Anzeige

ProSieben punktet mit „Evolution“

Im Sommer lassen sich auch mit alten Filmen gute Quoten einfahren. So geschehen am Freitag: ProSieben holte sich um 20.15 Uhr mit dem sieben Jahre alten Sci-Fi-Klamauk "Evolution" starke 16,5%. 1,55 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten dem Film Platz 3 in der Tageswertung hinter "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und "Die ultimative Chart Show". Noch mehr gute Nachrichten für ProSieben: "Galileo Mystery" überzeugte mit 16,0% ebenfalls. Mit dem Mittelmaß muss sich hingegen Sat.1 zufrieden geben.

Anzeige

Bereits eine Woche nach dem Promi-Special rasselte „Das weiß doch jedes Kind!“ dort auf 10,8% hinab. Mit 0,98 Mio. Werberelevanten knackte das Quiz nichtmal die Millionen-Hürde. Auf Platz 4 der 20.15-Uhr-Formate folgt im jungen Publikum nicht etwa Vox, kabel eins oder RTL II, sondern das ZDF: Oldie „Ein Fall für zwei“ sprang mit 0,86 Mio. jungen Zuschauern immerhin auf einen Marktanteil von 9,5%. Im Gesamtpublikum gewann der Krimi mit 4,68 Mio. Zuschauern sogar.

Die Freitags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,7% / Freitag: 15,3%): Einen Tag nach dem Mini-Erfolg für „Mitten im Leben“ ging es für den RTL-Nachmittag wieder auf das bittere Normalmaß zurück: 11,8% bis 13,6% gab es für die Sendungen zwischen 14 Uhr und 17.30 Uhr. „Unter Uns“, RTL aktuell“ und „Alles was zählt“ kletterten dann auf 18,4% bis 18,8%, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ auf gewohnt sehr gute 24,5%. Auch in der Prime Time ließ RTL nichts anbrennen: „Die ultimative Chart Show“ setzte sich wieder einmal mit 19,5% durch. Erst am späten Abend gab es mit den 13,7% für „Alles Atze“ und den 10,4% für „Upps – Die Superpannenshow“ wieder schwächere Zahlen.

ProSieben
(12M: 11,7% / Fr: 12,9%): Typisch. Kaum wird „Frank – der Weddingplaner“ kurzfristig wegen mieser Quoten abgesetzt, erreicht die vorerst letzte Folge gute Quoten. Mit 12,9% werden die ProSieben-Chefs die Reihe immerhin gut in Erinnerung behalten. Den Sprung über die 20% schaffte „We are Family!“ am Freitag: Mit 20,2% führte die Doku-Soap um 14 Uhr den Markt klar an. Im Abendprogramm gab es ebenfalls Grund zur Freude: „Evolution“ erreichte die erwähnten 16,5%, „Galileo Mystery“ zum Thema Bermuda-Dreieck 16,0% und „Focus TV“ immerhin noch 13,6%.

Sat.1
(12M: 10,7% / Fr: 11,6%): Bei Sat.1 lief es am Freitagabend nicht gut. „Das weiß doch jedes Kind!“ und „Die Hit Giganten“ bestritten die Prime Time mit mittelmäßigen 10,8% und 10,2%. Tendenz: fallend. Am Nachmittag war die Welt hingegen noch in Ordnung: „Zwei bei Kallwass“, „Richterin Barbara Salesch“, „Richter Alexander Hold“ und die 17.Uhr-Episode von „Niedrig und Kuhnt“ blieben bei erfolgreichen 15,8% bis 17,0%, die zweite „Niedrig und Kuhnt“-Folge, „Lenßen & Partner“ und die 18.30 Uhr-Ausgabe von „K 11“ schafften immerhin 13,1% bis 14,0%.

Vox (12M: 7,7% / Fr: 7,4%): Nach einer weitgehend erfolglosen Daytime war es „Menschen, Tiere & Doktoren“, das diesmal den Umschwung brachte. Mit guten 9,0% leitete die Reihe eine starke Phase ein, die sich mit ebenfalls 9,0% für „Wissenshunger“, 14,6% für „Das perfekte Dinner“ und 10,3% für „Unter Volldampf!“ fortsetzte. Nach einem kleinen Einbruch mit 6,1% für „Unser Traum vom Haus“ kletterten „Ab ins Beet!“ und „Spiegel TV Thema“ immerhin wieder auf 7,7% und 7,4%.

Das Erste (12M: 7,6% / Fr: 6,0%): Den einzigen zweistelligen Marktanteil im jungen Publikum holte für Das Erste diesmal der „Sturm der Liebe“ mit 10,3%. Nach einem katastrophalen Vorabend mit 3,6% für „Das Quiz mit Jörg Pilawa“ blieb die 20-Uhr-„Tagesschau“ auch nur bei unterdurchschnittlichen 7,1% hängen – ein Marktanteil, den auch der Prime-Time-Schmalz „Hengstparade“ erreichte. Die „Tatort“-Wiederholung fiel anschließend auf 6,9%, die „Tagesthemen“ auf 3,9%.

ZDF
(12M: 7,1% / Fr: 6,0%): Für das ZDF-Glanzlicht sorgte am Freitag eindeutig „Ein Fall für zwei“. Die höchste Zuschauerzahl im jungen Publikum (0,86 Mio.) und der höchste Marktanteil des Tages (9,5%) gehen auf das Konto des Krimi-Klassikers. Gute 8,3% holte sich zudem die Tour-de-France-Übertragung, ordentliche 7,8% die „SOKO Leipzig“ um 21.15 Uhr.

RTL II
(12M: 6,3% / Fr: 5,0%): RTL II erlebte am Freitag einen äußerst miesen Tag. Nur mit den Quoten für „Der Exorzist“ kann der Sender zufrieden sein, die 7,0% gab es aber erst am späten Abend. Zuvor versagte u.a. „Hör‘ mal, wer da hämmert“ auf dem Ex-„Big Brother“-Sendeplatz mit 3,4% und 3,2%, um 20.15 Uhr schaffte „In dunkler Tiefe“ auch nur enttäuschende 5,5%.

kabel eins (12M: 5,4% / Fr: 6,6%): kabel eins steuert mit festem Blick auf den ersten Monats-Marktanteil mit einer 6 vor dem Komma zu. Bei 6,2% liegt der Sender an den ersten elf Tagen des Monats, am Freitag gab es sogar 6,6%. Verantwortlich waren dafür zu einem großen Teil wieder einmal die Prime-Time-Serien: „Ghost Whisperer“ kletterte auf 8,3% und „Medium“ auf 7,8%. Zuvor gab es bereits starke 8,4% für „Achtung Kontrolle!“ und am Nachmittag gewohnt gute 8,5% für „King of Queens“.

Die kleineren Sender
: Und wieder eine starke Prime Time für Super RTL. „In einem Land vor unserer Zeit – Im Tal des Nebels“ kletterte bei den 14- bis 49-Jährigen auf 3,9%, „Upps! Die Pannenshow“ im Anschluss sogar auf 5,3%. Im WDR Fernsehen überzeugte „Der Trödel-King“ zudem mit 2,9% und im Bayerischen Fernsehen erreichte das Jubiläumskonzert „30 Jahre Spider Murphy Gang“ am späten Abend stolze 2,3%.

Das Gesamtpublikum: Der Freitags-Sieger heißt „Ein Fall für zwei“. 4,68 Mio. Zuschauer sahen zu, der Marktanteil lag damit bei 18,6%. Auch die Plätze 2 bis 4 gehen an öffentlich-rechtliche Programme: „Hengstparade“ sahen im Ersten 4,23 Mio., „SOKO Leipzig“ im ZDF 3,75 Mio. und die 20-Uhr-„Tagesschau“ wiederum im Ersten 3,74 Mio. Bestplatzierter Privat-Konkurrent war erneut „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ – mit 3,39 Mio. Sehern. In der Prime Time lief für RTL & Co. allerdings wenig zusammen: „Die ultimative Chart Show“ belegt mit 2,65 Mio. Zuschauern nur Rang 12 der Tages-Charts, „Das weiß doch jedes Kind!“ (Sat.1) und „Evolution“ (ProSieben) blieben mit den Rängen 18 und 21 noch weit dahinter.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige