Google übertrifft Erwartungen im 1. Quartal

Die Google-Kritiker hatten sich vor den aktuellen Quartalszahlen des Suchmaschinen-Riesen schon in Position gebracht: Ein Einbruch Wachstumsrate bei den Klicks auf bezahlte Links wurde als böses Omen gewertet. Alles falsch! Google glänzt mit Top-Zahlen. Der Nettogewinn stieg ersten Quartal um 31 Prozent auf 1,31 Milliarden Dollar. Der Umsatz legte um sagenhafte um 42 Prozent auf 5,19 Milliarden Dollar zu.

Anzeige

Der Aktienkurs machte nach Bekanntgabe der Zahlen einen Sprung um 11,5 Prozent. Bereinigt um Provisionen, die Goggle zahlt bleiben Erlöse in Höhe von 3,7 Milliarden Dollar. Die Sonne Kaliforniens scheint weiter auf Google.
Grund für die bösen Ahnungen im Vorfeld waren schwächere Zuwachsraten bei den Klicks auf bezahlte Anzeigen und Links – Googles Kerngeschäft. Das US-Marktforschungsunternehmen Comscore hatte ausgerechnet, dass diese wichtigen Klicks im März nur um 2,7 Prozent im Verlgeich zum Februar gestiegen sind. Im 1. Quartal des Jahres sind die bezahlten Klicks nur um Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen. Im 4. Quartal 2007 lag die Zuwachsrate noch bei satten 25 Prozent. Marktbeobachter schlossen daraus, dass Googles Wachstumsstory langsam abflaut und das Gechäft mit den Textanzeigen und bezahlten Links seinen Höhepunkt erreicht.
Alles falsch! Google selbst hat im Vorfeld der Bekanntgabe der Quartalszahlen verkündet, dass der Rückgang daraus resultiert, dass die Suchmaschine zufällige Klicks stärker filtert. Daraus ergeben sich qualitativ bessere Klickraten und daher steiegen Erlöse. Wie die Quartalszahlen eindrucksvoll belegen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige