15 Uhr gab es die bereits erwähnten 20,0% und 17,6% für die neuen „Super Nanny“ und „Raus aus den Schulden“-Episoden, später noch 18,1% für „stern TV“.

ProSieben
(12M: 11,6% / Mi: 10,8%): Über die bis auf Eli Stone“ erfolgreiche neue Mittwochs-Prime-Time haben wir bereits berichtet. Nach den 13,9% bis 14,1% für „Grey’s Anatomy“, „Samantha Who?“ und „Scrubs“ ging es allerdings schnell wieder nach unten: „TV total“ erzielte diesmal nur schwache 10,6%. Am Nachmittag überzeugten vor allem „We are Family!“ mit 16,1% und „Deine Chance!“ mit 15,0%, doch u.a. das überaus schwache Morgen- und Nachtprogramm verhinderten bessere ProSieben-Zahlen.

Sat.1
(12M: 10,7% / Mi: 11,8%): Trotz der guten 11,8% in der Tageswertung kann Sat.1 nicht rundherum zufrieden sein. Vor allem die Zeit zwischen 19 Uhr und 21.15 Uhr enttäuschte mit ausschließlich einstelligen Zahlen. „Anna und die Liebe“ fiel dabei erneut auf schwache 9,1%, „Die Abzocker“ erzielten um 20.15 Uhr sogar nur 8,3%. Besser lief es ab 21.15 Uhr für „Gnadenlos gerecht“ (11,2%), „K11“ (12,3%) und „24 Stunden“ (12,9%). In der Daytime schaffte keine Sendung den Sprung über die 20%, am besten lief es für „Richterin Barbara Salesch“ mit 18,4%.

Vox
(12M: 7,7% / Mi: 9,0%): Die drei Mittwochs-Quotenstars von Vox hießen „McLeods Töchter“, „Das perfekte Dinner“ und „Criminal Intent“. Erstgenannte Serie erreichte am Nachmittag 10,6%, stach damit deutlich aus der sonstigen Quoten-Tristesse heraus, die Kochreihe katapultierte sich um 19 Uhr auf sehr starke 14,4% und die Krimiserie kam mit ihrer Doppelfolge ab 20.15 Uhr auf 12,3% und 10,7%. Ein Sorgenkind bleibt „Men in Trees“, das bei 6,9% hängen blieb. „BBC Exklusiv“ kletterte um 23 Uhr dafür wieder auf tolle Zahlen zurück: 9,9% gab es für die Sendung zum Thema „Kampf der Superhirne“.

Das Erste (12M: 7,7% / Mi: 6,4%): „Mein Mann, der Trinker“ war am Mittwoch überraschenderweise die einzige Sendung, die im jungen Publikum einen zweistelligen Marktanteil erreichte. Die sonst sicheren Telenovela- und Soap-Quotenbänke schafften das nicht. „Verbotene Liebe“ und „Marienhof scheiterten mit je 9,9% knapp, „Sturm der Liebe“ mit 7,2% überraschend deutlich. Während „Hart aber fair“ nach dem 20.15-Uhr-Film im Gesamtpublikum mit 15,0% überzeugte, gab es bei den 14- bis 49-Jährigen nur schwache 5,3%.

ZDF
(12M: 7,2% / Mi: 6,0%): Marktanteilsstärkste ZDF-Sendung war am Mittwoch „Aktenzeichen XY… ungelöst“ mit 9,0% im jungen Publikum. Anschließend ging es mit dem „heute-journal“ und „Abenteuer Forschung“ auf ausbaufähige 6,0% und 6,5% herab. Noch unbefriedigendere Zahlen gab es aber am Vorabend: 5,8% für die „SOKO Wismar“ und 5,9% für die „Küstenwache“.

RTL II
(12M: 6,3% / Mi: 5,6%): Einen Mittwochs-Aufschwung gab es durch das Streichen des Serienflops „Sleeper Cell“ durchaus. Die 5,8% vom „Planet der Affen“ sind immerhin 3,1 Prozentpunkte mehr als in der Vorwoche bei „Sleeper Cell“. Noch besser erging es „Battlestar Galactica“ im Anschluss mit ordentlichen 6,5%. Das hilft allerdings alles nichts, wenn der Vorabend weiterhin so schwächelt. Auch diesmal klebte „Schau dich schlau!“ um 19 Uhr bei miserablen 3,3% fest. Erstaunliche Zahlen können wir übrigens vom Klassiker „Tom & Jerry“ vermelden, den RTL II um 16.30 Uhr wiederbelebt hat: 8,3%, 9,6% und 7,9% gab es für die drei 10-Minüter zum Auftakt.

kabel eins
(12M: 5,4% / Mi: 6,1%): Bei Sat.1 sind 9,1% für „Anna und die Liebe“ ein Misserfolg, bei kabel eins ist der selbe Marktanteil für „Achtung Kontrolle!“ ein großer Erfolg. Der Vorabend-Trash war mit 810.000 Werberelevanten auch die zuschauerstärkste Sendung des Tages vor dem Prime-Time-Film „Cop Land“, der wie „Gunmen“ im Anschluss solide 6,4% holte. Ebenfalls berichtenswert: die 9,7% für „King of Queens“ um 15.35 Uhr und die 8,6% für „Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen“ um 16.45 Uhr. Wenn es so weiter läuft, könnte kabel eins am Ende des Monats sogar vor RTL II ins Ziel kommen.

Die kleineren Sender
: Für die größte Zahl sorgte bei den Kleinen Super RTLs Film „Might Ducks 3“. 470.000 14- bis 49-Jährige brachten den Marktanteil um 20.15 Uhr auf gute 4,0%. Bei N24 überzeugte nicht nur das neue Format „Debatte 2.0“ mit 1,9%, zuvor gab es bereits 2,0% für „N24 Wissen“. Auch eine Reihe von öffentlich-rechtlichen Sendern erreichte gute Zahlen im jungen Publikum: 3sat am Nachmittag mit „Rivalinnen“ und 3,3%, der KI.KA am Vorabend mit „Wickie“ und 5,0% und das mdr Fernsehen am späteren Abend mit einer „Tatort“-Wiederholung und 2,3%. Bei Nick kam die Serie „Genie in the House“ bei den 14- bis 49-Jährigen zudem auf 2,6% und 2,1%.

Das Gesamtpublikum: Die unangefochtene Nummer 1 im Gesamtpublikum hieß am Mittwoch „Mein Mann, der Trinker“. 5,99 Mio. schalteten das Drama ein, fast 2 Mio. mehr als bei der Konkurrenz. Die folgt in Form von „Aktenzeichen XY… ungelöst“ hinter der 20-Uhr-„Tagesschau“ auf Platz 3. Zuschauerstärkstes Privatprogramm war „RTL aktuell“ mit 3,88 Mio. Sehern, in der Prime Time lief es bei den Privaten ebenfalls für RTL am besten: mit „Raus aus den Schulden“ und 3,30 Mio. Zuschauern, sowie der „Super Nanny“ mit 3,25 Mio. Etwas weiter hinten blieb Vox mit „Criminal Intent“ noch vor Sat.1 und ProSieben.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige