„CSI“ holt die beste Quote des Jahres

Die kleine Krise der vergangenen Monate scheint beendet: Krimi-Klassiker "CSI" schauten am Donnerstag 2,38 Mio. 14- bis 49-Jährige - Tagessieg vor "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Noch erfreulicher: Der Marktanteil von 20,8% ist der bisher beste des laufenden Jahres. Keine "CSI"-Folge war 2008 erfolgreicher. Gute Quoten gab es auch bei ProSieben ("Sarah & Marc in Love"), Vox ("New York Taxi") und RTL II ("Frauentausch"). Im Gesamtpublikum gewann "Pilawas große Weltreise".

Anzeige

Bei RTL war es nicht nur „CSI“, das gute Quoten einfuhr, auch anschließend lief es wesentlich besser als zuletzt: An die Stelle von „Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton“ kamen „Anwälte der Toten“ und „Im Namen des Gesetzes“ und verbesserten die Zahlen des Vorgängers gleich deutlich: 17,3% und 17,5% sind ein ordentliches Ergebnis. Auch ProSieben kann zufrieden sein: „Sarah & Marc crazy in Love“ zeigt ebenfalls aufsteigende Tendenz und verbesserte sich auf gute 14,4%. Verlierer des Abends war eindeutig Sat.1: „Mein Vater, die Tunte“ riss kaum jermanden vom Hocker und blieb um 20.15 Uhr bei schwachen 6,6% (730.000 Werberelevante) stecken. Bessere Zahlen gab es in der zweiten Liga: Vox kletterte mit der Actionkomödie „New York Taxi“ auf 11,2% und RTL II erzielte mit dem „Frauentausch“ 10,9%.

Der Quoten-Donnerstag in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,7% / Donnerstag: 16,4%): Während „CSI“, „Anwälte der Toten“ und „Im Namen des Gesetzes“ gute Zahlen erkämpften, verharrte „Alarm für Cobra 11“ um 20.15 Uhr im Mittelmaß. Am Vorabend lief es vor allem für „RTL aktuell“ (20,0%) und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (25,8%) gut, das Nachmittagsprogramm mit „Die Oliver Geissen Show“, „Mitten im Leben“ und „1 gegen 100“ versagte hingegen erneut.

ProSieben
(12M: 11,7% / Do: 11,3%): „Sarah & Marc crazy in Love“ holte sich zwar erfreuliche 14,4%, das war am Donnerstagabend aber gleichzeitig die letzte gute ProSieben-Einschaltquote. „Simply the Best“ und „Das Model und der Freak“ rutschten auf 10,8% und 10,4%, „Gina-Lisas Welt“ machte darauf auch nur 11,3%. Besser lief es für den Sender am Vorabend: „Die Simpsons“ (15,3% & 14,6%) und „Galileo“ (13,4%) überzeugten.

Sat.1
(12M: 10,7% / Do: 10,3%): Der Sat.1-Abend war eine einzige Katastrophe. Um 19.25 Uhr fiel der Marktanteil unter die 10%-Hürde und blieb dort bis 3 Uhr nachts. Besonders schlecht erging es dem 20.15-Uhr-Film „Mein Vater, die Tunte“ (6,6%), aber auch „Threat Matrix“ und „R.I.S.“ fielen mit 7,3% und 6,2% durch. Dafür, dass es in der Tageswertung dennoch für einen zweistelligen Marktanteil reichte, hat das Nachmittagsprogramm gesorgt. „Zwei bei Kallwass“, „Richterin Barbara Salesch“, „Richter Alexander Hold“ und „Niedrig und Kuhnt“ erreichten mit 18,0% bis 20,1% allesamt fantastische Zahlen.

Vox (12M: 7,7% / Do: 8,6%): Für eine Überraschung sorgte Vox am Donnerstag. Die vier Jahre alte Actionkomödie „New York Taxi“ sicherte sich um 20.15 Uhr überaus starke 11,2% und mit 1,24 Mio. Werberelevanten Platz 8 in den Tages-Charts. Ebenfalls zweistellig waren am Donnerstag „Das perfekte Dinner“ (11,5%) und zuvor schon „Wissenshunger“ (10,7%) – eine Seltenheit. „Menschen, Tiere & Doktoren“ (8,4%), „Unter Volldampf!“ (9,5%) und „Scream 2“ (8,0%) rundeten einen hervorragenden Vox-Abend ab, der den wie so oft schwachen Nachmittag mehr als ausglich.

Das Erste (12M: 7,6% / Do:5,8%): Im Ersten überzeugte vor allem der Gesamtpublikumssieger „Pilawas große Weltreise“. Im Gegensatz zu seiner Vorabend-Quizshow – die am Donnerstag pausierte – überzeugt Pilawa mit seinen Prime-Time-Shows immer auch eine beachtliche Zahl von jüngeren Zuschauern. Diesmal führte das immerhin zu einem Marktanteil von 8,2% im jungen Publikum. Eher mittelmäßige 7,5% holte sich die Tour de France, schwache 4,7% gab es bei den 14- bis 49-Jährigen für das Fußball-Länderspiel der Damen.

ZDF
(12M: 7,1% / Do: 5,0%): Das ZDF erlebte am Donnerstag einen seiner sehr schwachen Tage bei den jungen Zuschauern. Mit 5,0% landete der Sender weit hinter RTL II und kabel eins auf Platz 8 der Tageswertung. Die beiden höchsten Marktanteile holten sich bei den 14- bis 49-Jährigen zwischen 12 Uhr mittags und 3 Uhr nachts „Lafer!Lichter!Lecker“ (6,9%) und „Markus Lanz“ (6,6%), die schwächste Leistung lieferte die Prime-Time-Serie „Fünf Sterne“ mit miserablen 3,8% ab.

RTL II
(12M: 6,3% / Do: 6,5%): Viel Licht und viel Schatten bei RTL II. Nachdem es am Nachmittag kein Quoten-Highlight gab und „Hör‘ mal, wer da hämmert“ um 19 Uhr sogar auf 2,8% und 3,5% stürzte, kam erst um 20.15 Uhr der Aufschwung. „Law & Order: New York“ sicherte sich starke 8,3%, der „Frauentausch“ anschließend sogar 10,9% und „Exklusiv – Die Reportage“ noch 9,3%. Jetzt muss der Sender nur seinen Nachmittag und Vorabend wieder in den Griff bekommen.

kabel eins (12M: 5,4% / Do: 6,3%): Die neue Schuldnerberater-Soap „Hagen hilft!“ konnte das starke Vorwochenniveau nicht halten. 6,2% sind zwar kein schlechtes Ergebnis, von den 8,2% der vergangenen Woche gingen aber zwei Punkte verloren. Besser erging es diesmal „Mein neues Leben“ mit 7,2%, am Vorabend holte sich „Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen“ 8,0%, ebenso wie „King of Queens“ am Nachmittag.

Die kleineren Sender
: Die große Überraschung bei den kleinen Sendern hieß am Donnerstag 3sat. Mit 2,0% lag der Sender in etwa auf dem doppelten Normalniveau. Im jungen Publikum gab es am Abend u.a. 2,5% für Leonardo – Das Universalgenie“ und „Passen Sie mal auf, 007!“, am Nachmittag schnellte der Marktanteil bei den Dokus „Die größten Erfinder im Tierreich“, „Das Geheimnis des weißen Goldes“ und „Mission X: Der Stromkrieg“ sogar auf 3,1% bis 3,3% hoch. Exzellente Zahlen lieferte auch Super-RTL-Dauerbrenner „Upps! Die Pannenshow“ ab: 4,8% um 20.15 Uhr. Weiterhin erwähnenswert: die 3,0% für „Strangers in the Night – Die Bert Kaempfert Story“ im NDR Fernsehen, die 2,0% für Phoenix-Reihe „Die großen Kriminalfälle“ und die 1,7% für „Der letzte Zeuge“ bei arte.

Das Gesamtpublikum: Den Sieger haben wir bereits verraten. 5,37 Mio. sahen „Pilawas große Weltreise“ – ein starker Marktanteil von 19,0%. Hinter der 20-Uhr-„Tagesschau“ folgt schon die erste Privat-Sendung: „CSI“ mit 3,94 Mio. Sehern. Das ZDF schaffte mit „heute“ und „Notruf Hafenkante“ die Plätze 5 und 6, 20.15-Uhr-Serie „Fünf Sterne“ erreichte aber nur den schwachen elften Rang. Erfreulich: Die überaus moderne und toll produzierte Sendung „Panorama – Die Reporter“ erzielte gute 14,2%. Ein gelungener Auftakt für diese frische Version eines Nachrichtenmagazins.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige