TV-Sport: Biathlon wird immer populärer

Im dritten Teil der Einschaltquoten-Analyse zur TV-Saison 2007/08 wollte MEEDIA wissen, welche TV-Sportarten die Deutschen am liebsten haben. Interessantes Ergebnis: Mit konstant guten und steigenden Zuschauerzahlen hat sich der Biathlon hinter die Platzhirsche Fußball und Formel 1 und an die Spitze aller Wintersportarten geschoben. Ebenfalls populär: Boxen und Handball. Keine Chance haben derzeit hingegen der Doping-beeinflusste Radsport und Leichtathletik.

Anzeige

Um zu klären, welche die beliebtesten Fernsehsportarten sind, haben wir drei Auswertungen vorgenommen. Zunächst haben wir alle Sport-Sendungen der vergangenen TV-Saison – also aus der Zeit vom 1. September 2007 bis 6. Juni 2008 – ausgefiltert und eine Top 20 erstellt. Die sieht wie folgt aus:

Da die TV-Saison vor Beginn der Fußball-EM endete, führt also überraschenderweise das Formel-1-Rennen in Brasilien die Liste an. 11,10 Mio. sahen sich das spannende Saison-Finale im vergangenen Oktober an. Der Grand Prix war jedoch ein Ausreißer nach oben, weitere Formel-1-Rennen finden sich in unserem Ranking nicht. Stattdessen dominiert der Fußball, die TV-Sportart Nummer 1, die Top 20: 17 der 20 Ränge belegen Fußball-Übertragungen. Neben diversen EM-Qualifikationsspielen und anderen Länderspielen waren auch der DFB-Pokal und der UEFA-Cup populär, zumindest immer dann, wenn der FC Bayern München gespielt hat. Auch das WM-Finale der Frauen hat den Sprung in die Top 20 geschafft: auf Rang 10. Neben dem brasilianischen Formel-1-Rennen finden sich auch der Regina-Halmich-Abschiedskampf und das Handball-EM-Halbfinale der Deutschen gegen Dänemark in der Liste.

Um für etwas mehr Klarheit zu sorgen, haben wir ein weiteres Ranking erstellt, in dem jeweils nur die erfolgreichste Übertragung jeder Sportart auftaucht:

Hinter den bereits aus der ersten Liste als bestplatzierten Sportarten ermittelten Formel 1, Fußball, Boxen und Handball füllen ausschließlich Wintersportarten die Top 10 auf: Skispringen, Biathlon, Ski alpin, Eisschnelllauf, Nordische Kombination und Ski-Langlauf. Dem Wintersport kommt dabei auch zugute, dass er an vielen Wochenenden stundenlang am Stück übertragen wird und damit viele Zuschauer anlockt und über verschiedene Sportarten hinweg bindet.

Die beiden bisherigen Rankings haben aufgezeigt, welches Zuschauerpotenzial verschiedene Sportarten in der abgelaufenen TV-Saison hatten. Sie werden allerdings von einzelnen Events dominiert: Fußball-Länderspiele, die Handball-EM, spektakuläre Boxkämpfe usw. Wie sieht es nun im Tagesgeschäft aus? Welche regelmäßig stattfindenden Sport-Veranstaltungen ziehen die meisten Zuschauer an und haben damit die meisten Fans? Genau das zeigt unser drittes Ranking, in das nur Sportsendungen hereinkamen, die mindestens sechsmal zwischen dem 1. September und dem 6. Juni auf demselben Sender ausgestrahlt wurden. Damit flogen dort Fußball-Länderspiele ebenso raus wie die Handball-EM und andere Events. Stattdessen führt die gute alte Bundesliga-„Sportschau“:

Mit 5,51 Mio. Zuschauern war die „Sportschau“ damit die meistgesehene regelmäßige Sportsendung der TV-Saison 2007/08. Erst auf Platz 2 folgt die Formel-1-WM mit 5,33 Mio. Sehern, dahinter die Champions League bei Sat.1 mit 5,10 Mio. Fans. Hinter den UEFA-Spielen im ZDF und bei ProSieben folgt dann die Überraschung: Biathlon. Sowohl die Biathlon-WM im ZDF, als auch der Biathlon-Weltcup im Ersten und im ZDF sprangen in die Top Ten und besiegten damit u.a. das Boxen und das Skispringen. Wie viel Potenzial dabei noch in der Sportart steckt, lässt sich nur schwer beurteilen. Die traditionelle Ausstrahlung im Morgen- oder Nachmittagsprogramm verhindert noch größere Zuschauerzahlen. Vielleicht gibt es ja in den kommenden Jahren mal eine Biathlon-WM in der Prime Time – dann könnte die Luft in unseren TV-Sport-Charts auch für den Fußball und die Formel 1 dünn werden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige