Ordentlicher Start für „Doctor’s Diary“

Aufatmen bei RTL: Die Premiere der neuen Serie "Doctor's Diary" verlief relativ erfolgreich, sie wird vorerst nicht zum nächsten deutschen Serien-Megaflop. 1,78 Mio. bzw. 2,17 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten die Doppelfolge ein - Zielgruppen-Marktanteil von 16,3% und 18,0% und die Plätze 2 und 3 in der Tageswertung hinter "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Auch ProSiebens neue Mystersyserie "Moonlight" startete sehr ordentlich: 1,77 Mio. Werberelevante und 15,3%.

Anzeige

Damit belegt die Vampirserie einen guten Platz 4 im Tages-Ranking und lag zur Premiere rund dreieinhalb Prozentpunkte über dem ProSieben-Senderdurchschnitt der vergangenen zwölf Monate. Überhaupt keine Chance hatte hingegen die dritte große Neuheit des Montags-Programms, „24“. Die sechste Staffel startete mit 7,9% und 10,5% miserabel und darf für ProSieben wohl schon jetzt als Fehleinkauf gewertet werden. Erfahrungsgemäß steigen die Quoten bei einer Serie wie „24“, bei der man möglichst keine Folge verpassen darf, während einer Staffel nicht gerade an. Trotz der RTL- und ProSieben-Neuheiten lief es auch in der Sat.1-Prime-Time gut: Der Jennifer-Lopez-Thriller „Genug“ erzielte um 20.15 Uhr 14,2% und ergatterte sich damit Rang 6 in den Montags-Charts. Auch Vox und RTL II zeigten sich recht unbeeindruckt von den neuen Konkurrenten: Bei Vox holte sich „CSI: NY“ 10,5% und „Criminal Intent“ 9,5%, RTL II punktete mit „Die Kochprofis“ (8,2%) und „Big Brother – Die Entscheidung“ (8,7%). Selbst die kabel-eins-Klamotte „Voll normaaal“ erkämpfte sich gute 6,7%. Kaum gibt es also einen Tag ohne Fußball-EM dürfen alle großen Privatsender wieder zufrieden sein.
Die Montags-Quoten in der Detail-Analyse:
RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,7% / Montag: 15,5%): Dem RTL-Nachmittag brachte auch das „1 gegen 100“-„Soap-Star-Special“ keinen Aufschwung. Nur 360.000 Werberelevante schalteten ein, miese 9,3%. „Mitten im Leben“ und die normale „1 gegen 100“-Ausgabe kamen davor und danach auch nur auf 11,5% und 12,5%. Besser erging es den drei Soaps und „RTL aktuell“: „GZSZ“ schaffte 26,0%, der Rest 16,9% bis 17,9%. In der Prime Time dann der mit großer Spannung erwartete Auftakt von „Doctor’s Diary“, der mit 16,3% und 18,0% ordentlich verlief. Interessant an den Quoten der beiden ersten Episoden ist noch die Tatsache, dass Folge 2 rund 400.000 werberelevante Zuschauer mehr hatte als Folge 1 – das macht Mut. „Extra – Das RTL-Magazin“, „Trend Reportage“ und „RTL-Nachtjournal“ rundeten mit 17,6% bis 19,0% den insgesamt guten RTL-Abend ab.
ProSieben (12M: 11,7% / Mo: 12,6%): Für ProSieben lief es bereits am Nachmittag wieder exzellent. 19,8% für „We are Family!“ und 18,8% für „U20“ sind nur die Speerspitze eines herausragenden Nachmittags, der sich mit 16,6% für „Deine Chance!“, 16,3% für „Taff“, sowie 16,7% und 16,8% für „Die Simpsons“ fortsetzte. „Galileo“ holte sich danach 13,0%, der Auftakt der Vampirserie „Moonlight“ wie erwähnt um 20.15 Uhr gute 15,3%. Schade nur, dass „24“ so bitter gefloppt ist, so fällt doch noch ein kleiner Schatten auf den ProSieben-Montag.
Sat.1 (12M: 10,7% / Mo: 11,6%): Dauer-Nachmittags-Marktführer Sat.1 musste sich diesmal ProSieben auf allen Sendeplätzen geschlagen geben. Am besten lief es dabei noch für „Richter Alexander Hold“ – mit 16,0%, „Zwei bei Kallwass“ und „Richterin Barbara Salesch“ blieben mit 13,8% und 14,5% deutlich unter ihren Normalwerten hängen. Pünktlich um 17.30 Uhr fiel der Sender dann ins Mittelmaß, aus dem er sich erst um 20.15 Uhr herauskämpfte. „Genug“ holte sich 14,2% und „Toto & Harry“ 11,6%. Die „Spiegel TV-Reportage“ (8,6%) und „Nip/Tuck“ (6,9%) stürzten dann aber unter die 10%-Hürde.
Vox (12M: 7,8% / Mo: 7,2%): Bei Vox funktioniert derzeit kein einziges Nachmittagsformat. Zwischen 12 Uhr und 18 Uhr blieben alle Sendungen zwischen 3,7% („Goodbye Deutschland!“) und 6,4% („Wildes Kinderzimmer“) hängen. Erst mit dem „Wissenshunger“ um 18 Uhr kam der Aufschwung – auf 7,9%. „Das perfekte Dinner“ bescherte dem Sender den ersten zweistelligen Marktanteil des Tages: 10,1%, „CSI: NY“ um 20.15 Uhr mit 10,5% den zweiten. Auch „Unter Volldampf!“ und „Criminal Intent“ waren mit 8,5% und 9,5% erfolgreich, „Shark“ fiel um 22.05 Uhr schließlich mit 7,2% unter die Sender-Normalwerte.
Das Erste (12M: 7,4% / Mo: 6,4%): Im Ersten gab es am Montag zwei Sendungen, die im jungen Publikum über die 10%-Hürde kletterten: die „Verbotene Liebe“ mit 10,5% und der „Marienhof“ mit 12,3%. Der „Sturem der Liebe“ scheiterte diesmal mit 9,5% knapp an der Hürde. Um 20 Uhr gab es für die 20-Uhr-„Tagesschau“ ordentliche 9,1%, „Der Winzerkönig“ floppte im jungen Publikum erneut mit nur 4,7% und der Auftakt einer neuen „Legenden“-Staffel kam immerhin auf 7,1%.
ZDF (12M: 7,0% / Mo: 7,9%): Ein Erfolg im jungen Publikum war am Montag der Thriller „Taking Lives“, der nach 22 Uhr auf sehr gute 13,0% und in seinem Programmslot auf den zweiten Platz hinter „Extra – Das RTL-Magazin“ kletterte. Ebenfalls gute Zahlen lieferte der 20.15-Uhr-Krimi „Das Geheimnis im Moor“, das immerhin 8,2% erreichte. Der Rest der Programme verharrte weitgehend im Mittelmaß.
RTL II (12M: 6,3% / Mo: 6,8%): In der Daytime lief es für RTL II am Montag sehr mittelmäßig. Um 19 Uhr hievte „Big Brother“ die Marktanteile dann auf 7,7%. In der Prime Time ging es dann noch erfolgreicher weiter: mit 8,2% für „Die Kochprofis“, 8,7% für „Big Brother – Die Entscheidung“ und 8,1% bzw. 10,5% für „Dog, der Kopfgeldjäger“.
kabel eins (12M: 5,4% / Mo: 5,6%): Grandiose Zahlen für „Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen“. Mit 10,8% erzielte die Sendung am Montag einen ihrer besten Werte überhaupt. Exzellent lief zuvor schon „King of Queens“, das um 15.35 Uhr 10,4% schaffte, auch „Abenteuer Leben – täglich Wissen“ überzeugte mit 8,5%. Tom Gerhardts Trash „Voll normaaal“ kam um 20.15 Uhr noch auf 6,7%, doch danach ging es aber für „Charmed“ (3,4%) und „Buffy“ (4,5%) bergab.
Die kleineren Sender: Die ganz großen Quoten blieben bei den Kleinen diesmal aus. Im WDR Fernsehen starteten die neuen Folgen der „Kinderklinik“ mit 2,5% um 20.15 Uhr erfolgreich, „Markt“ schaffte im Anschluss 2,0%. Im NDR Fernsehen erreichte eine „Tatort“-Wiederholung parallel dazu 2,2% im jungen Publikum, erwähnenswert sind zudem die 1,7% für die n-tv-Doku „Hitlers Mystiker“ am späten Abend.
Das Gesamtpublikum: Ein ganz ungewohntes Bild an der Spitze der Quotencharts. Kein Fußball weit und breit. Gewonnen hat am Montag nicht wie beid en 14- bis 49-Jährigen RTL, sondern Das Erste und das ZDF. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ sahen im Ersten 4,64 Mio., das reicht für Platz 1 vor dem ZDF-Krimi „Das Geheimnis im Moor“ (4,11 Mio.) und dem „heute-journal“ (3,78 Mio.). „Der Winzerkönig“ des Ersten folgt mit 3,77 Mio. auf Platz 4 vor „RTLs „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ folgt knapp dahinter mit 3,72 Mio. Auch „Doctor’s Diary“ schaffte den Einzug in die Top Ten: die 2.15-Uhr-Episode belegt mit 3,14 Mio. Sehern immerhin Rang 8.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige