Vom TV-Hit zum Kino-Blockbuster

Fernsehserie „Sex and the City“ hat ihren Sprung ins Kino mit vollem Erfolg vollzogen. In zahlreichen Ländern, darunter auch die USA und Deutschland, setzte sich „Sex and the City – The Movie“ auf Anhieb auf Platz 1 der Kinocharts und zog damit auch an „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ vorbei. In den USA […]

Anzeige

Fernsehserie „Sex and the City“ hat ihren Sprung ins Kino mit vollem Erfolg vollzogen. In zahlreichen Ländern, darunter auch die USA und Deutschland, setzte sich „Sex and the City – The Movie“ auf Anhieb auf Platz 1 der Kinocharts und zog damit auch an „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ vorbei.
In den USA setzte der Film am Startwochenende 55,7 Mio. Dollar um – mehr als im Vorfeld erwartet. „Indiana Jones“ kam an seinem zweiten Wochenende zwar nur noch auf 46 Mio. Dollar, durchbrach damit aber schon nach zwei Wochen die 200-Mio.-Dollar-Grenze und ist bereits jetzt der erfolgreichste „Indiana Jones“-Film aller Zeiten.
In Deutschland verhinderte das sommerliche Wetter einen noch besseren Start für den „Sex and the City“-Film. Mit 460.000 Besuchern setzte er sich zwar auch hier an die Spitze der Charts, mit schlechterem Wetter wären es aber sicher noch wesentlich mehr gewesen. „Indiana Jones“ schauten sich an seinem zweiten Wochenende in Deutschland noch 385.000 Leute an. Der Abenteuer-Reißer wird damit in Kürze als erster Film im Jahr 2008 die 2-Mio.-Besucher-Hürde nehmen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige