Mobiles Internet: Das Handy wird zum PC

Wer in den letzten Jahren in den USA mit dem Handy ins Internet gehen wollte, war schnell frustriert: Es dauerte qualvoll lange, bis sich eine Website aufbaute. Das ändert sich jetzt mit dem neuen UMTS-fähigen iPhone, das beim Preis von 199 Dollar zum Massenartikel werden dürfte. Apple wechselt die Vertriebsstrategie von Klasse zur Masse und […]

Anzeige

Wer in den letzten Jahren in den USA mit dem Handy ins Internet gehen wollte, war schnell frustriert: Es dauerte qualvoll lange, bis sich eine Website aufbaute. Das ändert sich jetzt mit dem neuen UMTS-fähigen iPhone, das beim Preis von 199 Dollar zum Massenartikel werden dürfte. Apple wechselt die Vertriebsstrategie von Klasse zur Masse und setzt vermehrt auch auf die Geschäftswelt. Dort wird das iPhone zur Bedrohung für den Blackberry, bisher Spielzeug Nr.1 für Businessmen.

Google  kommt zudem mit dem Betriebssystem „Android“, das einen starken Webbrowser bieten soll, der keinen Unterschied zwischen stationärem und mobilem Web spüren lässt. Man muss kein Prophet  sein: 2008 wird das Jahr des mobilen Internets.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige