„Indy“ wird zum Kassenknüller

Die Fans haben sich von den eher negativen Kritiken nicht beeinflussen lassen. Das Comeback von „Indiana Jones“ ist weltweit auf dem besten Weg zum Mega-Erfolg und stellt überall Rekorde auf. So setzte „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ allein in den USA am Startwochenende 126 Mio. US-Dollar um. Das ist der zweitstärkste Memorial-Day-Start überhaupt […]

Anzeige

Die Fans haben sich von den eher negativen Kritiken nicht beeinflussen lassen. Das Comeback von „Indiana Jones“ ist weltweit auf dem besten Weg zum Mega-Erfolg und stellt überall Rekorde auf.
So setzte „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ allein in den USA am Startwochenende 126 Mio. US-Dollar um. Das ist der zweitstärkste Memorial-Day-Start überhaupt – nur „Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt“ war vor einem Jahr mit fast 140 Mio. Dollar noch erfolgreicher. Am geamten langen 5-Tage-Feiertags-Wochenende wird das „Indiana Jones“-Ergebnis nach ersten Schätzungen bei 151 Mio. Dollar liegen.
Auch in Deutschland deuten die ersten Zahlen auf einen vollen Erfolg hin. Mit 950.000 Besuchern ohne Previews wäre „Indiana Jones“ laut Branchenblatt „Blickpunkt: Film“ der erfolgreichste Filmstart des Jahres. Insgesamt hat der vierte „Indy“ damit an seinem Startwochenende schon rund 269 Mio. Dollar eingespielt. Zum Vergleich: Der bisher neueste „Indiana Jones“-Film, „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“spielte 1989 insgesamt weltweit etwa 495 Mio. Dollar ein. Das wird für den neuen „Indy“ wohl überhaupt kein Problem sein.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige