Cosmas „Bibelcode“ mit starker Quote

Nach RTLs Nibelungen-Schatz hat auch ProSiebens "Bibelcode" Erfolg beim Publikum. Folge 1 des Zweiteilers schalteten am Montag 2,16 Mio. 14- bis 49-Jährige ein - ein starker Marktanteil von 17,6%. Nur RTLs "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und die erste neue Folge von "Rach - Der Restauranttester" sahen noch mehr Werberelevante: 2,58 Mio. bzw. 2,35 Mio. Erfolgreich startete auch Vox-Krimiserie "CSI: NY" in die neuen Folgen: Mit 2,08 Mio. und 17,3% landete sie auf dem vierten Platz des Montags-Rankings.

Anzeige

Keine Chance hatte angesichts dieser vielen neuen Sendungen Sat.1: Deren neun Jahre alter Spielfilm „Verlockende Falle“ flimmerte nur bei 1,12 Mio. – ein unbefriedigender Zielgruppen-Marktanteil von 9,3% und Platz 11 in den Tages-Charts. Auf den ersten zehn Rängen finden sich ausschießlich Sendungen von RTL, ProSieben und Vox. Eher mittelmäßig startete RTL in die Prime Time: „Wer wird Millionär?“ blieb bei 15,8% hängen. „Rach – Der Restauranttester“ holte bei seinem Prime-Time-Debüt immerhin 18,7%, blieb mit 2,35 Mio. Sehern aber etwas unter den zuletzt am Sonntagvorabend erreichten Werten. ProSiebens „Bibelcode“ muss nun am Dienstag mit Teil 2 beweisen, dass genug Zuschauer dran blieben, damit der Film gegen den übermächtigen „Dr. House“ nicht untergeht. Teil 1 beflügelte im Übrigen auch die nachfolgenden Programme: „Galileo Mystery“ erreichte 16,9%, die erste „TV total“-Ausgabe nach der Sommerpause 15,1%. In der zweiten TV-Liga schlug kabel eins am Montag erneut RTL II: „Ritter Jamal – Eine schwarze Komödie“ schalteten 960.000 Werberelevante (7,8%) ein, RTL IIs „Kochprofis“ kamen zwar nur auf 7,1% (860.000), blieben damit aber über den Zahlen des Sendeplatzvorgängers „Die 2000er – The Pop Years“. Überhaupt keine Chance hatte hingegen „Frauentausch: Das Aschenputtel-Experiment“, das mit 4,9% nur unwesentlich über den Werten des Megaflops „Der Bluff“ blieb.

Die Montags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,5% / Montag: 16,1%): Im Nachmittagsprogramm läuft es für „112 – Sie retten dein Leben“ mittlerweile genau so bescheiden wie für den Vorgänger „1 gegen 100“. Nur 9,5% gingen diesmal auf das Marktanteilskonto der Serie. Radikal nach oben ging es aber direkt im Anschluss: „Unter Uns“ sicherte sich 19,4%. Noch besser lief es später für „RTL aktuell“ (21,2%), „Alles was zählt“ (20,4%) und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (27,7%), ab 20.15 Uhr gab es die erwähnten 15,8% und 18,7% für „Wer wird Millionär?“ und „Rach – Der Restauranttester“ sowie 19,8% für „Extra – Das RTL-Magazin“.

ProSieben
(12M: 11,6% / Mo: 13,6%): Ein exzellenter Abend für ProSieben. Zwischen 18.10 Uhr und 2 Uhr nachts gab es ausschließlich Marktanteile über dem Senderdurchschnitt, darunter die tollen 17,6% für den „Bibelcode“, 16,9% für „Galileo Mystery“ und 15,1% für „TV total“. Auch im Nachmittagsprogramm gab es ein paar starke Werte, u.a. 16,9% für „We are Family!“ und 14,3% für „Taff“.

Sat.1
(12M: 10,7% / Mo: 10,7%): Recht schwach erging es hingegen Sat.1 im Abendprogramm. Dort schaffte zwischen 19 Uhr und Mitternacht nur eine Sendung den Sprung über die 10%-Hürde: „Toto % Harry“ mit 11,7%. Neu-Telenovela „Anna und die Liebe“ fiel hingegen auf immer unschönere 8,7%, hat damit gegen den direkten RTL-Konkurrenten „Alles was zählt“ weiterhin nicht den Hauch einer Chance. Dass es für den Sender in der Tageswertung dennoch zu 10,7% reichte, lag ausschließlich am starken Nachmittag: „Richterin Barbara Salesch“, „Richter Alexander Hold“ und Niedrig und Kuhnt“ sprangen allesamt über die 20%-Marke.

Vox
(12M: 7,7% / Mo: 9,7%): Für die herausragenden Vox-Quoten sorgte natürlich das Montags-Krimi-Erfolgsduo „CSI: NY“ und „Criminal Intent“ – beide schafften mit 17,3% und 13,6% den Sprung in die Tages-Top-Ten. Zweistellig wurde es zudem für Nachmittagsserie „McLeods Töchter“ (12,1%) und Klassiker „Das perfekte Dinner“ (13,1%). Zufrieden kann der Sender auch mit dem Rest der Zeit von 17 Uhr bis 23 Uhr sein: Keine Sendung erzielte dort weniger als 8%.

Das Erste (12M: 7,7% / Mo: 5,9%): Im Ersten landeten die drei Erfolgsserien „Sturm der Liebe“, „Verbotene Liebe“ und „Marienhof“ zwar allesamt bei mehr als 11%, doch ab 20.15 Uhr ging es bergab. Die seltsame Show „Hilfe – alles wird teurer!“ begeisterte im jungen Publikum nur 5,9% der Zuschauer, „Fakt“ und „Tagesthemen“ rutschten sogar unter die 5%-Hürde. Etwas aufwärts ging es erst weit nach Mitternacht bei „Krömer – Die internationale Show“ – auf immerhin 6,4%.

ZDF
(12M: 7,2% / Mo: 6,3%): Das ZDF rettete an dem ansonsten ebenfalls recht miesen Tag einzig der Spätfilm „Denn zum Küssen sind die da“. Immerhin 880.000 14- bis 49-Jährige hievten den Marktanteil des Thrillers nach 22 Uhr auf starke 11,5%. Zuvor gab es weitgehend Quoten-Tristesse: u.a. mit 6,4% für den 20.15-Uhr-Film „Mordgeständnis“, 5,8% für die Vorabendserie „SOKO 5113“ und 5,2% für „WISO“ – und das waren noch die besseren Quoten.

RTL II
(12M: 6,3% / Mo: 5,1%): So sehr „Die Kochprofis“ mit 7,1% ein zumindest kleiner Lichtblick im RTL-II-Programm waren, so schlecht sieht es weiterhin drumherum aus. Nur desaströse 2,5% gab es beispielsweise um 19 Uhr für „Schau Dich schlau!“ und nur 4,9% für „Frauentausch – Das Aschenputtel-Experiment“ um 21.15 Uhr. Unter dem Strich blieben dem Sender damit wieder nur schwache 5,1% in der Tageswertung.

kabel eins
(12M: 5,4% / Mo: 6,4%): Für kabel eins ging es am Montag hingegen wieder über die 6%-Marke. Besonders starke Werte lieferten dabei Nachmittags-Reihe „Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen“, Vorabend-Trash „Achtung Kontrolle!“ (8,8%) und Prime-Time-Film „Ritter Jamal“ (7,8%) ab. Aber auch alle anderen Programme zwischen 12.40 Uhr und 1.05 Uhr blieben über 6%. So kann’s weiter gehen.

Die kleineren Sender
: Viele große Quoten gab es bei den Kleinen am Montag nicht. Nennen muss man allenfalls die 2,9% der Zweitliga-Übertragung im DSF, die 2,8% für die „Tatort“-Wiederholung im NDR Fernsehen und die 4,8% bzw. 4,4% für „Unser Sandmännchen“ und „Wickie“ im KI.KA.

Das Gesamtpublikum: Bei den 14- bis 49-Jährigen eher mittelmäßig, lief es im Gesamtpublikum für Günther Jauchs „Wer wird Millionär“ gewohnt gut. 5,66 Mio. sahen zu – der klare Tagessieg vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,59 Mio.) Auch „Rach – Der Restauranttester“ hat nichts zu meckern: Mit 4,45 Mio. belegt er Rang 3 der Montags-Charts. ZDF-Film „Mordgeständnis“ folgt auf der 4, die ARD-Show „Hilfe – alles wird teuer!“ ging hingegen auch am Gesamtpublikum vorbei und liegt mit nur 3,19 Mio. Zuschauern noch hinter dem ProSieben-„Bibelcode“ auf dem elften Platz.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige