Pilawa siegt im Gesamtpublikum

Die Show "Pilawas große Weltreise" war der Renner beim Gesamtpublikum: 4,77 Zuschauer reisten im Ersten mit. Die TV-Premiere von "Gina-Lisas Welt", eigentlich ein Internet-Format, ist beim Publikum am Donnerstagabend komplett durchgefallen. Nur 470.000 Werberelevante schauten um 23.15 Uhr zu - ein miserabler Marktanteil von 8,7%. Dabei war der Abend für ProSieben gar nicht so schlecht angelaufen: "Sarah & Marc crazy in Love" holte sich um 20.15 Uhr 13,9% und Platz 4 in den Tages-Charts.

Anzeige

Der Sieg ging in der werberelevanten Zielgruppe hingegen an RTL: 2,13 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen dort „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, 1,99 Mio. „CSI“ und 1,62 Mio. „Alarm für Cobra 11“. Die deutsche Actionserie holte sich damit allerdings nur mittelmäßige 16,5%. Vergleichsweise gute Zahlen gab es für Sat.1, wo Kaya Yanars Filmdebüt „Dekker & Adi – Wer bremst verliert!“ immerhin 1,34 Mio. Werberelevante (Marktanteil: 13,1%) einschalteten. Zufrieden können auch Vox, RTL II und kabel eins sein: Vox mit den 9,4% für den Prime-Time-Film „Party Animals“, RTL II mit den 9,7% für den „Frauentausch“ und kabel eins mit den 8,3% für die neue Schuldnerberater-Doku-Soap „Hagen hilft!“. Im Gesamtpublikum gewann hingegen keine dieser Sendungen, sondern der Auftakt von „Pilawas große Weltreise“: 4,77 Mio. waren im Ersten dabei.

Die Donnerstags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,7% / Donnerstag: 15,8%): Wow! 16,0% für „Mitten im Leben“. Das dürfte das erste Mal sein, dass die RTL-Reihe den Senderdurchschnitt übertrifft. Ob es die Sendung retten wird, ist aber fraglich, denn die 16,0% sind bisher wirklich die absolute Ausnahme. Noch bessere Quoten gab es später für die drei Soaps: „Unter Uns“ schaffte 19,2%, „Alles was zählt“ 18,9% und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ 26,4%. Die Prime Time startete mit eher durchschnittlichen 16,5% für „Alarm für Cobra 11“, steigerte sich dann kurz auf 18,9% für „CSI“ udn fiel dann wieder auf 15,6% für „Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton“.

ProSieben
(12M: 11,7% / Do: 10,2%): Oh weia, „Frank – der Weddingplaner“. Nur noch 270.000 sahen die Doku-Soap am Donnerstag – ein desaströser Marktanteil von 6,7%. Besser sah es in der Daytime und am Vorabend für „We are Family!“ (17,5%) und „Die Simpsons“ (16,2%) aus. Auch das Abendprogramm startete mit den 13,9% für „Sarah & Marc crazy in Love“ noch recht gut, doch dann rasselten die Quoten nach unten: „Simply the Best“ schaffte noch 10,7%, „Das Model und der Freak“ nur 9,2% und „Gina-Lisas Welt“ die erwähnten 8,7%.

Sat.1
(12M: 10,7% / Do: 11,1%): Wie eine kleine Insel ragt die Komödie „Dekker & Adi – Wer bremst verliert!“ aus dem Sat.1-Quoten-Sumpf heraus. Mit 13,1% erreichte sie um 20.15 Uhr viel mehr als zuvor die „Sat.1 Nachrichten“ (5,4%) und anschließend „Threat Matrix“ (7,9%) sowie „R.I.S.“ (5,3%). Die Marktanteils-Highlights waren auch diesmal „Richter Alexander Hold“ und „Niedrig und Kuhnt“, die Sat.1 mit 18,2% und 18,7% die Marktführerschaft auf ihren Sendeplätzen sicherten.

Vox (12M: 7,7% / Do: 7,3%): Bei Vox wird man sich heute über die Zahlen von 19 Uhr bis 22.10 Uhr freuen, den Rest aber lieber ausblenden. „Wissenshunger“ (8,9%), „Das perfekte Dinner“ (12,7%), „Unter Volldampf!“ (9,2%) und „Party Animals“ (9,4%) blieben deutlich über dem Senderdurchschnitt, der Rest des Programms zwischen 13 Uhr und 3 Uhr nachts schaffte das leider nicht. Besonders bitter sah es zwischen 14 Uhr und 16 Uhr für „McLeods Töchter“ (4,9%) und „Die Rückwanderer“ (4,1%) aus.

Das Erste (12M: 7,6% / Do: 6,1%): Das gelbe Trikot für Stefan Schumacher scheint die Quoten der Tour de France etwas zu beflügeln: Insgesamt 13,0% und 7,6% im jungen Publikum sind ordentliche Zahlen für die Live-Übertragung im Ersten. Zweistellige Marktanteile gab es bei den 14- bis 49-Jährigen auch am Donnerstag nicht, am besten sah es noch für „Verbotene Liebe“ (9,6%), „Marienhof“ (8,8%) und die 20-Uhr-„Tagesschau“ (8,7%) aus, „Pilawas große Weltreise“ kletterte immerhin auf 7,4%.

ZDF
(12M: 7,1% / Do: 4,9%): Ganz übel lief der Donnerstag im jungen Publikum für das ZDF. Nur „Markus Lanz“ schaffte mit 7,3% den Sprung über die Sender-Normalwerte. „Fünf Sterne“ versagte um 20.15 Uhr mit nur 3,6%, am Vorabend gab es auch nur 5,3% für „Ein Fall für zwei“ und 5,2% für „Notruf Hafenkante“.

RTL II
(12M: 6,3% / Do: 7,8%): „Pokemon Ranger und der Tempel des Meeres“ hieß der RTL-II-Marktanteils-Hit des Donnerstags. Und das nicht nur bei Kindern, sondern auch bei den 14- bis 49-Jährigen. Bis auf 11,5% stieg der Marktanteil bei den Werberelevanten um 13.50 Uhr an. Schlimm sah es hingegen auch diesmal auf dem Ex-„Big Brother“-Sendeplatz aus: Bei 4,2% und 4,6% blieb „Hör‘ mal, wer da hämmert!“ dort hängen. Vor allem das Prime-Time-Programm sorgte dann aber dafür, dass der Sender dennoch äußerst zufrieden mit dem Tag sein kann: „Law & Order: New York“ erreichte 8,6%, der „Frauentausch“ 9,7% und „Exklusiv – Die Reportage“ 11,1%.

kabel eins (12M: 5,4% / Do: 6,3%): 8,3% für „Hagen hilft!“ – ein stolzes Ergebnis. Nach den 6,1% bei der Premiere vor einer Woche entpuppt sich die neue Schuldnerberater-Doku-Soap damit wohl als neuer kabel-eins-Hit. Auch der Rest des Abendprogramms lief gut: „Mein neues Leben“ holte sich um 20.15 Uhr 6,8%, das „K1 Magazin“ um 22.15 Uhr sogar 9,3%. Nicht so gute Zahlen wie zuletzt gab es hingegen in der Daytime. Einzig die Sitcom-Klassiker überzeugten mit bis zu 8,9% („Roseanne“ um 13.35 Uhr) wieder.

Die kleineren Sender
: Super RTL hat eindeutig einen Lauf in der Prime Time. „Upps! Die Pannenshow“ sorgte am Donnerstag für die besten Quoten seit Wochen, holte sich starke 5,5% und blieb damit u.a. vor dem ZDF. Zuvor durfte sich Eurosport über 2,5% für die Tour-de-France-Übertragung freuen, das WDR Fernsehen erzielte mit der „Aktuellen Stunde“ 2,7% und bei 3sat gab es 3,0% für den Film „Army Go Home“.

Das Gesamtpublikum: „Pilawas große Weltreise“ gewann das Quotenrennen im Gesamtpublikum recht deutlich. Mit 4,77 Mio. Zuschauern lag die Show fast 1 Mio. vor der zweitplatzierten 20-Uhr-„Tagesschau“ (3,81 Mio.). Auf den Rängen 3 bis 5 folgt ein RTL-Trio aus „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „CSI“ und „RTL aktuell“. Das ZDF blieb hingegen deutlich hinter den Erwartungen zurück: Die 19-Uhr-„heute“-Sendung belegt als stärkste Sendung mit 3,10 Mio. Sehern Rang 8, für die 20.15-Uhr-Serie „Fünf Sterne“ blieb mit 2,70 Mio. Zuschauern nur der 13. Platz.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige