Die erste Sechs für kabel eins

Es ist soweit: Zum ersten Mal in der Sendergeschichte hat kabel eins einen Monats-Marktanteil von 6,0% bei den 14- bis 49-Jährigen erreicht. Vor allem Spielfilme holten bei dem Sender im Juli Sptzenquoten: So war "Ballermann 6" das meistgesehene kabel-eins-Programm, "Good Morning, Vietnam", "28 Tage" und "Otto - Der Liebesfilm" folgen dahinter. Der bisherige Rekord des Senders stammt aus dem Juli 2007 und lag bei 5,9%. Marktführer ist nach Ende des EM-Junis wieder RTL: mit relativ normalen 15,5%.

Anzeige

Auch einen neuen Minusrekord gibt es in den Juli-Marktanteil zu betaunen: Das Erste sackte nach dem EM-Triumph im Juni nun auf 6,2% ab – weniger 14- bis 49-jährige Zuschauer hatte der Sender in seiner jahrzehntelangen Historie noch nie. Damit fällt er auch wieder hinter RTL II, was bisher auch noch nicht so oft passiert ist. Sogar auf den achten Platz ist im jungen Publikum das ZDF gestürzt. Mit 5,8% liegen die Mainzer nun auch hinter kabel eins. Ein neuer Minusrekord blieb dem ZDF aber erspart: Im Mai gab es schonmal 5,5%. Genau auf Senderniveau der vergangenen 12 Monate kam Vox ins Ziel: 7,7% und Rang 4. Auf den Silber- und Bronze-Plätzen befinden sich wie gehabt ProSieben und Sat.1 – mit relativ normalen Marktanteilen von 11,8% und 10,6%. Zwei weitere Rekorde gab es weiter hinten: DMAX und Tele 5 verbesserten ihre bisherigen Bestleistungen von 1,1% gleich um zwei Zehntel auf 1,3%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen des Monats wird ein weiteres Mal von „Dr. House“ dominiert. Obwohl derzeit nur Wiederholungen zu sehen sind, belegen die fünf Juli-Episoden die Plätze 3 bis 7. Mehr Zuschauer gab es nur für den Klitschko-Boxkampf am 12. Juli und den ProSieben-Film „Der Staatsfeind Nr. 1“ einen tag später. Auch zwei öffentlich-rechtliche Sendungen schafftend en Sprung in die Bestenliste des jungen Publikums: „Schimanski: Schicht im Schacht“ auf Platz 8 und der mdr-„Tatort“ auf Rang 15:

Im Gesamtpublikum gab es für die beiden großen Öffentlich-Rechtlichen zwar auch hohe Verluste – ein Minus von 5,4% bzw. 5,5% – dennoch gelang es dem Ersten und dem ZDF, die beiden Spitzenpositionen zu verteidigen. Mit jeweils 0,5 Prozentpunkten Abstand liegen Das Erste (12,6%), ZDF (12,1%) und RTL (11,6%) auf den ersten drei Plätzen. Die Privatsender gewannen auch hier nach Ende der EM deutlich hinzu, neue Rekorde gibt es allerdings nicht zu feiern.

Bei den meistgesehenen Sendungen des Monats dominiert Das Erste überaus deutlich: 16 der Top-20-Formate stammen von dort, u.a. die Plätze 2 und 3 für den „Tatort“ und „Schimanski“. Mit einigem Abstand erfolgreichstes Programm war aber auch hier der Klitschko-Boxkampf bei RTL, den insgesamt 9,23 Mio. einschalteten. Erst auf Rang 19 findet sich die stärkste ZDF-Sendung: „Die Mandantin“ mit 5,44 Mio. Sehern. Im Gegensatz zum jungen Publikum haben es etwas kleinere Sender wie RTL II und kabel eins deutlich schwerer: Der „Frauentausch“ findet sich als Top-RTL-II-Programm erst auf Rang 994, kabel eins folgt mit „Mein neues Leben“ auf dem 1166. Platz der Juli-Charts:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige