Anzeige

Deutscher Fox-Ableger ist on air

Rupert Murdochs neuester Versuch, mit einem eigenen Fernsehsender in Deutschland Fuß zu fassen, ist wie angekündigt gestartet. Am Montagabend ist Fox per Satellit on air gegangen, seit Dienstagmorgen ist er auch in den Kabelnetzen von Unitymedia empfangbar. Programmschwerpunkt des neuen Senders sind hochklassige US-Serien in Mehrkanalton, zum großen Teil in deutscher Erstausstrahlung. Zu den Highlights zählen "Lost", "The West Wing" und "The Sopranos".

Anzeige

Zum Start besteht das Fox-Programm aus nur acht verschiedenen Serien, die in der Sendezeit von 8.05 Uhr morgens bis 2.20 Uhr nachts ständig wiederholt werden. Neben den in Deutschland bereits bekannten Serien „The Sopranos“, „Lost“ und „Las Vegas“ laufen bei Fox fünf deutsche TV-Premieren: der Polit-Klassiker „The West Wing“, die kurzlebige Thriller-Serie „Vanished“, die Mystery-Comedy-Serie „Reaper“, das „Pastewka“-Vorbild „Lass es, Larry!“ (Original: „Curb Your Enthusiasm“) und die Teenie-Serie „Greek“. Neue Folgen der Serien gibt es jeweils einmal pro Woche  um 21 Uhr, einzig die „Sopranos“ laufen werktäglich um 20.05 Uhr.
Eine große Besonderheit von Fox: Alle Serien werden in Zweikanalton ausgestrahlt. Der Zuschauer kann demnach zwischen deutscher Synchronisation und englischem Originalton auswählen. Um den neuen Kanal empfangen zu können, ist derzeit ein Pay-TV-Abo beim NRW- und Hessen-Kabelnetzbetreiber Unitymedia oder dessen Satelliten-Ableger arena Sat nötig. Verhandlungen mit weiteren Kabelnetzbetreibern laufen. Der Sender selbst ist ein typischer, anonymer Pay-TV-Kanal: Zwischen den Serien-Ausstrahlungen laufen ein paar Trailer für Fox und die anderen Serien, Werbung oder Moderatoren gibt es nicht.
Neben den acht Start-Serien werden in den kommenden Monaten weitere neue Programme von Fox ausgestrahlt. Bereits fix sind die hochgelobte Polizeiserie „The Wire“ und „Entourage“, eine HBO-Serie, die sich um das Leben eines kommenden Hollywoodstars dreht. Beide Serien werden wie auch die 4. „Lost“-Staffel, die ab Juni zu sehen ist, in deutscher Erstausstrahlung gezeigt. Fox setzt sich damit gemeinsam mit Premiere Serie auf Anhieb an die Spitze der deutschen Pay-TV-Kanäle für US-Serienfans. In den Unitymedia-Netzen wird im Übrigen seit Dienstag nicht nur Fox neu eingespeist, sondern auch der Heimwerker-Kanal XXHome und der Trash-Anruf-Kanal Astro TV. Konkurrenz für Fox sind beide natürlich nicht.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige