RTL-Serien lassen Fußball keine Chance

Die vielen irrelevanten Fußballspiele, die derzeit von den TV-Sendern übertragen werden, lassen das junge Publikum kalt. Das Match des FC Bayern gegen Inter Mailand wollten nur 1,08 Mio. 14- bis 49-Jährige sehen, selbst Sat.1-Komödie "Entführ mich, Liebling" hatte mehr Zuschauer. Der große Tagessieger hieß aber RTL: "Dr. House" schalteten 2,97 Mio. Werberelevante ein, "CSI: Miami" zuvor schon 2,09 Mio. Auch im Gesamtpublikum hatte der Fußball das Nachsehen. Dort gewann "Die Stein".

Anzeige

Bei nur 10,1% lag der Zielgruppen-Marktanteil des Fußballspiels. Das sind zwar drei Prozentpunkte mehr, als das ZDF im Durchschnitt erreicht, aber sicher viel weniger als erwartet. Das ältere Publikum scheint sich dennoch auch für diese belanglosen Testspiele begeistern zu können: Insgesamt schauten 4,65 Mio. zu – starke 17,3%. Bei den 14- bis 49-Jährigen entschied sich der größere Teil für die RTL-Serien und verhalf auch der Sat.1-Komödie zu immerhin 11,0%. ProSieben gehört hingegen zu den Verlierern des Dienstags: „Gülcan und Collien ziehen aufs Land“ sahen nur 920.000 Werberelevante (9,4%), „Elton vs. Simon – Die Show“ rasselte mit 1,17 Mio. jungen Zuschauern auf einen bitteren neuen Minusrekord von 10,5%. Vergleichsweise bessere Zahlen holten sich Vox und RTL II: Vox kletterte mit „Goodbye Deutschland!“ auf 8,2% und später mit „Mein Traumhaus am Meer“ sogar auf 10,0%, RTL II blieben mit „Zuhause im Glück“ 7,7%.

Die Dienstags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,7% / Dienstag: 18,2%): Für die Kölner lief es nicht nur in der Prime Time sehr gut, bis auf Soap „Alles was zählt“ sprangen zwischen 18.30 Uhr und 23.10 Uhr alle Programme über die 20%-Hürde. Neben „Dr. House“ (26,5%) überzeugte dabei vor allem „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 27,3%. „Exclusiv – Das Star-Magazin“, „RTL aktuell“, „CSI: Miami“ und „Monk“ landeten bei 20,1% bis 21,5%. Schwachpunkte gab es bei RTL lediglich am Nachmittag: „Mitten im Leben“ und „1 gegen 100“ versagten erneut mit 10,4% bis 11,0%.

ProSieben
(12M: 11,7% / Di: 10,4%): Ganz anders die Situation bei ProSieben. Dort gab es nur am Nachmittag und Vorabend gute Zahlen, pünktlich um 20.15 Uhr brachen sie ein. So erkämpfte sich „We are Family!“ um 14 Uhr starke 16,5%, „U20“, „Taff“ und „Die Simpsons“ ließen immerhin die 14%-Hürde hinter sich. Doch mit „Gülcan und Collien“ kam der negative Umschwung. 9,4% für die Bauern-Doku-Soap, 10,4% für „Elton vs. Simon“, 6,8% für „Dr. Psycho“ und 10,1% für „Kalkofes Mattscheibe“. Alles keine Zahlen, die die Sender-Oberen zufrieden stellen können.

Sat.1
(12M: 10,7% / Di: 11,6%): Auch bei Sat.1 lief in der Prime Time nicht alles nach Wunsch. „Entführ‘ mich, Liebling!“ und „24 Stunden“ schafften mit je 11,0% zwar knapp den Sprung über den Senderdurchschnitt, „Akte 2008“ gelang das mit 9,9% jedoch nicht. Bessere Zahlen gab es im Nachmittagsprogramm: „Richterin Barbara Salesch“, „Richter Alexander Hold“ und „Niedrig und Kuhnt“ erreichten 19,0% bis 19,5% und waren zwischen 15 Uhr und 17.30 Uhr unangefochtene Marktführer.

Vox (12M: 7,7% / Di: 7,7%): Bei Vox war „Das perfekte Dinner“ wieder einmal der große Marktanteils-Hit. 14,2% erreichte die Sendung. Ebenfalls erfolgreich war der Rest des Abendprogramms: „Unter Volldampf!“ (8,8%), „Goodbye Deutschland!“ (8,2%), „Mein Traumhaus am Meer“ (10,0%) und „Spiegel TV Extra“ (8,4%). In der Daytime herrschte hingegen wieder die Quoten-Tristesse: „Auf und davon“ fiel um 15 Uhr sogar auf 4,2%.

Das Erste (12M: 7,6% / Di: 6,1%): Während „Die Stein“ im Gesamtpublikum auch in der zweiten Woche extrem erfolgreich war, gab es bei den jungen Zuschauern für die antiquiert wirkende Serie nur 6,8% (660.000 Zuschauer). „In aller Freundschaft“ fiel anschließend sogar auf 5,8%, bevor „Plusminus“ (6,0%) und „Tagesthemen“ (6,5%) die Marktanteile wieder leicht anheizten. Den einzigen zweistelligen Marktanteil des Tages erreichte „Sturm der Liebe“: 11,4%.

ZDF
(12M: 7,1% / Di: 6,8%): Trotz der leisen Enttäuschung für das Fußballspiel waren die 10,1% am Dienstag der höchste ZDF-Marktanteil im jungen Publikum. Später gab es noch gute 8,2% für die „37 Grad“-Reportage und solide 7,5% für die Talkshow von Markus Lanz. Im Nachmittagsprogramm schaffte nur eine Sendung den Sprung über die 7%-Hürde: „Wege zum Glück“ mit 7,2%.

RTL II
(12M: 6,3% / Di: 6,3%): An der Prime Time lag es nicht, dass RTL II am Dienstag nur das Sendernormalniveau erreichte. Ab 20.15 Uhr gab es nämlich 7,7% für „Zuhause im Glück“ und noch bessere 8,9% und 9,1% für die „Exklusiv – Die Reportage“-Doppelfolge. Ausschließlich unschöne Marktanteile gab es hingegen am Nachmittag und Vorabend, u.a. 4,8% und 5,2% für „Rodney“, sowie 3,9% und 4,5% für „Hör‘ mal, wer da hämmert!“.

kabel eins (12M: 5,4% / Di: 5,3%): Den höchsten kabel-eins-Marktanteil des Tages sicherte dem Sender diesmal „Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen“. Bis auf 9,3% kletterte die Reihe um 17.45 Uhr. Auch gut waren die 7,7% für „Achtung Kontrolle!“ am Vorabend und die 7,0% für „Abenteuer Leben“ nach 22 Uhr, um 20.15 Uhr gab es hingegen nur solide 5,9% für „Aus dem Dschungel in den Dschungel“.

Die kleineren Sender
: Altmeister „Rocky“ zeigt’s mal wieder allen. Im WDR Fernsehen lief der Filmklassiker am Dienstag um 22.30 Uhr und holte bei den 14- bis 49-Jährigen überaus starke 4,2%. bei Super RTL war er wieder „Mr. Bean“, der dem Sender tolle Quoten bescherte: 4,2% um 20.15 Uhr, sogar 4,6% um 20.45 Uhr. Auf starke 2,4% kam N24 nach 22 Uhr mit der Doku „The Aryan Brotherhood – Gefahr aus dem Gefängnis“. Bei den Dritten überzeugten außer „Rocky“ vor allem „Quarks & Co.“ mit 2,7% im WDR Fernsehen und „Pfarrer Braun“ mit 2,0% im Bayerischen Fernsehen

Das Gesamtpublikum: Insgesamt setzten sich die ARD-Serien gegen den ZDF-Fußball durch. 5,03 Mio. sahen „Die Stein“, 4,93 Mio. „In aller Freundschaft“ und 4,65 Mio. das Match der Bayern gegen Inter Mailand. Zuschauerstärkster Privat-Konkurrent war „Dr. House“ mit 4,33 Mio. Sehern auf dem vierten Rang. Andere Sender hatten nichts zu melden: Auf den ersten 20 Plätzen der Tages-Charts finden sich ausschließlich ARD-ZDF-und-RTL-Programme.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige