comScore veröffentlicht deutsche April-Zahlen

Der im deutschen Markt bisher nicht allzu aktive Internet-Vermesser comScore hat April-Nutzerzahlen veröffentlicht. Demnach hatten alle zu Google gehörenden Websites 25,79 Mio. „Einzelbesucher“, auf den weiteren Plätzen folgen eBay und Microsoft. Problem an der Sache: Zum Einen gibt es noch fast keine Erfahrungswerte, die darauf hindeuten, wie seriös die deutschen comScore-Zahlen überhaupt sind, zum anderen […]

Anzeige

Der im deutschen Markt bisher nicht allzu aktive Internet-Vermesser comScore hat April-Nutzerzahlen veröffentlicht. Demnach hatten alle zu Google gehörenden Websites 25,79 Mio. „Einzelbesucher“, auf den weiteren Plätzen folgen eBay und Microsoft. Problem an der Sache: Zum Einen gibt es noch fast keine Erfahrungswerte, die darauf hindeuten, wie seriös die deutschen comScore-Zahlen überhaupt sind, zum anderen veröffentlicht comScore in seinem Ranking ausschließlich die Besucherzahlen ganzer Unternehmen oder Netzwerke. Die Information, wie viele Leute sich auf allen Websites von Google, Microsoft oder auch ProSiebenSat.1 tummeln, hat leider nahezu überhaupt keine Aussagekraft. Für die Zukunft wäre es weitaus nützlicher, wenn comScore die Zahlen einzelner Websites veröffentlichen würde – dann könnte man sich bestimmt auch in Deutschland schneller einen Namen machen. Hier die veröffentlichte Top 25:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige