Neue Sat.1-Serie vorab im Web

Der nächste Montag gehört für Sat.1 zu den wichtigsten Tagen des Jahres. Um 19.00 Uhr startet die neue Telenovela „Anna und die Liebe". Die Serie soll an die Erfolge von „Verliebt in Berlin“ anknüpfen und Sat.1 endlich wieder positive Schlagzeilen bringen. Um bereits vorab und online für genügend Aufmerksamkeit zu sorgen, spendiert der Sender der Serie eine aufwändige neue Homepage und zeigt die erste Folge bereits ab morgen im Web. Keine neue Idee: Auch RTL zeigte schon GZSZ-Episoden vorab im Netz.

Anzeige

Der Pilot wird jedoch die einzige Folge sein, die Sat1 auf der neuen Seite vorab sendet. Ab Dienstagabend gibt es dann im Internet, immer direkt im Anschluss an die TV-Ausstrahlung, die aktuelle Episode zu sehen –sieben Tage lang kostenlos. Im ProSiebenSat1. Bei Maxdome, dem Video-On-Demand-Angebot von P7S1, sind die Folgen dagegen kostenpflichtig.

Auch der große Konkurrent RTL experimentierte mit dem Vorabsenden seiner Daily Soap „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“. Zum Teil kostenlos und zum Teil gegen Gebühr strahlte der Kölner-Sender die Serie ab Mittags bereits online aus. Mittlerweile gibt es im Internet auf der GZSZ-Seite nur noch einen kleinen Vorschau-Clip für die jeweils kommende Episode.

Neben der Ausstrahlung des aktuellen TV-Materials bietet die neue Seite aber wenig Überraschendes: Es gibt exklusive Hintergrund-Berichte, Steckbriefe und Videogrüße aller Schauspieler, Blicke hinter die Kulissen sowie eine Vorschau, was in der nächsten Woche bei „Anna und die Liebe“ passiert.

Mit der Start der Serie am Montag wird zusätzlich noch ein Spiele-Angebot freigeschaltet. In „Anna & ihre Welt“ sollen die Nutzer Anna beim Lösen bestimmter Aufgaben helfen. Zur Belohnung gibt es exklusives Bonus-Material wie Bilder und Videos.

Das Design und die Farbwahl der neuen Seite verraten gleich, für wen die Serie konzipiert wurde und was von der Telenovela zu erwarten ist: romantische, rosa Unterhaltung. Die Serie erzählt die Geschichte von Anna Polauke (Jeanette Biedermann) und ihrem Versuch, in der Werbeagentur Broda & Broda Karriere zu machen. Natürlich verliebt sie sich unglücklich in den von Roy Peter Link gespielten Junior-Chef Jonas Broda.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige