J.J. Abrams produziert neue Serie für Fox

Gute Nachrichten für Fans spannender Serien: Erfolgsproduzent J.J. Abrams ("Lost", "Alias", "Cloverfield") dreht für Fox die neue Mystery-Serie "Fringe". In der Upfront-Woche hat der Sender nun offiziell bekannt gegeben, dass "Fringe" im Herbst starten wird. In der Serie, die etwas an "Akte X" erinnert, müssen ein Wissenschaftler, sein Sohn und eine FBI-Agentin eine große mysteriöse Verschwörung aufdecken. In einer der Hauptrollen ist Joshua Jackson (Pacey aus "Dawson's Creek") zu sehen.

Anzeige

Abrams produziert „Fringe“ gemeinsam mit Roberto Orci and Alex Kurtzman, die schon bei „Alias“, „Mission: Impossible III“ und dem nächsten „Star Trek“-Film zusammen mit Abrams gearbeitet haben, bzw. arbeiten. „Fringe“ wird bei Fox im Übrigen den sehr attraktiven Sendeplatz direkt nach „Dr. House“ bekommen.
Weitere neue Programme: Neben der Mystery-Serie startet Fox im Herbst nur eine weitere neue Sendung: die Comedyserie „Do not disturb“, die in einem Hotel spielt. Im Winter kehrt ein weiterer Produzent mit großer Fan-Gemeinde auf den Bildschirm zurück: Joss Whedon („Buffy“, „Angel“, Firefly“) beschert Fox „Dollhouse“, eine Science-Fiction-Serie, in der Eliza Dushku eine Frau spielt, die mittels Gehirnwäsche zu einer Person wurde, die für verschiedene Zwecke an zahlende Kunden vermietet wird. Nach den Einsätzen wird das Gehirn wieder gelöscht. Das Problem: Eines Tages erinnert sie sich an ihre Vergangenheit und rebelliert. Ebenfalls neu im Winter: Die Doku-Soap „Secret Millionaire“, in der Millionäre mit minimalem Geld in einer heruntergekommenen Gegend überleben müssen. Im Frühjahr 2009 stoßen schließlich noch zwei Animationsserien zum Fox-Line-Up: „The Cleveland Show“ und Sit Down, Shut Up“.
Die Fortsetzungen: Die großen Fox-Hits werden natürlich allesamt fortgesetzt. Dazu zählen u.a. „American Idol“, das US-Pendant zu „Deutschland sucht den Superstar“, sowie die Hit-Serien „House“ und „24“. Die siebte „24“-Staffel startet zwar erst Anfang 2009, doch im Herbst zeigt der Sender ein zweistündiges Prequel, in dem erzählt wird, was zwischen der sechsten und siebten Staffel passiert ist. Ebenfalls neue Staffeln gibt es für „The Simpsons“, „Family Guy“, „Bones“, „Prison Break“, „King of the Hill“, „Terminator: The Sarah Connor Chronicles“ und einige weitere Sendungen.
Abgesetzt: Zu den Todesfällen, die von Fox auf den TV-Friedhof verlegt werden, gehören die Kelsey-Grammar-Comedyserie „Back to You“, sowie die Drama-Serien „Canterbury’s Law“, „K-Ville“, „Nashville“ und „New Amsterdam“.
Die anderen vier Teile der Meedia-Upfront-Reihe:
NBC bringt „Knight Rider“ zurück
ABC: David E. Kelley dreht „Life on Mars“-Remake
The CW: Wiederbelebung für 90er-Hit „90210“
Neue Bruckheimer-Serie für CBS

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige