Anzeige

Amazon: Einstieg ins Streaming-Geschäft

Amazon zeigt demnächst Kinofilme als Video-Streams. Derzeit arbeitet der weltgrößte Online-Versender an einem entsprechenden „pay-per-view“-Angebot. Dies ließ Unternehmens-Chef Jeff Bezos auf der derzeit laufenden D-Konferenz des „Wall Street Journal“ durchblicken. Der Service soll nach Angaben des US-Blogs „Tech Traider Daily“ in „ein paar Wochen“ offiziell starten. Bislang bietet Amazon über seinen Video-on-demand Dienst „AmazonUnbox“ Filme nur zum Kauf oder Mieten an.

Anzeige

Mehr Details verriet Bezos nicht im Interview mit „Wallstreet“-Journalist Walter Mossberg, der laut US-Blog „Techcrunch“ auch nicht weiter nachfragte.

Amazon wird das neue Streaming-Angebot vermutlich in seinen Video-on-demand Service „AmazonUnbox“ integrieren. Das vor anderthalb Jahren in Konkurrenz zu iTunes und Netflix gestartete Angebot konnte bisher nur wenig Aufmerksamkeit erregen. Erst kürzlich hatte sich Amazon mit einer Online-Umfrage hilfesuchend an seine „Unbox“-User gewendet und um Verbesserungsvorschlägen gebeten.

Eine der Fragen zielte auf neue Features, die zur vermehrten Nutzung des „Unbox“-Services führen könnten. Optionen waren unter anderem werbefinanziertes Streaming und Videos in HD-Qualität, wobei die meisten User laut „Techcrunch“ für bezahlte Streaming-Videos stimmten.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige