ProSiebens „Primeval“ gewinnt Prime Time

Gute Nachrichten für ProSieben: Mit einem neuen Staffelrekord von 15,0% in der werberelevanten Zielgruppe war die Mystery-Serie "Primeval" am Montag das meistgesehene Prime-Time-Programm. 1,75 Mio. 14- bis 49-Jährige waren dabei, ein paar mehr als bei RTLs "Helfer mit Herz" (1,74 Mio.) und "Wer wird Millionär?" (1,73 Mio.). Die Tageswertung gewann aber "Gute Zeiten, schlechte Zeiten - mit 2,22 Mio. Werberelevanten. "Wer wird Millionär"? siegte dafür mit 6,06 Mio. Sehern im Gesamtpublikum.

Anzeige

An einem weitgehend unspektakulären Quotentag kann auch Sat.1 zufrieden sein: „My Big Fat Greek Wedding“ landete mit ordentlichen 13,4% (1,61 Mio. Werberelevante) auf Platz 6 der Tages-Charts. Direkt dahinter folgt der Vox-Hit „Criminal Intent“ mit 12,1%. Tolle Zahlen gab es auch wieder für RTL II: „Die Kochprofis“ holten sich 11,4%, „Big Brother – Die Entscheidung“ immerhin noch 9,6%. Die Montags-Quoten in der Detail-Analyse:
RTL: Jeden Tag wird sich RTL-Chefin Anke Schäferkordt beim Blick auf die Quoten wieder denken: „Warum können nicht alle Sendungen so erfolgreich sein wie ‚Punkt 12′“? Das Mittagsmagazin erzielte diesmal mit 920.000 Werberelevanten grandiose 29,2%. Anschließend ging es aber wie üblich bergab: „Die Oliver Geissen Show“ schaffte noch 16,2%, doch die drei Neuheiten „Natascha Zuraw“, „Mitten im Leben“ und „1 gegen 100“ blieben bei 9,4%, 11,9% und 9,4% hängen. Gute Zahlen holten sich „Unter Uns“, „RTL aktuell“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, in der Prime Time blieben „Wer wird Millionär?“ (14,8%) und „Helfer mit Herz“ (14,1%) hingegen ebenfalls unter dem Senderdurchschnitt. Erst „Extra – Das RTL-Magazin“ hievte den Marktanteil mit 18,4% wieder in erfreuliche Regionen. Insgesamt ein mit 15,5% mittelmäßiger Tag für den Marktführer.
ProSieben: Mit grandiosen 18,4% für „U20 – Deutschand, Deine Teenies“ startete ProSieben in den Nachmittag. Anschließend erkämpften sich auch „Deine Chance!“, „Taff“, „Die Simpsons“ und „Galileo“ gute Marktanteile zwischen 14,1% und 15,1%. Die erfreulichste Zahl war dann die 15,0% der Serie „Primeval“, wie erwähnt ein neuer Staffelrekord. „EUReKA“ fiel um 21.15 Uhr mit 11,9% jedoch ins Mittelmaß und „Nemesis – Der Angriff“ enttäuschte mit 8,2%. Besser erging es „TV total“ – mit 12,4%. Mit 12,1% in der Tageswertung kann der Sender zufrieden sein.
Sat.1: Erfolgreichste Sat.1-Sendung war im Nachmittagsprogramm diesmal keine der Gerichstsshows, sondern „Niedrig und Kuhnt“. Mit 20,2% und 17,6% überzeugte die Billig-Reihe zwischen 17 und 18 Uhr. Während „Lenßen & Partner“ und „K 11“ danach zumindest ordentliche Zahlen erreichten, fielen „Das Sat.1-Magazin“ und die „Sat.1 Nachrichten“ mit 9,4% und 6,0% auf unbefriedigende Werte. „My Big Fat Greek Wedding“ lief mit 13,4% erfeulicher, „Toto & Harry“ fuhren 11,9% ein. 12,1% sind ein Montags-Marktanteil, über den sich Sat.1 durchaus freuen darf.
Vox: Die Montage gehören noch zu den wenigen Tagen, an denen Vox der Zweitliga-Konkurrenz mit deutlichem Vorsprung die Rücklichter zeigt. Mit 8,8% gab es einen klaren vierten Platz in der Tageswertung. Über die für Vox derzeit wichtige 8%-Hürde kletterten dabei „Auf und davon – Mein Auslandstagebuch“ (8,0%), „Menschen, Tiere & Doktoren“ (8,4%), „Das perfekte Dinner“ (11,7%) und „Unter Volldampf!“ (8,3%). Am Hauptabend überzeugten alle vier US-Serien mit zweistelligen Zielgruppen-Marktanteilen: „CSI: NY“ mit 10,5%, „Criminal Intent“ mit der Vox-Tagesbestleistung von 12,1%, „Shark“ mit 10,7% und „The District“ mit 11,2%.
Das Erste: Nach dem gelungenen Wochenende fiel Das Erste am Montag im jungen Publikum wieder auf unschöne Zahlen zurück. Mit 6,1% musste man sich mit Platz 7 – hinter Vox, RTL II und dem ZDF zufrieden geben. Die einzigen Formate, die über die 10%-Hürde sprangen waren Telenovela „Sturm der Liebe“ mit 11,2% und Soap „Marienhof“ mit 10,2%. In der Prime Time schaffte die 20-Uhr-„Tageschau“ 9,4%, „Der Winzerkönig“ stürzte auf 3,8% ab und die Reportage „Drillinge und dann…“ erreichte 7,0%. „Report Mainz“ und „Tagesthemen“ blieben bei Marktanteilen mit einer 5 vor dem Komma hängen und „Beckmann“ erzielte gar nur 4,1%.
ZDF: Dass das ZDF am Montag mit 6,9% einen seiner besseren Marktanteile der vergangenen Woche erreichte, hat der Sender vor allem seinen beiden Abendfilmen zu verdanken. „Der Tod meiner Schwester“ lief um 20.15 Uhr bei immerhin 1,08 Mio. jungen Zuschauern – 9,0%, „Mission: Impossible“ erreichte nach 22 Uhr mit 1,13 Mio. sogar 14,1%. Hätte es diese beiden Filme nicht gegeben, wäre ein weiterer Absturz die Folge gewesen. Bis 18 Uhr gab es nur miese Marktanteile von maximal 6,2%, die „SOKO 5113“ landete mit 7,0% auch nur im Mittelmaß des jungen Publikums.
RTL II: Bei RTL II wartet man derzeit in jeder Woche mit viel Vorfreude auf die Montags-Quoten – sie bieten immer viele Gründe zum Feiern. Diesmal lauten sie 10,2%, 9,6%, 11,4%, 9,6%, 8,4% und 11,6%. Sechs exzellente Zielgruppen-Marktanteile für das gesamte Abendprogramm zwischen 19 Uhr und Mitternacht. Erreicht haben sie „Big Brother“, die „RTL II News“, „Die Kochprofis“, „Big Brother – Die Entscheidung“ und die „Dog, der Kopfgeldjäger“-Doppelfolge. Folge der tollen Zahlen: ein mit 7,8% überaus erfreulicher Tagesmarktanteil.
kabel eins: Überhaupt nicht zufrieden sein kann auch in dieser Woche kabel eins mit den Montags-Zahlen. Obwohl der Nachmittag gewohnt gut mit „Eine schrecklich nette Familie“ und „King of Queens“ startete und auch „Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen“ (8,0%) gut lief, rissen das „Quiz-Taxi“ (3,6%) und die ausgezeichnete US-Serie „Damages“ (1,8% und 1,6%) die Zahlen nach unten. Dazwischen gab es immerhin noch 5,7% für „Die nackte Kanone 33 1/3“, anonsten hätte es wahrscheinlich einen noch unschöneren Tagesmarktanteil als die 4,9% gegeben.
Die kleineren Sender: Bei den Kleinen ragte am Montag vor allem das NDR Fernsehen aus der Masse heraus. Eine weitere „Tatort“-Wiederholung sicherte sich dort sehr gute 3,1% im jungen Publikum. Gute Zahlen gab es zudem bei 3sat (1,7% für „Hitec“) und arte (1,4% für „Verborgenes Feuer“).
Das Gesamtpublikum: Insgesamt gewann Günther Jauch das Quotenrennen. Mit erneut guten 20,6% und 6,06 Mio. Zuschauern siegte er deutlich vor dem ZDF-Film „Der Tod meiner Schwester“ (5,08 Mio.) und der 20-Uhr-„Tagesschau“ (Das Erste / 4,95 Mio.). Dahinter folgen mit „Helfer mit Herz“, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „RTL aktuell“ drei weitere RTL-Sendungen, „Der Winzerkönig“ blieb im Ersten wieder nur bei unbefriedigenden 11,5% hängen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige