Herausragender Start für „Popstars“

Was für ein Comeback! Als hätte es die vorige, nur leidlich erfolgreiche "Popstars"-Staffel nie gegeben, schoss der Auftakt der neuen Folgen am Donnerstagabend auf sage und schreibe 22,4%. 2,44 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu und verwiesen die gesamte RTL-Konkurrenz mit "CSI" & Co. auf die weiteren Plätze. Auch die neue ProSieben-Doku-Soap "Jana Ina & Giovanni - Wir sind schwanger!" profitierte von den "Popstars" und startete mit einem Zielgruppen-Marktanteil von 16,2% absolut gut.

Anzeige

Besonders erfolgreich waren die neuen „Popstars“ bei den 14- bis 19-Jährigen: Dort gab es einen unglaublichen Marktanteil von 38,8%. Bei den 14- bis 49-Jährigen folgt dem ProSieben-Hit eine Armada aus RTL-Programmen: „CSI“ mit 2,13 Mio. Sehern, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 2,10 Mio. und „Alarm für Cobra 11“ mit 1,73 Mio. Die 500. Folge der Soap „Alles was zählt“ sprang mit 20,3% zwar wieder über die 20%-Hürde, stellte aber keinen neuen Marktanteilsrekord auf. Sat.1-Konkurrent „Anna und die Liebe“ hat sich wieder vom kleinen Sturz am Mittwoch erholt und kletterte zurück auf solide 11,3%. 20,15-Uhr-Film „Zwillingsküsse schmecken besser“ kam auf 11,1%, hatte damit aber keinerlei Chance gegen ProSieben und RTL. In der zweiten TV-Liga gab es gute 9,5% für RTL IIs „Law & Order: New York“ überraschenderweise aber nur sehr mittelmäßige 6,2% für den „Frauentausch“. Vox erreichte mit „Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen“ erfreuliche 8,7%.

Die Donnerstags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,5% / Donnerstag: 15,6%): Die neue Serie „112 – Sie retten dein Leben“ hat den RTL-Nachmittag bereits sichtlich belebt. Zwar blieb sie mit 14,3% erneut klar unter dem Senderdurchschnitt, doch gemeinsam mit den 15,7% für die 16-Uhr-Folge von „Mitten im Leben“ sind das schon klar bessere Zahlen, als die aus den Zeiten von „1 gegen 100“. Über die 20%-Hürde ging es für RTL am Abend diesmal nur bei den beiden Soaps „Alles was zählt“ (20,3%) und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (24,7%). In der Prime Time gab es ordentliche 16,5% für „Alarm für Cobra 11“, gute 18,7% für „CSI“ und noch einmal ordentliche 16,4% für „Anwälte der Toten“.

ProSieben
(12M: 11,6% / Do: 13,2%): Der gesamte ProSieben-Tag wurde natürlich vom grandiosen „Popstars“-Start überstrahlt. 22,4% gibt es in der Prime Time schließlich nicht allzu oft. Nach den guten 16,2% für „Jana Ina & Giovanni“ war aber Schluss mit lustig: Flopreihe „Boris Becker meets…“ stürzte auf wiederholt unbefriedigende 10,8%. Im Nachmittags- und Vorabendprogramm überzeugten vor allem „Taff“ (15,4%) und „Die Simpsons“ (14,4% und 13,3%). „Lebe Deinen Traum!“ fiel hingegen auf unschöne 10,1%.

Sat.1
(12M: 10,7% / Do: 12,5%): Der Sat.1-Held des Tages hieß eindeutig „Richter Alexander Hold“. Auf 23,4% schoss der Zielgruppen-Marktanteil der Gerichtsshow diesmal. Auch „Richterin Barbara Salesch“ und die 17-Uhr-Folge von „Niedrig und Kuhnt“ holten mit je 19,0% herausragende Daytime-Zahlen. In der Prime Time gab es logischerweise keine solch starken Zahlen für den Sender: „Zwillingsküsse schmecken besser“ lief mit 11,1% noch solide, doch „Numb3rs“ und vor allem „Kidnapped“ fielen mit 10,0% und 6,9% in nicht ausreichende Quotensphären.

Vox (12M: 7,7% / Do: 8,6%): Die „McLeods Töchter“-Marktanteile steigen und steigen. Diesmal gab es für die Familienserie um 14 Uhr tolle 14,8%. Da aber der Rest des Nachmittagsprogramms wenig davon profitieren kann, gab es erst mit den 12,3% für „Das perfekte Dinner“ um 19 Uhr einen ähnlich tollen Wert. „Unter Volldampf!“ (9,0%) und „Mrs. Doubtfire“ (8,7%) liefen ebenfalls recht gut, der Film „Ricochet – Der Aufprall“ kletterte mit 10,6% sogar noch einmal zurück über die 10%.

Das Erste (12M: 7,7% / Do: 5,5%): Im Ersten schafften den Gang in zweistellige Marktanteilsregionen diesmal nur der „Sturm der Liebe“ und „Verbotene Liebe“ – mit 11,2% bzw. 10,4%. Nach den 9,6% für die 20-Uhr-„Tagesschau“ fiel das Abendprogramm mit „Die Liebe kommt selten allein“ auf nicht gerade gute 4,8%. Auf diesem im jungen Publikum recht schwachewn Niveau blieb Das Erste dann bis in die Nacht hinein.

ZDF
(12M: 7,2% / Do: 4,5%): Erneut ein ganz übler Tag für das ZDF. Keine einzige Sendung von 3 Uhr morgens bis 3 Uhr nachts übersprang die Sendernormalwerte im jungen Publikum, am Abend lief es für die „ZDF.reporter“ mit 6,4% noch am wenigsten schlecht. Vor allem die Vorabendserie „Ein Fall für zwei“ versagte mit 3,2% deutlich, „Fünf Sterne“ blieb um 20.15 Uhr bei gewohnt miserablen 3,6% hängen.

RTL II
(12M: 6,3% / Do: 5,3%): Für RTL II begann die Prime Time nach den drei enttäuschenden vergangenen Tagen diesmal recht vielversprechend. Genau 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährige brachten den „Law & Order: New York“ -Marktanteil auf sehr gute 9,5%. Doch danach folgte schon wieder eine Ernüchterung: Der „Frauentausch“ kam nicht gegen die „Popstars“ an und fiel auf mittelmäßige 6,2%. Erst nach 23 Uhr gab es mit 7,5% für „Exklusiv – Die Reportage“ noch einen kleinen Lichtblick. Am Vorabend sackte „Schau Dich schlau!“ mit 2,9% diesmal sogar unter die 3%-Hürde, „Immer wieder Jim“ schaffte auch nur 5,6% und 5,5%.

kabel eins
(12M: 5,4% / Do: 6,2%): Ein exzellenter Vorabend. Von 16.45 Uhr bis 20.15 Uhr blieben alle kabel-eins-Programme über 8%, am besten erging es dabei „Achtung Kontrolle!“ mit herausragenden 9,8%. Auch um 20.15 Uhr ging es gut weiter: mit 6,7% für „Mein neues Leben“. „Hagen hilft!“ rutschte diesmal hingegen wieder nach unten: auf mittelmäßige 5,4%. Zweistellig wurde es bei kabel eins am Donnerstag auch: mit 10,3% für „King of Queens“ um 15.35 Uhr.

Die kleineren Sender
: Der Fußball hat dem DSF und Eurosport am Donnerstag gute Quoten beschert. Die UEFA-Cup-Qualifikation mit Hertha BSC kletterte um 18.15 Uhr im DSF auf 2,5%, die parallel stattfindende Auslosung der Champions-League-Gruppen kam bei Eurosport auf 2,4%. Noch viel besser erging es Super RTL: Dauerbrenner „Upps! Die Pannenshow“ schoss um 20.15 Uhr auf 6,5% und beflügelte auch den anschließenden „Mr. Bean“ (4,1% und 3,7%). Ebenfalls erwähnenswert: die 4,6% für „Wickie und die starken Männer“ im KI.KA und die 2,4% für die „Polizeiruf 110“-Wiederholung im WDR Fernsehen.

Das Gesamtpublikum: Während es in der jungen Zielgruppe spektakuläre Zuschauerzahlen gab, reichten im Gesamtpublikum ganze 3,93 Mio. Seher für den Tagessieg. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ sicherte sich diese Zahl und verwies damit die RTL-Programme „CSI“ (3,84 Mio.) und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (3,63 Mio.) auf die Plätze 2 und 3. Der ARD-Prime-Time-Film „Die Liebe kommt selten allein“ folgt auf dem vierten Rang. Überhaupt keine Chance hatte das ZDF: Die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe ist die einzige Sendung, die den Sprung in die Tages-Top-Ten schaffte, 20.15-Uhr-Serie „Fünf Sterne“ landete hinter den „Popstars“ nur auf Platz 17.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige