Anzeige

It sucks to be a newspaper

„In zehn Jahren gibt es keine Zeitung mehr“, behauptet Microsoft-Chef Steve Ballmer. Und Netscape-Gründer Marc Andreessen startet den „New York Times Deathwatch“. Er zählt die Tage, bis es die „New York Times“ im Print nicht mehr gibt. Auch wenn beide vermutlich übertreiben – es sieht schlecht aus für die Zeitungen. Die Auflagen fallen auf breiter […]

Anzeige

„In zehn Jahren gibt es keine Zeitung mehr“, behauptet Microsoft-Chef Steve Ballmer. Und Netscape-Gründer Marc Andreessen startet den „New York Times Deathwatch“. Er zählt die Tage, bis es die „New York Times“ im Print nicht mehr gibt.

Auch wenn beide vermutlich übertreiben – es sieht schlecht aus für die Zeitungen. Die Auflagen fallen auf breiter Front,  das Anzeigengeschäft wandert ins Netz. Vor allem die profitablen Kleinanzeigen landen bei Sites wie Craigslist. Der Aktienkurs der New York Times ist in den letzten Jahren von 55 auf 10 Dollar gefallen. Ein Verlag nach dem anderen steht zum Verkauf. Überleben werden nur die Zeitungen, die es schaffen,
radikal ihre Kosten zu senken und gleichzeitig eine starke
Webpräsenz aufzubauen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige