Time Warner investiert in deutsches Pay-TV

US-Medienkonzerne investieren weiter in den deutschen Fernsehmarkt: Turner Broadcasting, die TV-Sparte von Time Warner, wird im Januar 2009 den Pay-TV-Sender TNT Serie in Deutschland launchen. Die Time Warner-Tochter betreibt bereits drei Bezahlsender in Deutschland, die jedoch alle bislang Verluste machen. Doch die Zuversicht ist groß, dass sich auch die deutschen Zuschauer bald ans Pay-TV gewöhnen. Kürzlich erst startete News Corp. mit dem Serienkanal Fox ein ähnliches Angebot.

Anzeige

„Deutschland ist – was den Pay-TV-Markt angeht – noch ein „Entwicklungsland“ – und das meine ich keineswegs negativ. Wir glauben, dass sich hier noch sehr viel tun wird“, so Hannes Heyelmann, Geschäftsführer der Unterhaltungssparte Turner in Deutschland. Bislang hatte der Konzern in Deutschland jedoch wenig Glück: Weder die Beteiligung an Viva noch ein deutsches Programmfenster bei CNN brachten den gewünschten Erfolg. Auch der Spielfilmkanal Turner Classic Movies und die Zeichentricksender Cartoon Network und Boomerang schreiben bislang rote Zahlen.

Mit TNT Serie soll der Trend jedoch umgekehrt werden. Gezeigt werden beim Bezahlsender überwiegend Premieren von Top-Serien wie „Emergency Room“, „Monk“, „King of Queens“ und „Psych“. Weiter präsentiert der Sender deutsche Erstaustrahlungen wie die preisgekrönte Sitcom „30 Rock“ oder „Friday Night Lights“. Die Verbreitung wird über Kabel und Satellit erfolgen, mit wem dabei kooperiert wird, ist bislang nicht bekannt.

Die Hoffnung ist groß, dass TNT Serie in Deutschland ähnlich erfolgreich wird, wie sein amerikanisches Vorbild. In den USA erzielt TNT bei den 14-49-Jähringen die höchsten Marktanteile im Pay-TV-Sektor.

Neben Time Warner investieren auch andere amerikanische Medienkonzerne seit einiger Zeit verstärkt in den deutschen Fernsehmarkt. Vergangene Woche launchte der Medienkonzern News Corp. die deutsche Version des US-Senders Fox und dessen Chef Rupert Murdoch ist mittlerweile Großaktionär bei Premiere. Fast jeder US-Medienriese hat in Deutschland einen Ableger gestartet, wirklichen Erfolg haben dabei nur wenige, wie beispielsweise Disney mit dem Kindersender Super RTL.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige