Gauck kritisiert Medien im Umgang mit Stasivergangenheit

Joachim Gauck, Gründer der Stasi-Akten-Behörde, kritisiert die Diskrepanz zwischen Aufklärungseifer der Medien und der Bereitschaft "im eigenen Hause Klarheit herzustellen". Zuvor war bekannt geworden, dass zwei Redakteure der "Berliner Zeitung" als Inoffizielle Mitarbeiter der Stasi gearbeitet haben. Inzwischen hat die Redaktion beschlossen, persönliche Akteneinsicht bei der Birthler-Behörde zu nehmen.

Anzeige

Joachim Gauck, Gründer der Stasi-Akten-Behörde, kritisiert die Diskrepanz zwischen Aufklärungseifer der Medien und der Bereitschaft „im eigenen Hause Klarheit herzustellen“. Zuvor wurde bekannt, dass zwei Redakteure der „Berliner Zeitung“ als Inoffizielle Mitarbeiter der Stasi gearbeitet haben. Inzwischen hat die Redaktion beschlossen, persönliche Akteneinsicht bei der Birthler-Behörde zu nehmen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige