Anzeige

Würtenberger wird Super-Vermarkter

Das ging fix. Nur zwei Tage, nachdem die "Süddeutsche" meldete, dass Philipp Welte zurück zu Burda geht, macht Springer die Sache klar. Weltes Media Impact ("Bild"-Gruppe und Zeitschriften) wird mit der Vermarktung der "Welt"-Gruppe und der Regionalzeitungen sowie dem Online-Vermarkter First Media zusammengelegt. Die neue Super-Vermarktungseinheit hört ab 1. Oktober auf das Kommando von "Welt"-Verlagsgeschäftsführer Peter Würtenberger. Jan Bayer übernimmt den Bereich Regional- und Abozeitungen.

Anzeige

Würtenberger erbt Weltes Titel als Chief Marketing Officer. Er übernimmt den Job bereits zum 1. Oktober, Welte scheidet offiziell Ende des Jahres bei Springer aus. Ebenfalls im Oktober wird Jan Bayer, 38, neuer Verlagsgeschäftsführer für die Regional- und Abozeitungen bei Springer. Er war bisher Verlagsgeschäftsführer nur für das „Hamburger Abendblatt“. Frank Mahlberg, 41, bisher Leiter des Vorstandsbüros Zeitungen wird neben Bayer als weiterer Verlagsgeschäftsführer bei der neu zugeschnittenen Gruppe eingesetzt. Um die Verlagsgeschäftsführung der „Welt“-Gruppe und der „Berliner Morgenpost“ kümmert sich künftig Ulrich Lingnau, 40, allein.

Damit hat Springer die Lücke durch den bevorstehenden Abgang von Welte schnell geschlossen. Welte hat bei Bild.de aufgeräumt, die Vermarktung im Hause geordnet und auf Kurs gebracht. Die Rolle als Ober-Vermarkter war ihm aber auf Dauer wohl eine Nummer zu klein. So ergibt sich die Gelegenheit für Marketing-Mann Peter Würtenberger, einen weiteren Schritt die Springer-Karriereleiter hinauf zu klettern.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige