Neue Suchmaschine für TV-Inhalte

Alle großen TV-Stationen haben mittlerweile die Zeichen der Zeit erkannt und eigene Mediatheken eröffnet. Doch trotz erheblicher Investitionen hakt es bei einigen Online-Angeboten – wie dem der ARD - noch gewaltig bei Umsetzung: Die meisten TV-Archive sind unübersichtlich und von einer Vielzahl von kleinen Kurzclips verstopft. Beide Probleme will nun die neue Suchmaschine „StreamTV“ lösen. Die Seite durchsucht die Mediatheken von RTL, ARD oder ZDF, 3Sat und Arte.

Anzeige

„Bis Ende des Jahres wollen wir unseren Dienst so erweitert haben, dass wir die Streams aller deutschen Sender präsentieren,“ sagt Tobias Kroha, Gründer der neuen Plattform. Neben der Suchmaschine betreibt der Desdener noch das Software-Haus Seto. Finanzieren soll sich Stream-TV zukünftig über Werbung.

„Entstanden ist die Idee, weil wir von den vielen Kurzclips so genervt waren“, erzählt Korha. Die Sender produzieren für ihre Mediatheken zu fast jedem Format spezielle kleine Video-Happen. „Bei so vielen Schnipseln sind auf den  Webseiten der TV-Stationen die ganzen Sendungen nur schwer zu finden.“ Deshalb lässt sich die Stream-TV-Suchfunktion so einstellen, dass es die Teaser-Clips ignoriert und nur längere Beiträge findet.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige