Anzeige

Die Musik-Industrie kämpft ums Überleben

Die Verkäufe der CDs gehen dramatisch zurück und bei den Internet-Downloads fallen nicht nur die Preise, sondern auch der Kopierschutz. Die Musik-Branche ist wirklich nicht zu beneiden. Es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis es Songs im Netz kostenlos gibt – legal und werbefinanziert. Die britische Band Radiohead könnte dafür der […]

Anzeige

Die Verkäufe der CDs gehen dramatisch zurück und bei den Internet-Downloads fallen nicht nur die Preise, sondern auch der Kopierschutz. Die Musik-Branche ist wirklich nicht zu beneiden. Es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis es Songs im Netz kostenlos gibt – legal und werbefinanziert. Die britische Band Radiohead könnte dafür der Wegbereiter gewesen sein. Sie stellte im Oktober 2007 ihr Album einfach ins Netz und schuf ein „Pay what you wish“-Modell.

Größter Player ist noch immer iTunes (70 Prozent Marktanteil). Amazons MP3 Music Store, der über zwei Millionen Songs ohne Kopierschutz anbietet, ist weit abgeschlagen. Beobachten sollte man die Entwicklung von personalisierbaren Internet-Radios wie Pandora oder Last FM, die immer populärer werden.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige