Anzeige

„NME“ testet eigenen Radiosender

Mit einem Testprogramm hat NME Radio seinen Betrieb aufgenommen. Der Kanal des renommierten Musikmagazins "New Musical Express" verspricht, die vorderste Front der neuen Musik zu präsentieren. Geht alles nach Plan, wird NME Radio ab dem 24. Juni in vollem Umfang auf Sendung gehen. Die Radiostation bietet ein umfangreiches selbstproduziertes Programm, nutzt aber auch Content aus dem Print-Magazin. NME Radio stößt in einen Markt vor, in dem sich Radio Kerrang! bereits etablieren konnte.

Anzeige

NME Radio startet sieben Monate nachdem NME TV auf Sendung ging, das hauptsächlich Musik-Clips von Youtube zeigt. Demgegenüber bringt NME Radio ein aktuelles Programm mit Neuveröffentlichungen, Filmbesprechungen und Nachrichten. Eine Sektion namens „Radar“ übernimmt Inhalte der Print-Ausgabe mit Berichten über neue musikalische Entwicklungen und Bands.

Geschäftsführer des neuen Radiosenders ist Sammy Jacob, der 1997 die Radiostation „London XFM“ gründete. Zu den Moderatoren gehören XFM-DJ Claire Sturgess, TV-Moderator und Stand-up Comedian Neil Cole sowie Chris Martin von Yorkshire Radio. Sammy Jacobs.

Während des Testbetriebs sendet NME Radio täglich ab neun Uhr morgens eine zweistündige Show, die anschließend on-demand auf der Website angeboten wird. NME Radio sendet über Satellit und als Internet-Stream über die NME-Webseite. Außerdem wird das Programm auf UKW und Digital Audio Broadcast verbreitet.

NME Radio konkurriert mit Radio Kerrang! Der Sender der Bauer-Gruppe, erreicht wöchentlich 1,2 Millionen Zuhörer. Noch gehört NME Radio zum führenden britischen Verlagshaus IPC Media, das zur Time Warner-Gruppe gehört. IPC Media plant, den neuen Sender im Rahmen einer Cross-Marketing-Strategie zu verkaufen.

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige