Deutschland: Online-Werbung boomt

Gute Nachrichten für Website-Betreiber: Im ersten Halbjahr 2008 sind die Internet-Bruttowerbeerlöse in Deutschland um 40,2 Prozent auf knapp 655 Millionen Euro gewachsen. Damit steigerte das Medium laut Nielsen Media Research seine Werbeerlöse insgesamt um 190 Millionen Euro im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres. Handelsunternehmen senkten jedoch im gleichen Zeitraum ihre Werbeaufwendungen. Am meisten sparten hier – wie passend – die Discounter.

Anzeige

Mehr als die Hälfte des Online-Wachstums, knapp 100 Millionen Euro, stammt allein aus den Branchen Online-Dienstleistungen (plus 40 Millionen Euro), Unternehmenswerbung (plus 39 Millionen Euro) und Finanzdienstleistungen (plus 20 Millionen Euro).

Die Handelsunternehmen sparten am deutlichsten: Deren Werbeausgaben sanken um 21 Millionen Euro. Davon entfallen allein 20 Millionen auf die Discounter, die sich wieder stärker den traditionellen Medien zuwendeten. Das Geld floss jedoch nicht nur in die Produktwerbung, sondern verstärkt auch in Imagewerbung. Bisher sei das Internet eher als Informations- und Abverkaufsmedium wahrgenommen worden, sagt  Ludger Wibelt, Geschäftsführer der Nielsen Media Research GmbH. „Die gestiegenen Online-Bruttoaufwendungen in der Firmen- und Imagewerbung lassen den Schluss zu, dass die Werbetreibenden das Medium nun auch stärker für ihre Image- und Markenbildung entdecken.“

Stärkster Online-Werber war die Creditplus Bank aus Stuttgart. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2007 gab das Finanzunternehmen 21 Millionen Euro mehr aus. Auch hier stand die Imagepflege im Vordergrund. Den zweiten Platz nimmt die Partnerbörse Friendscout24 ein. Sie gab zehn Millionen Euro mehr für Online-Werbung aus als im Vorjahreszeitraum. Deutliches Wachstum konnten auch die Unternehmen BWIN und Coca-Cola mit jeweils plus sieben Millionen Euro verzeichnen.
 
Die beliebteste Online-Werbeform im ersten Halbjahr 2008 war der Super Banner (Anteil: 13,4 Prozent), gefolgt vom Skyscraper (10,4 Prozent), Wallpaper (8,2 Prozent), Rectangle (5,9 Prozent) und Medium Rectangle (5,5 Prozent).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige